Hauptmenü öffnen

Großer Preis von Belgien (Motorrad)

Motorrad-WM-Rennen

Der Große Preis von Belgien für Motorräder war ein Motorrad-Rennen, das zwischen 1921 und 1990 insgesamt 62-mal ausgetragen wurde und zwischen 1949 und 1990 zur Motorrad-Weltmeisterschaft zählte.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Große Preis von Belgien war eines der ältesten und renommiertesten Grand-Prix-Rennen des Motorradsports. Die erste Veranstaltung fand 1921 auf der ursprünglich 14,863 km langen Strecke von Spa-Francorchamps, die weitgehend aus sonst öffentlichen Landstraßen im Dreieck zwischen den Ortschaften Francorchamps im Norden, Malmedy im Südosten und Stavelot im Südwesten bestand. Schnell gewann der Grand Prix Bedeutung und schon 1923 trugen sich mit Wal Handley und Freddie Dixon internationale Größen in die Siegerlisten ein.

Im Jahr 1926 wurden die Rennen erstmals als Großer Preis der F.I.C.M. ausgetragen, bei jährlich dem die Europameister der Saison gekürt wurden. 1930 war der Große Preis von Belgien ein zweites Mal entscheidend für die EM-Titel. Im Jahr 1936 fand das Rennen einmalig nicht in Spa, sondern auf dem Circuit de Floreffe nahe Floreffe statt. Auch als 1938 und 1939 die Europameister erstmals bei mehreren Läufen ermittelt wurden, gehörten die Rennen zur EM.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Rennaktivitäten 1947 wieder aufgenommen. 1949 zählte der Große Preis von Belgien zur zum ersten Mal ausgetragenen Motorrad-Weltmeisterschaft. Im Jahr 1979 fanden die Rennen erstmals auf dem erheblich kürzeren und nur noch aus Teilen der alten Strecke bestehenden Grand-Prix-Kurs statt. Sie wurden von vielen der Spitzenpiloten der damaligen Zeit jedoch boykottiert, da der neue Asphalt viel zu rutschig war. In der folgenden Saison wurde der Grand Prix zum zweiten Mal in seiner Geschichte nicht in Spa ausgetragen und stattdessen nach Zolder verlegt. 1987 fand erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg kein Großer Preis von Belgien statt, da das Rennen wegen der nicht erfolgten Verbesserung der Sicherheitsmaßnahmen seitens der FIM abgesagt wurde.

In der Saison 1990 wurde der letzte Grand Prix von Belgien ausgetragen. Danach kam das Aus für das Rennen, das, mit Ausnahme von 1987, als eines der Wenigen immer zu der seit 1949 veranstalteten Motorrad-WM gehörte.

Statistik des Großen Preises von BelgienBearbeiten

Von 1921 bis 1939Bearbeiten

(gefärbter Hintergrund = als Europameisterschafts-Lauf ausgetragen)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger
1 1921 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Belgien  René Kieken (Gillet)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Hubert Hassall (Norton)
2 1922 Spa-
Francorchamps
250 cm³ Belgien  Geoff Davison (Levis)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  E. Remington (Rush-Blackburne)
500 cm³ Belgien  Gaston Antoine (Triumph)
3 1923 Spa-
Francorchamps
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Wal Handley (Rex-Acme)
350 cm³ Belgien  Jean Huynen (FN)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Freddie Dixon (Indian)
4 1924 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Vereinigtes Konigreich  Geoff Davison (Levis)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bert Taylor (PA-Blackburne)
350 cm³ Irland  Paddy Johnston (PA-Blackburne)
500 cm³ Nordirland  Alec Bennett (Norton)
5 1925 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Norbert Vanneste (Ready-Blackburne)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jock Porter (New Gerrard)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Wal Handley (Rex-Acme)
500 cm³ Nordirland  Alec Bennett (Norton)
6 1926 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  René Milhoux (Ready-Blackburne)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jock Porter (New Gerrard)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Frank Longman (A.J.S.)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Simpson (A.J.S.)
7 1927 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Deutschland  Arthur Geiss (DKW)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Syd Crabtree (Crabtree-J.A.P.)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Simpson (A.J.S.)
