Kabinett Tyler

Kabinett Tyler
Regierung der Vereinigten Staaten
{{{Legende}}}
Präsident John Tyler
Wahl 1840
Legislaturperiode 27., 28.
Bildung 4. April 1841
Ende 4. März 1845
Dauer 3 Jahre und 334 Tage
Vorgänger Kabinett William Henry Harrison
Nachfolger Kabinett Polk
Zusammensetzung
Partei(en) Bis 1841: Whig

Ab 1841: parteilos

Minister 6
Wahl im Electoral College
1840[1]
234/294
John Tyler, 10. Präsident der Vereinigten Staaten

John Tyler war der erste Vizepräsident der Vereinigten Staaten, der nach dem Tod des Präsidenten dessen Aufgaben übernehmen musste. Nur einen Monat nach seinem Amtsantritt war William Henry Harrison am 4. April 1841 verstorben. Tyler, im Jahr zuvor an dessen Seite gewählt, gehörte wie Harrison ursprünglich den Whigs an, entfremdete sich seiner eigenen Partei aber schnell und wurde bereits im Herbst 1841 ausgeschlossen. So fehlte ihm 1844 die nötige Unterstützung, um sich ernsthaft um die Wiederwahl zu bewerben.

Tylers Kabinett hatte während der gesamten Amtszeit keine stabile Mehrheit im Kongress. Er arbeitete zeitweise sowohl mit Demokraten als auch mit Whigs zusammen, jedoch nie auf einer stabilen Grundlage, die es ihm ermöglicht hätte seine Agenda durchzusetzen.

Tylers Präsidentschaft war unter anderem von zahlreichen Wechseln in seinem Kabinett gekennzeichnet. So schied von den Ministern, die er von seinem Vorgänger übernahm, lediglich Außenminister Daniel Webster nicht noch im selben Jahr aus dem Amt. Dies kann durchaus damit begründet werden, dass Tyler die unter seinem Vorgänger betriebene Praxis eines Abstimmens für wichtige Entscheidungen unter allen Ministern ablehnte. Allerdings erfolgten nicht alle Neubesetzungen auf Anweisung des Präsidenten; so kamen Außenminister Abel P. Upshur und der erst neun Tage zuvor ins Amt eingeführte Marineminister Thomas Walker Gilmer am 28. Februar 1844 bei einem Schiffsunglück auf dem Potomac River ums Leben. Die Demission von Gilmers Vorgänger David Henshaw war durch den in Opposition zu Tyler stehenden Kongress erzwungen worden, indem er diesem die Bestätigung verweigert hatte. Mit Justizminister Hugh S. Legaré verstarb ein weiteres Kabinettsmitglied im Amt.

John Tyler war der erste US-Präsident, der in seiner kompletten Amtszeit ohne einen Stellvertreter auskommen musste. Die Berufung eines neuen Vizepräsidenten (vor der nächsten Wahl) sah die Verfassung zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor.

Mehrheit im KongressBearbeiten

Präsident Kongress Haus Senat Gesamt
John Tyler
Parteilos
27.
0/242
0/51
Divided government
28.
0/223
0/52
Quelle: Rerpräsentantenhaus, Senat

Das KabinettBearbeiten

Ressort / Amt Amtsinhaber Partei Zeitraum Bild
Präsident der Vereinigten Staaten John Tyler Whig (W),
später parteilos
1841–1845  
Vizepräsident der Vereinigten Staaten vakant 1841–1845
Ministerämter
Außenminister der Vereinigten Staaten Daniel Webster W 1841–1843  
Abel Parker Upshur W 1843–1844  
John Caldwell Calhoun Demokrat (D) 1844–1845  
Finanzminister der Vereinigten Staaten Thomas Ewing W 1841  
Walter Forward W 1841–1843  
John Canfield Spencer W 1843–1844  
George Mortimer Bibb D 1844–1845  
Kriegsminister der Vereinigten Staaten John Bell W 1841  
John Canfield Spencer W 1841–1843  
James Madison Porter W 1843–1844  
William Wilkins D 1844–1845  
Marineminister der Vereinigten Staaten George Edmund Badger W 1841  
Abel Parker Upshur W 1841–1843  
David Henshaw D 1843–1844  
Thomas Walker Gilmer D 1844  
John Young Mason D 1844–1845  
Justizminister der Vereinigten Staaten John J. Crittenden W 1841  
Hugh Swinton Legaré D 1841–1843  
John Nelson W 1843–1845  
Postminister der Vereinigten Staaten Francis Granger W 1841  
Charles Anderson Wickliffe D 1841–1845  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mit Präsident William Henry Harrison durch Electoral Collage 1840 gewählt