Hauptmenü öffnen

Richard V. Spencer

US-amerikanischer Marineminister
Richard V. Spencer

Richard Vaughn Spencer (* 18. Januar 1954 in Waterbury (Connecticut)) ist ein US-amerikanischer Politiker und Geschäftsmann[1]. Von 2017 bis 2019 amtierte er als 76. United States Secretary of the Navy.

LebenBearbeiten

Spencer besuchte das Rollins College als Student mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt. Nach seinem Abschluss trat er dem United States Marine Corps bei und war von 1976 bis 1981 Marine Aviator.

Nachdem er die Marines im Range eines Kapitänleutnants verlassen hatte, arbeitete er 15 Jahre lang an der Wall Street und hatte Positionen u. a. bei Goldman Sachs, Bear Stearns und Merrill Lynch inne. Von 2001 bis 2008 war er Vice Chairman und Chief Financial Officer von Intercontinental Exchange. In den Jahren 2009 bis 2015 war Spencer Mitglied des Defense Business Board, eines Pentagon-Beratungsgremiums, und des Chief of Naval Operations Executive Panel.

Im Juni 2017 ernannte US-Präsident Donald Trump Spencer zum 76. United States Secretary of the Navy. Spencer wurde am 1. August 2017 vom US-Senat bestätigt und am 3. August 2017 vereidigt. Vom 15. Juli 2019 bis zum 23. Juli 2019 leitete er interimistisch auch das Verteidigungsministerium.[2][3]

Am 24. November 2019 forderte Verteidigungsminister Mark Esper Spencer auf zurückzutreten.[4] Medien berichteten, Spencer habe der Bitte entsprochen. In einem offenem Schreiben habe er erklärt, dass er die Begnadigung des wegen eines im Einsatz begangenen Verbrechens verurteilten Navy Seals Eddie Gallagher durch Präsident Trump nicht mit seinem Amtseid vereinbaren könne.[5][6][7] Spencer hat Rücktrittsabsichten jedoch dementiert.[8][9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Richard V. Spencer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Secretary of the Navy: Who Is Richard Spencer? Abgerufen am 16. Mai 2019.
  2. Trump nominates Esper, Spencer temporarily takes over as Pentagon chief. In: Spacenews. 15. Juli 2019, abgerufen am 16. Juli 2019.
  3. US-Senat bestätigt Mark Esper als neuen Verteidigungsminister. In: Welt Online. 23. Juli 2019, abgerufen am 23. Juli 2019.
  4. https://www.defense.gov/Newsroom/Releases/Release/Article/2025157/statement-by-dod-spokesman-jonathan-hoffman/
  5. Kontroverse um Trump und Navy Seal: Ziviler Chef der US-Marine muss gehen, Der Spiegel vom 25. November 2019, abgerufen am gleichen Tag
  6. washingtonpost.com 25. November 2019: Navy secretary forced out by Pentagon chief over handling of Navy SEAL’s war crimes case
  7. nytimes.com 24 Nov 2019: Esper Demands Resignation of Navy Secretary Over SEAL Case
  8. https://www.cnn.com/videos/politics/2019/11/24/navy-secretary-richard-spencer-not-resigning-nr-vpx.cnn
  9. "I would like to further state that in no way, shape, or form did I ever threaten to resign. That has been incorrectly reported in the press. I serve at the pleasure of the President."