500 cm³ Irland  Stanley Woods (Norton)
8 1928 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Deutschland  Arthur Geiss (DKW)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Syd Crabtree (Excelsior)
350 cm³ Belgien  J. Treborg (La Mondiale-Blackburne)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Charlie Dodson (Sunbeam)
9 1929 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bert Kershaw (James)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jock Porter (New Gerrard)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Wal Handley (Motosacoche)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Charlie Dodson (Sunbeam)
10 1930 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Yvan Goor (DKW)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Syd Crabtree (Excelsior)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ernie Nott (Rudge)
500 cm³ Irland  Henry Tyrell-Smith (Rudge)
11 1931 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Vereinigtes Konigreich  Eric Fernihough (Excelsior)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ted Mellors (New Imperial)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Guthrie (Norton)
500 cm³ Irland  Stanley Woods (Norton)
12 1932 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Vereinigtes Konigreich  Eric Fernihough (Excelsior)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ted Mellors (New Imperial)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Simpson (Norton)
500 cm³ Irland  Stanley Woods (Norton)
13 1933 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Yvan Goor (Benelli)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Wal Handley (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Guthrie (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Percy Hunt (Norton)
14 1934 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Yvan Goor (Benelli)
250 cm³ Irland  Henry Tyrell-Smith (Rudge)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Simpson (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Wal Handley (Norton)
15 1935 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Maurice van Geert (Rush-Python)
250 cm³ Deutsches Reich NS  Arthur Geiss (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  John White (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Guthrie (Norton)
16 1936 Floreffe 175 cm³ Frankreich  Jean Térigi (MM)
250 cm³ Deutsches Reich NS  Arthur Geiss (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ted Mellors (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Guthrie (Norton)
17 1937 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Deutsches Reich NS  Bernhard Petruschke (DKW)
250 cm³ Deutsches Reich NS  Walfried Winkler (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  John White (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jimmie Guthrie (Norton)
18 1938 Spa-
Francorchamps
175 cm³ Belgien  Léon Neumann (DKW)
250 cm³ Deutsches Reich NS  Ewald Kluge (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  John White (Norton)
500 cm³ Deutsches Reich NS  Georg Meier (BMW)
19 1939 Spa-
Francorchamps
250 cm³ Deutsches Reich NS  Ewald Kluge (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ted Mellors (Velocette)
500 cm³ Deutsches Reich NS  Georg Meier (BMW)

Von 1947 bis 1972Bearbeiten

(gefärbter Hintergrund = kein Rennen im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Schn. Rennrunde
20 1947 Spa-
Francorchamps
250 cm³ Italien  Bruno Francisci (Moto Guzzi) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Ken Bills (Norton) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Harold Daniell (Norton) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
Gespanne Belgien  Vanderschrick / Belgien  Siva (Norton) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
21 1948 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bob Foster (Velocette) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Johnny Lockett (Norton) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
Gespanne Belgien  Vanderschrick / Belgien  Siva (Norton) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
22 1949 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Freddie Frith (Velocette) Vereinigtes Konigreich  Bob Foster (Velocette) Vereinigtes Konigreich  Johnny Lockett (Norton) Vereinigtes Konigreich  Freddie Frith (Velocette) und
Vereinigtes Konigreich  Bob Foster (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  William Doran (A.J.S.) Italien  Arciso Artesiani (Gilera) Italien  Enrico Lorenzetti (Moto Guzzi) Italien  Arciso Artesiani (Gilera)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Jenkinson (Norton) Italien  Frigerio / Italien  Dobelli (Gilera) Schweiz  Haldemann / Schweiz  Läderach (Norton) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Jenkinson (Norton)
23 1950 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bob Foster (Velocette) Nordirland  Artie Bell (Norton) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton) Nordirland  Artie Bell (Norton)
500 cm³ Italien  Umberto Masetti (Gilera) Italien  Nello Pagani (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Ted Frend (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Italien  Dobelli (Norton) Italien  Frigerio / Italien  Ricotti (Gilera) Schweiz  Haldemann / Schweiz  Josef Albisser (Norton) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Italien  Dobelli (Norton)
