Hauptmenü öffnen

Fausto Gresini

italienischer Motorradrennfahrer und -Weltmeister
Gresini auf Honda beim Großen Preis von Japan 1992

Fausto Gresini (* 23. Januar 1961 in Imola) ist ein ehemaliger italienischer Motorradrennfahrer.

Er bestritt zwischen 1983 und 1994 insgesamt 118 Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft und gewann 1985 und 1987 den Titel in der 125-cm³-Klasse. Heute ist Gresini erfolgreich als Besitzer und Teamchef des MotoGP-Rennstalls Gresini Racing.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Erste Rennen fuhr Fausto Gresini 1978 im Alter von 17 Jahren auf einer 50-cm³-Minarelli. 1983 stieg er auf Garelli in die 125-cm³-Weltmeisterschaft ein und gewann 1984 im schwedischen Anderstorp sein erstes Rennen. Gresini blieb der 125-cm³-Klasse während seiner gesamten aktiven Karriere treu und setzte dort einige Rekordmarken, so z. B. elf Siege in Folge (1986/87) und zehn Siege in elf Rennen innerhalb einer Saison (1987). Nachdem er 1994 auf Honda nur noch WM-16. werden konnte, entschloss sich Fausto Gresini nach 118 Grands Prix, in denen ihm 47 Podiumsplätze gelangen, zum Rücktritt.

1997 kehrte Gresini mit einem eigenen Rennstall als Teamchef an die Rennstrecken zurück. Er setzte Alex Barros auf einer privaten Honda in der 500-cm³-Klasse ein. Der neunte WM-Gesamtrang im ersten Jahr brachte dem Team Werksmaschinen von Honda für die nächste Saison ein. In den folgenden Jahren arbeitete das Team weiter erfolgreich. Mit Daijirō Katō wurde 2001 der WM-Titel in der 250-cm³-Klasse gewonnen. Außerdem belegten Fahrer des Gresini-Teams dreimal den zweiten Platz in der MotoGP-Klasse (Sete Gibernau 2003 und 2004, sowie Marco Melandri 2005).

Fausto Gresini ist verheiratet mit seiner Frau Nadia und hat drei Kinder (Luca, Lorenzo und Alice).

StatistikBearbeiten

TitelBearbeiten

In der Motorrad-WMBearbeiten

Saison Klasse Ergebnis Maschine Siege
1983 125 cm³ 9. MBA / Garelli 0
1984 125 cm³ 3. MBA / Garelli 1
1985 125 cm³ Weltmeister Garelli 3
1986 125 cm³ 2. Garelli 4
1987 125 cm³ Weltmeister Garelli 10
1988 125 cm³ 21. Garelli 0
1989 125 cm³ 5. Aprilia 0
1990 125 cm³ 7. Honda 0
1991 125 cm³ 2. Honda 2
1992 125 cm³ 2. Honda 1
1993 125 cm³ 13. Honda 0
1994 125 cm³ 16. Honda 0

WeblinksBearbeiten