Hauptmenü öffnen

Die Motorrad-Weltmeisterschaft 2009 war die 61. in der Geschichte der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft.

Motorrad-Weltmeisterschaft 2009
Moto Gp logo.svg
MotoGP-Weltmeister
Fahrer: ItalienItalien Valentino Rossi
Team: JapanJapan Fiat Yamaha Team
Konstrukteur: JapanJapan Yamaha
250-cm³-Weltmeister
Fahrer: JapanJapan Hiroshi Aoyama
Konstrukteur: ItalienItalien Aprilia
125-cm³-Weltmeister
Fahrer: SpanienSpanien Julián Simón
Konstrukteur: ItalienItalien Aprilia
< Saison 2008

Saison 2010 >

In der MotoGP-Klasse wurden 17 und in den Klassen bis 250 cm³ und bis 125 cm³ 16 Rennen ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

PunkteverteilungBearbeiten

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

WissenswertesBearbeiten

MotoGP-Klasse (800 cm³)Bearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 13.04.[5] Katar  GP von Katar [6] Losail Casey Stoner Valentino Rossi Jorge Lorenzo Casey Stoner Casey Stoner
2 26.04. Japan  GP von Japan Motegi Jorge Lorenzo Valentino Rossi Dani Pedrosa Valentino Rossi Jorge Lorenzo
3 03.05. Spanien  GP von Spanien Jerez Valentino Rossi Dani Pedrosa Casey Stoner Jorge Lorenzo Valentino Rossi
4 17.05. Frankreich  GP von Frankreich Le Mans Jorge Lorenzo Marco Melandri Dani Pedrosa Dani Pedrosa Dani Pedrosa
5 31.05. Italien  GP von Italien Mugello Casey Stoner Jorge Lorenzo Valentino Rossi Jorge Lorenzo Valentino Rossi
6 14.06. Katalonien  GP von Katalonien Barcelona Valentino Rossi Jorge Lorenzo Casey Stoner Jorge Lorenzo Casey Stoner
7 27.06. Niederlande  79. Dutch TT [7] Assen Valentino Rossi Jorge Lorenzo Casey Stoner Valentino Rossi Valentino Rossi
8 05.07. Vereinigte Staaten  GP der USA Laguna Seca Dani Pedrosa Valentino Rossi Jorge Lorenzo Jorge Lorenzo Dani Pedrosa
9 19.07. Deutschland  73. GP von Deutschland Sachsenring Valentino Rossi Jorge Lorenzo Dani Pedrosa Valentino Rossi Dani Pedrosa
10 26.07. Vereinigtes Konigreich  GP von Großbritannien Donington Andrea Dovizioso Colin Edwards Randy De Puniet Valentino Rossi Jorge Lorenzo
11 16.08. Tschechien  GP von Tschechien Brünn Valentino Rossi Dani Pedrosa Toni Elías Valentino Rossi Jorge Lorenzo
12 30.08. Indianapolis  GP von Indianapolis Indianapolis Jorge Lorenzo Alex De Angelis Nicky Hayden Dani Pedrosa Jorge Lorenzo
13 06.09. San Marino  GP von San Marino Misano Valentino Rossi Jorge Lorenzo Dani Pedrosa Valentino Rossi Valentino Rossi
14 04.10. Portugal  GP von Portugal Estoril Jorge Lorenzo Casey Stoner Dani Pedrosa Jorge Lorenzo Dani Pedrosa
15 18.10. Australien  GP von Australien Phillip Island Casey Stoner Valentino Rossi Dani Pedrosa Casey Stoner Valentino Rossi
16 25.10. Malaysia  GP von Malaysia Sepang Casey Stoner Dani Pedrosa Valentino Rossi Valentino Rossi Valentino Rossi
17 08.11. Valencia  GP von Valencia Valencia Dani Pedrosa Valentino Rossi Jorge Lorenzo Casey Stoner Dani Pedrosa