24 1951 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton) Vereinigtes Konigreich  Johnny Lockett (Norton) Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas (Velocette) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton) Italien  Alfredo Milani (Gilera) Italien  Sante Geminiani (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Italien  Dobelli (Norton) Italien  Frigerio / Italien  Ricotti (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Harris / Vereinigtes Konigreich  Smith (Norton) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Italien  Dobelli (Norton)
25 1952 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton) Rhodesien Sud 1923  Ray Amm (Norton) Irland  Reg Armstrong (Norton) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton)
500 cm³ Italien  Umberto Masetti (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Norton) Rhodesien Sud 1923  Ray Amm (Norton) Italien  Umberto Masetti (Gilera)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Price (Norton) Italien  Milani / Italien  Pizzocri (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Smith / Vereinigtes Konigreich  Clements (Norton) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Price (Norton)
26 1953 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Fergus Anderson (Moto Guzzi) Italien  Enrico Lorenzetti (Moto Guzzi) Rhodesien Sud 1923  Ray Amm (Norton) Rhodesien Sud 1923  Ray Amm (Norton)
500 cm³ Italien  Alfredo Milani (Gilera) Rhodesien Sud 1923  Ray Amm (Norton) Irland  Reg Armstrong (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Dibben (Norton) Vereinigtes Konigreich  Smith / Vereinigtes Konigreich  Nutt (Norton) Deutschland  Kraus / Deutschland  Huser (BMW) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Dibben (Norton)
27 1954 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Australien  Ken Kavanagh (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich  Fergus Anderson (Moto Guzzi) Deutschland  Siegfried Wünsche (DKW) Vereinigtes Konigreich  Fergus Anderson (Moto Guzzi)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Gilera) Australien  Ken Kavanagh (Moto Guzzi) Belgien  Léon Martin (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Nutt (Norton) Deutschland  Noll / Deutschland  Cron (BMW) Vereinigtes Konigreich  Smith / Vereinigtes Konigreich  Dibben (Norton) Vereinigtes Konigreich  Oliver / Vereinigtes Konigreich  Nutt (Norton)
28 1955 Spa-
Francorchamps
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas (Moto Guzzi) Deutschland  August Hobl (DKW) Australien  Keith Campbell (Norton) Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas (Moto Guzzi)
500 cm³ Italien  Giuseppe Colnago (Gilera) Frankreich  Pierre Monneret (Gilera) Belgien  Léon Martin (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Deutschland  Noll / Deutschland  Cron (BMW) Deutschland  Faust / Deutschland  Remmert (BMW) Deutschland  Schneider / Deutschland  Strauß (BMW) Vereinigtes Konigreich  Smith / Vereinigtes Konigreich  Dibben (Norton)
29 1956 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta) Italien  Fortunato Libanori (MV Agusta) Frankreich  Pierre Monneret (Gilera) Italien  Romolo Ferri (Gilera)
250 cm³ Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta) Schweiz  Luigi Taveri (MV Agusta) Deutschland  Horst Kassner (NSU) Italien  Enrico Lorenzetti (MV Agusta)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Deutschland  August Hobl (DKW) Vereinigtes Konigreich  Cecil Sandford (DKW) Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas (Moto Guzzi)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Deutschland  Walter Zeller (BMW) Frankreich  Pierre Monneret (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Deutschland  Noll / Deutschland  Cron (BMW) Vereinigtes Konigreich  Harris / Vereinigtes Konigreich  Campbell (Norton) Australien  Mitchell / Vereinigtes Konigreich  Bliss (Norton) Vereinigtes Konigreich  Smith / Vereinigtes Konigreich  Dibben (Norton)
30 1957 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Tarquinio Provini (FB-Mondial) Schweiz  Luigi Taveri (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Cecil Sandford (FB-Mondial) Italien  Tarquinio Provini (FB-Mondial)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Hartle (MV Agusta) Nordirland  Sammy Miller (FB-Mondial) Vereinigtes Konigreich  Cecil Sandford (FB-Mondial) Italien  Tarquinio Provini (FB-Mondial)
350 cm³ Australien  Keith Campbell (Moto Guzzi) Italien  Libero Liberati (Gilera) Australien  Keith Bryen (Moto Guzzi) Italien  Libero Liberati (Gilera)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Jack Brett (Norton) Australien  Keith Bryen (Norton) Vereinigtes Konigreich  Derek Minter (Norton) Australien  Keith Campbell (Moto Guzzi)
Gespanne Deutschland  Schneider / Deutschland  Strauß (BMW) Schweiz  Camathias / Deutschland  Cecco (BMW) Deutschland  Hillebrand / Deutschland  Grunwald (BMW) Schweiz  Camathias / Deutschland  Cecco (BMW)
