Hauptmenü öffnen
John Adams, Zweiter Präsident der Vereinigten Staaten

John Adams folgte als Präsident der Vereinigten Staaten auf den ersten Amtsinhaber George Washington. Er war der erste Präsident, der als Kandidat einer Partei gewählt wurde: Adams war Föderalist, sein Gegenkandidat bei der Wahl im Jahr 1796, Thomas Jefferson, gehörte der Demokratisch-Republikanischen Partei an. Jefferson unterlag Adams nur knapp, wurde aber aufgrund des damaligen Wahlsystems dessen Vizepräsident. Vier Jahre darauf trat Adams erneut gegen Jefferson an, verlor jedoch und wurde somit als erster US-Präsident aus dem Amt gewählt. Obwohl in den folgenden Jahren noch mehrere föderalistische Kandidaten antraten, blieb er der einzige Präsident, den diese Partei jemals stellte.

Gegenüber dem Kabinett von George Washington nahm Adams praktisch keine Änderungen vor; er berief alle fünf amtierenden Minister erneut, von denen Charles Lee (Justiz) und Joseph Habersham (Post) auch bis zum Ende von Adams' Präsidentschaft ihre Posten behielten. John Adams schuf zudem 1798 das Marineministerium, dessen Leitung Benjamin Stoddert übernahm.

Das KabinettBearbeiten

Ressort / Amt Amtsinhaber Zeitraum Bild
Präsident der Vereinigten Staaten John Adams 1797–1801  
Vizepräsident der Vereinigten Staaten Thomas Jefferson 1797–1801  
Außenminister der Vereinigten Staaten Timothy Pickering 1797–1800  
John Marshall 1800–1801  
Finanzminister der Vereinigten Staaten Oliver Wolcott 1797–1800  
Samuel Dexter 1800–1801  
Kriegsminister der Vereinigten Staaten James McHenry 1797–1800  
Samuel Dexter 1800–1801  
Marineminister der Vereinigten Staaten Benjamin Stoddert 1798–1801  
Justizminister der Vereinigten Staaten Charles Lee 1797–1801  
Postminister der Vereinigten Staaten Joseph Habersham 1797–1801