31 1958 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Alberto Gandossi (Ducati) Italien  Romolo Ferri (Ducati) Italien  Tarquinio Provini (MV Agusta) Italien  Alberto Gandossi (Ducati)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  John Hartle (MV Agusta) Australien  Keith Campbell (Norton) Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Australien  Keith Campbell (Norton) Vereinigtes Konigreich  John Hartle (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Schneider / Deutschland  Strauß (BMW) Schweiz  Camathias / Deutschland  Cecco (BMW) Deutschland  Fath / Deutschland  Rudolf (BMW) Deutschland  Schneider / Deutschland  Strauß (BMW)
32 1959 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta) Italien  Tarquinio Provini (MV Agusta) Schweiz  Luigi Taveri (Ducati) Italien  Tarquinio Provini (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Rhodesien und Njassaland  Gary Hocking (Norton) Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke (Reynolds-Norton) Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Schneider / Deutschland  Strauß (BMW) Frankreich  Rogliardo / Frankreich  Godillot (BMW) Schweiz  Scheidegger / Deutschland  Burkhardt (BMW) Schweiz  Camathias / Deutschland  Cecco (BMW)
33 1960 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Deutschland Demokratische Republik 1949  Ernst Degner (MZ) Vereinigtes Konigreich  John Hempleman (MZ) Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  John Hempleman (MZ) und
Italien  Bruno Spaggiari (MV Agusta)
250 cm³ Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta) Rhodesien und Njassaland  Gary Hocking (MV Agusta) Schweiz  Luigi Taveri (MV Agusta) Italien  Carlo Ubbiali (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta) Italien  Remo Venturi (MV Agusta) Australien  Bob Brown (Norton) Vereinigtes Konigreich  John Surtees (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Fath / Deutschland  Wohlgemuth (BMW) Schweiz  Scheidegger / Deutschland  Burkhardt (BMW) Schweiz  Strub / Deutschland  Cecco (BMW) Schweiz  Camathias / Deutschland  Roland Föll (BMW)
34 1961 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Schweiz  Luigi Taveri (Honda) Australien  Tom Phillis (Honda) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Australien  Tom Phillis (Honda)
250 cm³ Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Australien  Tom Phillis (Honda) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Honda) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda)
500 cm³ Rhodesien und Njassaland  Gary Hocking (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Norton) Vereinigtes Konigreich  Bob McIntyre (Norton) Rhodesien und Njassaland  Gary Hocking (MV Agusta)
Gespanne Schweiz  Scheidegger / Deutschland  Burkhardt (BMW) Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Vereinigtes Konigreich  Harris / Vereinigtes Konigreich  Campbell (BMW) Schweiz  Scheidegger / Deutschland  Burkhardt (BMW)
35 1962 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Ernst Degner (Suzuki) Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Kreidler) Vereinigtes Konigreich  Luigi Taveri (Honda) Deutschland  Ernst Degner (Suzuki)
125 cm³ Vereinigtes Konigreich  Luigi Taveri (Honda) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Sudafrika 1961  Paddy Driver (EMC) Vereinigtes Konigreich  Luigi Taveri (Honda)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bob McIntyre (Honda) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich  Luigi Taveri (Honda) Vereinigtes Konigreich  Bob McIntyre (Honda)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Alan Shepherd (Matchless) Vereinigtes Konigreich  Tony Godfrey (Norton) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)
Gespanne Schweiz  Camathias / Vereinigtes Konigreich  Winter (BMW) Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW) Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Schweiz  Camathias / Vereinigtes Konigreich  Winter (BMW)
36 1963 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Japan  Isao Morishita (Suzuki) Deutschland  Ernst Degner (Suzuki) Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Kreidler) Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Kreidler)
125 cm³ Osterreich  Bert Schneider (Suzuki) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Schweiz  Luigi Taveri (Honda) Deutschland  Ernst Degner (Suzuki)
250 cm³ Japan  Fumio Ito (Yamaha) Japan  Yoshikazu Sunako (Yamaha) Italien  Tarquinio Provini (Morini) Japan  Fumio Ito (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Gilera) Vereinigtes Konigreich  Alan Shepherd (Matchless) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)
Gespanne Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW) Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Heim (BMW) Schweiz  Camathias / Schweiz  Herzig (FCS)
37 1964 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Nordirland  Ralph Bryans (Honda) Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Kreidler) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Nordirland  Ralph Bryans (Honda)
250 cm³ Kanada 1957  Mike Duff (Yamaha) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich  Alan Shepherd (MZ) Kanada 1957  Mike Duff (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Matchless) Sudafrika 1961  Paddy Driver (Matchless) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Heim (BMW) Schweiz  Camathias / Schweiz  Herzig (Gilera)
38 1965 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Ernst Degner (Suzuki) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Schweiz  Luigi Taveri (Honda) Schweiz  Luigi Taveri (Honda)
250 cm³ Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha) Kanada 1957  Mike Duff (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Derek Minter (Norton) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)
Gespanne Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW) Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Vereinigtes Konigreich  Harris / Vereinigtes Konigreich  Campbell (BMW) Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW)
39 1966 Spa-
Francorchamps
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Honda) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha) Rhodesien und Njassaland  Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Stuart Graham (Matchless) Australien  Jack Ahearn (Norton) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Honda)
Gespanne Schweiz  Scheidegger / Vereinigtes Konigreich  Robinson (BMW) Deutschland  Deubel / Deutschland  Hörner (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Kalauch (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Kalauch (BMW)
40 1967 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Suzuki) Japan  Yoshimi Katayama (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Stuart Graham (Suzuki) Japan  Yoshimi Katayama (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Bill Ivy (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Honda) Nordirland  Ralph Bryans (Honda) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (Honda) Vereinigtes Konigreich  Fred Stevens (Paton) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhardt (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Dein (BMW) Deutschland  Schauzu / Deutschland  Schneider (BMW) Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhardt (BMW)
41 1968 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Suzuki) Niederlande  Paul Lodewijkx (Jamathi) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Deutschland  Hans Georg Anscheidt (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha) Deutschland Demokratische Republik 1949  Heinz Rosner (MZ) Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Bultaco-Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Bill Ivy (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Australien  Jack Findlay (McIntyre-Matchless) Vereinigtes Konigreich  Derek Woodman (Seeley) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Hahn (BMW) Deutschland  Butscher / Deutschland  Huber (BMW) Deutschland  Lünemann / Vereinigtes Konigreich  Caddow (BMW) Deutschland  Fath / Deutschland  Kalauch (URS)
42 1969 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Australien  Barry Smith (Derbi) Spanien 1945  Santiago Herrero (Derbi) Niederlande  Aalt Toersen (Jamathi) Australien  Barry Smith (Derbi)
125 cm³ Vereinigtes Konigreich  Dave Simmonds (Kawasaki) Deutschland  Dieter Braun (Suzuki) Niederlande  Cees van Dongen (Suzuki) Deutschland  Dieter Braun (Suzuki)
250 cm³ Spanien 1945  Santiago Herrero (OSSA) Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Yamaha) Australien  Kel Carruthers (Benelli) Australien  Kel Carruthers (Benelli)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Percy Tait (Triumph) Vereinigtes Konigreich  Alan Barnett (Métisse-Matchless) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Fath / Deutschland  Kalauch (URS) Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhardt (BMW) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Hahn (BMW) Deutschland  Fath / Deutschland  Kalauch (URS)
43 1970 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Niederlande  Aalt Toersen (Jamathi) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Niederlande  Jos Schurgers (Kreidler) Niederlande  Aalt Toersen (Jamathi)
125 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Vereinigtes Konigreich  Dave Simmonds (Kawasaki) Schweden  Börje Jansson (Rennfahrer) (Maico) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Yamaha) Australien  Kel Carruthers (Yamaha) Schweden  Börje Jansson (Rennfahrer) (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Frankreich  Christian Ravel (Seeley) Nordirland  Tommy Robb (Kawasaki) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Butscher / Deutschland  Huber (BMW) Schweiz  Castella / Schweiz  Castella (BMW) Vereinigtes Konigreich  Harris / Vereinigtes Konigreich  Lindsay (BMW) Deutschland  Enders / Deutschland  Kalauch (BMW)
44 1971 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Niederlande  Jan de Vries (Kreidler) Niederlande  Jos Schurgers (Kreidler) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Niederlande  Jan de Vries (Kreidler)
125 cm³ Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Deutschland  Gerd Bender (Maico) Deutschland  Dieter Braun (Maico) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki)
250 cm³ Italien  Silvio Grassetti (MZ) Australien  John Dodds (Yamaha) Deutschland  Dieter Braun (Yamaha) Italien  Silvio Grassetti (MZ)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Frankreich  Éric Offenstadt (SMAC-Kawasaki) Australien  Jack Findlay (Jada-Suzuki) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Schauzu / Deutschland  Kalauch (BMW) Deutschland  Owesle / Deutschland  Kremer (Münch-URS) Deutschland  Auerbacher / Deutschland  Hahn (BMW) Deutschland  Schauzu / Deutschland  Kalauch (BMW)
45 1972 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Niederlande  Jan de Vries (Kreidler) Niederlande  Theo Timmer (Jamathi) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi)
125 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Vereinigtes Konigreich  Chas Mortimer (Yamaha) Schweden  Kent Andersson (Yamaha) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi)
250 cm³ Finnland  Jarno Saarinen (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha) Finnland  Jarno Saarinen (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Italien  Alberto Pagani (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Rodney Gould (Yamaha) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhard (Busch-BMW) Deutschland  Luthringshauser / Deutschland  Cusnik (BMW) Deutschland  Schauzu / Deutschland  Kalauch (BMW) Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhard (Busch-BMW)

Von 1973 bis 1990Bearbeiten

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schn. Rennrunde
46 1973 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Niederlande  Jan de Vries (Kreidler) Schweiz  Bruno Kneubühler (Kreidler) Niederlande  Theo Timmer (Jamathi) Niederlande  Jan de Vries (Kreidler) Niederlande  Jan de Vries (Kreidler)
125 cm³ Niederlande  Jos Schurgers (Bridgestone) Spanien 1945  Ángel Nieto (Morbidelli) Vereinigtes Konigreich  Chas Mortimer (Yamaha) Spanien 1945  Ángel Nieto (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Morbidelli)
250 cm³ Finnland  Teuvo Länsivuori (Yamaha) Australien  John Dodds (Yamaha) Italien  Paolo Pileri (Yamaha) Finnland  Teuvo Länsivuori (Yamaha) Finnland  Teuvo Länsivuori (Yamaha)
500 cm³ Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (MV Agusta) Australien  Jack Findlay (Suzuki) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta) Italien  Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhard
(Busch-BMW)
Deutschland  Luthringshauser / Deutschland  Hahn
(BMW)
Vereinigtes Konigreich  Gawley / Vereinigtes Konigreich  Birch
(König)
Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhard
(Busch-BMW)
Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhard
(Busch-BMW)
47 1974 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Gerhard Thurow (Kreidler) Niederlande  Henk van Kessel (Kreidler) Deutschland  Rudolf Kunz (Kreidler) Deutschland  Gerhard Thurow (Kreidler) Niederlande  Henk van Kessel (Kreidler)
125 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Schweden  Kent Andersson (Yamaha) Schweiz  Bruno Kneubühler (Yamaha) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi) Spanien 1945  Ángel Nieto (Derbi)
250 cm³ Schweden  Kent Andersson (Yamaha) Deutschland  Dieter Braun (Yamaha) Japan  Takazumi Katayama (Yamaha) Japan  Takazumi Katayama (Yamaha) Japan  Takazumi Katayama (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Phil Read (MV Agusta) Italien  Giacomo Agostini (Yamaha) Deutschland  Dieter Braun (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (MV Agusta)
Gespanne Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Huber
(König)
Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhardt
(Busch Spezial)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Kleis
(König)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Kleis
(König)
Deutschland  Enders / Deutschland  Engelhardt
(Busch Spezial)
48 1975 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Niederlande  Julien van Zeebroeck (Kreidler) Spanien 1945  Ángel Nieto (Kreidler) Italien  Eugenio Lazzarini (Piovaticci) Italien  Eugenio Lazzarini (Piovaticci) Niederlande  Julien van Zeebroeck (Kreidler)
125 cm³ Italien  Paolo Pileri (Morbidelli) Italien  Pier Paolo Bianchi (Morbidelli) Schweden  Kent Andersson (Yamaha) Italien  Paolo Pileri (Morbidelli) Italien  Paolo Pileri (Morbidelli)
250 cm³ Venezuela 1954  Johnny Cecotto (Yamaha) Frankreich  Michel Rougerie (Harley-Davidson) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson) Venezuela 1954  Johnny Cecotto (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Phil Read (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  John Newbold (Suzuki) Australien  Jack Findlay (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki)
Gespanne Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Huber
(Busch-König)
Deutschland  Pape / Deutschland  Kallenberg
(König)
Vereinigtes Konigreich  Boddice / Vereinigtes Konigreich  Pollington
(König)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(König)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(König)
49 1976 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Deutschland  Herbert Rittberger (Kreidler) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Schweiz  Ulrich Graf (Kreidler) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Deutschland  Herbert Rittberger (Kreidler)
125 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Italien  Paolo Pileri (Morbidelli) Italien  Eugenio Lazzarini (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Italien  Pier Paolo Bianchi (Morbidelli)
250 cm³ Italien  Walter Villa (Harley-Davidson) Italien  Paolo Pileri (Morbidelli) Japan  Takazumi Katayama (Yamaha) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  John Williams (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Niederlande  Marcel Ankoné (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  John Williams (Suzuki)
Gespanne Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Huber
(Busch-König)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(König)
Deutschland  Schilling / Deutschland  Gundel
(ARO-Fath)
Deutschland  Schauzu / Deutschland  Kalauch
(ARO-Fath)
Deutschland  Schilling / Deutschland  Gundel
(ARO-Fath)
50 1977 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Italien  Eugenio Lazzarini (Kreidler) Deutschland  Herbert Rittberger (Kreidler) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Italien  Eugenio Lazzarini (Kreidler)
125 cm³ Italien  Pier Paolo Bianchi (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco) Deutschland  Toni Mang (Morbidelli) Italien  Pier Paolo Bianchi (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Bultaco)
250 cm³ Italien  Walter Villa
(Bimota-Harley-Davidson)
Japan  Takazumi Katayama (Yamaha) Italien  Mario Lega (Morbidelli) Italien  Walter Villa
(Bimota-Harley-Davidson)
Italien  Walter Villa
(Bimota-Harley-Davidson)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Vereinigte Staaten  Steve Baker (Suzuki) Vereinigte Staaten  Pat Hennen (Yamaha) Schweiz  Philippe Coulon (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki)
Gespanne Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(ARO-Fath)
Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Kalauch
(Busch-Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  O’Dell / Vereinigtes Konigreich  Holland
(Seymaz-Yamaha)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(ARO-Fath)
Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Kalauch
(Busch-Yamaha)
51 1978 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Spanien 1945  Ricardo Tormo (Bultaco) Italien  Eugenio Lazzarini (Kreidler) Schweiz  Stefan Dörflinger (Kreidler) Spanien 1945  Ricardo Tormo (Bultaco) Spanien 1945  Ricardo Tormo (Bultaco)
125 cm³ Italien  Pier Paolo Bianchi (Minarelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Minarelli) Italien  Maurizio Massimiani (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Minarelli) Italien  Pier Paolo Bianchi (Minarelli) und
Spanien 1945  Ángel Nieto (Minarelli)
250 cm³ Italien  Paolo Pileri (Morbidelli) Italien  Franco Uncini (Yamaha) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson) Sudafrika 1961  Kork Ballington (Kawasaki) Italien  Walter Villa (Harley-Davidson)
500 cm³ Niederlande  Wil Hartog (Suzuki) Vereinigte Staaten  Kenny Roberts sr. (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Suzuki) Venezuela 1954  Johnny Cecotto (Yamaha) Frankreich  Michel Rougerie (Suzuki)
Gespanne Schweiz  Holzer / Schweiz  Meierhans
(LCR-Yamaha)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Collins
(Seymaz-Yamaha)
Schweiz  Biland / Vereinigtes Konigreich  Williams
(TTM-Yamaha)
Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Kalauch
(Seymaz-Yamaha)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Collins
(Seymaz-Yamaha)
52 1979 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Niederlande  Henk van Kessel (Sparta) Niederlande  Theo Timmer (Bultaco) Deutschland  Rudolf Kunz (Kreidler) Italien  Eugenio Lazzarini (Kreidler) Schweiz  Stefan Dörflinger (Kreidler)
125 cm³ Australien  Barry Smith (Morbidelli) Spanien  Marcelino García (Morbidelli) Niederlande  Martin van Soest (Morbidelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Minarelli) Frankreich  Jean-François Lecureux (Morbidelli)
250 cm³ Osterreich  Eduard Stöllinger (Kawasaki) Vereinigtes Konigreich  Chas Mortimer (Yamaha) Australien  Murray Sayle (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Chas Mortimer (Yamaha) Osterreich  Eduard Stöllinger (Kawasaki)
500 cm³ Neuseeland  Dennis Ireland (Suzuki) Australien  Kenny Blake (Yamaha) Vereinigtes Konigreich  Gary Lingham (Suzuki) Venezuela 1954  Johnny Cecotto (Yamaha) Australien  Kenny Blake (Yamaha)
Gespanne (Kat. B2A) Deutschland  Steinhausen / Vereinigtes Konigreich  Arthur
(KSA-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(Schmid-Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  Greasley / Vereinigtes Konigreich  Parkins
(Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(Schmid-Yamaha)
Deutschland  Steinhausen / Vereinigtes Konigreich  Arthur
(KSA-Yamaha)
53 1980 Zolder 50 cm³ Schweiz  Stefan Dörflinger (Zündapp) Italien  Eugenio Lazzarini (Kreidler) Osterreich  Hans-Jürgen Hummel (Kreidler) Spanien  Ricardo Tormo (Kreidler) Schweiz  Stefan Dörflinger (Zündapp)
125 cm³ Spanien 1945  Ángel Nieto (Minarelli) Frankreich  Guy Bertin (Motobécane) Italien  Loris Reggiani (Minarelli) Schweiz  Hans Müller (MBA) Frankreich  Guy Bertin (Motobécane)
250 cm³ Deutschland  Toni Mang (Krauser) Italien  Gianpaolo Marchetti (Yamaha) Frankreich  Patrick Fernandez (Yamaha) Deutschland  Toni Mang (Krauser) Deutschland  Toni Mang (Krauser)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Suzuki) Italien  Marco Lucchinelli (Suzuki) Vereinigte Staaten  Kenny Roberts sr. (Yamaha) Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Suzuki) Italien  Marco Lucchinelli (Suzuki)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Taylor / Schweden  Johansson
(Windle-Yamaha)
Frankreich  Michel / Deutschland  Burkhard
(Seymaz-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(Schmid-Yamaha)
Niederlande  Smit / Niederlande  de Groot
(Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  Taylor / Schweden  Johansson
(Windle-Yamaha)
54 1981 Spa-
Francorchamps
50 cm³ Spanien  Ricardo Tormo (Bultaco) Niederlande  Henk van Kessel (Kreidler) Niederlande  Theo Timmer (Bultaco) Spanien  Ricardo Tormo (Bultaco) Spanien  Ricardo Tormo (Bultaco)
250 cm³ Deutschland  Toni Mang (Kawasaki) Venezuela 1954  Carlos Lavado (Yamaha) Frankreich  Jean-François Baldé (Kawasaki) Deutschland  Toni Mang (Kawasaki) Deutschland  Toni Mang (Kawasaki)
500 cm³ Italien  Marco Lucchinelli (Suzuki) Vereinigte Staaten  Kenny Roberts sr. (Yamaha) Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Suzuki) Italien  Marco Lucchinelli (Suzuki) Italien  Marco Lucchinelli (Suzuki)
Gespanne Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  Taylor / Schweden  Johansson
(Fowler-Yamaha)
Frankreich  Michel / Deutschland  Burkhard
(Seymaz-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Frankreich  Michel / Deutschland  Burkhard
(Seymaz-Yamaha)
55 1982 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Spanien  Ricardo Tormo (Sanvenero) Italien  Eugenio Lazzarini (Garelli) Italien  Pier Paolo Bianchi (Sanvenero) Spanien  Ricardo Tormo (Sanvenero) Italien  Eugenio Lazzarini (Garelli)
250 cm³ Deutschland  Toni Mang (Kawasaki) Australien  Graeme McGregor
(Waddon-Rotax)
Belgien  Didier de Radiguès
(Chevallier-Yamaha)
Deutschland  Toni Mang (Kawasaki) Deutschland  Toni Mang (Kawasaki)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigtes Konigreich  Barry Sheene (Yamaha) Italien  Franco Uncini (Suzuki) Niederlande  Jack Middelburg (Suzuki) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda)
Gespanne Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Niederlande  Streuer / Niederlande  Schnieders
(LCR-Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  Taylor / Schweden  Johansson
(Windle-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
56 1983 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Eugenio Lazzarini (Garelli) Spanien 1945  Ángel Nieto (Garelli) Spanien  Ricardo Tormo (MBA) Italien  Pier Paolo Bianchi (Sanvenero) Italien  Eugenio Lazzarini (Garelli)
250 cm³ Belgien  Didier de Radiguès
(Chevallier-Yamaha)
Frankreich  Christian Sarron (Yamaha) Venezuela 1954  Carlos Lavado (Yamaha) Belgien  Didier de Radiguès
(Chevallier-Yamaha)
Frankreich  Christian Sarron (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Kenny Roberts sr. (Yamaha) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Suzuki) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Kenny Roberts sr. (Yamaha)
Gespanne Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Niederlande  Streuer / Niederlande  Schnieders
(LCR-Yamaha)
Frankreich  Michel / Frankreich  Monchaud
(LCR-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
57 1984 Spa-
Francorchamps
80 cm³ Schweiz  Stefan Dörflinger (Zündapp) Spanien  Jorge Martínez (Derbi) Niederlande  Hans Spaan (HuVo-Casal) Schweiz  Stefan Dörflinger (Zündapp) Schweiz  Stefan Dörflinger (Zündapp)
250 cm³ Deutschland  Manfred Herweh (Real-Rotax) Spanien  Sito Pons (Cobas-Rotax) Frankreich  Christian Sarron (Yamaha) Deutschland  Manfred Herweh (Real-Rotax) Deutschland  Manfred Herweh (Real-Rotax)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Honda) Frankreich  Raymond Roche (Honda) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda)
Gespanne Frankreich  Michel / Frankreich  Fresc
(LCR-Yamaha)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Huber
(LCR-Yamaha)
Vereinigtes Konigreich  Abbott / Vereinigtes Konigreich  Smith
(Windle-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Yamaha)
58 1985 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Fausto Gresini (Garelli) Schweiz  Bruno Kneubühler (LCR-MBA) Belgien  Lucio Pietroniro (MBA) Italien  Fausto Gresini (Garelli) Osterreich  August Auinger (MBA)
250 cm³ Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Venezuela 1954  Carlos Lavado (Yamaha) Deutschland  Toni Mang (Honda) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha) Frankreich  Christian Sarron (Yamaha) Vereinigte Staaten  Freddie Spencer (Honda) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha)
Gespanne Niederlande  Streuer / Niederlande  Schnieders
(LCR-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Krauser)
Deutschland  Schwärzel / Deutschland  Buck
(LCR-Yamaha)
Niederlande  Streuer / Niederlande  Schnieders
(LCR-Yamaha)
Niederlande  Streuer / Niederlande  Schnieders
(LCR-Yamaha)
59 1986 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Italien  Domenico Brigaglia (Ducados-MBA) Belgien  Lucio Pietroniro (MBA) Argentinien  Willy Pérez (MBA) Italien  Luca Cadalora (Garelli) Italien  Domenico Brigaglia (Ducados-MBA)
250 cm³ Spanien  Sito Pons (Honda) Vereinigtes Konigreich  Donnie McLeod (Armstrong-Rotax) Schweiz  Jacques Cornu (Honda) Venezuela 1954  Carlos Lavado (Yamaha) Frankreich  Dominique Sarron (Honda)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Yamaha) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha) Frankreich  Christian Sarron (Yamaha) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha) Vereinigte Staaten  Randy Mamola (Yamaha)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Webster / Vereinigtes Konigreich  Hewitt
(LCR-Yamaha)
Frankreich  Michel / Frankreich  Fresc
(LCR-Yamaha)
Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Hiller
(Busch-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Krauser)
Deutschland  Steinhausen / Deutschland  Hiller
(Busch-Yamaha)
1987
60 1988 Spa-
Francorchamps
125 cm³ Spanien