Teams und FahrerBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

WM-Platz Fahrer Motorrad QAT
Katar 
JPN
Japan 
ESP
Spanien 
FRA
Frankreich 
ITA
Italien 
KAT
Katalonien 
NED
Niederlande 
USA
Vereinigte Staaten 
GER
Deutschland 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
CZE
Tschechien 
IND
Indianapolis 
SMR
San Marino 
POR
Portugal 
AUS
Australien 
MAL
Malaysia 
VAL
Valencia 
Punkte
1 Italien  Valentino Rossi Yamaha 20 20 25 0 16 25 25 20 25 11 25 Ret 25 13 20 16 20 306
2 Spanien  Jorge Lorenzo Yamaha 16 25 Ret 25 20 20 20 16 20 Ret Ret 25 20 25 Ret 13 16 261
3 Spanien  Dani Pedrosa Honda 5 16 20 16 Ret 10 Ret 25 16 7 20 6 16 16 16 20 25 234
4 Australien  Casey Stoner Ducati 25 13 16 11 25 16 16 13 13 2 Inj[8] Inj Inj 20 25 25 DNS 220
5 Vereinigte Staaten  Colin Edwards Yamaha 13 4 9 9 10 9 13 9 7 20 9 11 Ret 11 11 3 13 161
6 Italien  Andrea Dovizioso Honda 11 11 8 13 13 13 Ret Ret Ret 25 13 13 13 9 10 Ret 8 160
7 Spanien  Toni Elías Honda 7 1 7 6 2 Ret 4 10 10 Ret 16 7 10 10 6 9 10 115
8 San Marino  Alex De Angelis Honda 10 3 2 5 1 4 6 5 9 13 8 20 Ret Ret 13 4 6 111
9 Italien  Loris Capirossi Suzuki Ret 9 10 8 11 11 7 Ret 5 5 11 9 11 Ret 4 7 2 110
10 Italien  Marco Melandri Kawasaki 2 10 11 20 5 2 5 6 9 9 Ret Ret 8 4 9 8 0 108
11 Frankreich  Randy De Puniet Honda 6 5 13 2 8 8 9 7 Ret 16 6 4 4 5 8 Ret 5 106
12 Australien  Chris Vermeulen Suzuki 9 6 6 10 6 5 11 8 3 3 5 5 7 6 5 10 1 106
13 Vereinigte Staaten  Nicky Hayden Ducati 4 Ret 1 4 4 6 8 11 8 1 10 16 Ret 8 1 11 11 104
14 Vereinigtes Konigreich  James Toseland Yamaha 0 7 3 7 9 3 10 DQ 6 10 7 10 6 7 2 1 4 92
15 Finnland  Mika Kallio Ducati 8 8 Ret Ret 3 7 Ret Inj 2 6 Ret 8 9 Ret 7 6 7 71
16 Italien  Niccolò Canepa Ducati 0 2 0 1 7 0 2 4 4 8 4 Ret 3 3 DNS Inj Inj 38
17 Ungarn  Gábor Talmácsi Honda 0 0 Ret 1 4 3 2 2 2 3 2 0 19
18 Spanien  Aleix Espargaró Ducati 3 5 5 3 16
19 Spanien  Sete Gibernau Ducati 3 Ret 5 Inj Inj 1 3 Ret 12
20 Vereinigte Staaten  Ben Spies Yamaha 9 9
21 Japan  Yūki Takahashi Honda 1 Ret 4 3 Ret Ret 1 9
22 Italien  Michel Fabrizio Ducati Ret 0
WM-Platz Fahrer Motorrad QAT
Katar 
JPN
Japan 
ESP
Spanien 
FRA
Frankreich 
ITA
Italien 
KAT
Katalonien 
NED
Niederlande 
USA
Vereinigte Staaten 
GER
Deutschland 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
CZE
Tschechien 
IND
Indianapolis 
SMR
San Marino 
POR
Portugal 
AUS
Australien 
MAL
Malaysia 
VAL
Valencia 
Punkte
Farbe Resultat
Gold Sieger
Silber Zweiter
Bronze Dritter
Grün im Ziel mit Punkten
Blau im Ziel ohne Punkte
Violett nicht im Ziel (Ret)
Rosa nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DQ)
Azurblau Rennen wurde als
Regenrennen gestartet
keine nicht teilgenommen
nicht teilgenommen
wegen Verletzung (Inj)
nicht an den Start gegangen (DNS)
Rennen wurde annulliert (Ann.)
ausgeschlossen (EX)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Japan  Yamaha 386
2 Japan  Honda 297
3 Italien  Ducati 272
4 Japan  Suzuki 133
5 Japan  Kawasaki 108

TeamwertungBearbeiten

1 Fiat Yamaha Team 567
2 Repsol Honda Team 394
3 Ducati Marlboro Team 341
4 Monster Yamaha Tech 3 253
5 San Carlo Honda Gresini 226
6 Rizla Suzuki MotoGP 216
7 Hayate Racing Team 108
8 Pramac Racing 108
9 LCR Honda MotoGP 106
10 Scot Racing Team MotoGP 28
11 Grupo Francisco Hernando 12

250-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 12.04. Katar  GP von Katar [6][9] Losail Héctor Barberá Jules Cluzel Mike Di Meglio Álvaro Bautista Hiroshi Aoyama
2 26.04. Japan  GP von Japan Motegi Álvaro Bautista Hiroshi Aoyama Mattia Pasini Marco Simoncelli Álvaro Bautista
3 03.05. Spanien  GP von Spanien Jerez Hiroshi Aoyama Álvaro Bautista Marco Simoncelli Alex Debón Álvaro Bautista
4 17.05. Frankreich  GP von Frankreich Le Mans Marco Simoncelli Héctor Faubel Roberto Locatelli Álvaro Bautista Alex Debón
5 31.05. Italien  GP von Italien Mugello Mattia Pasini Marco Simoncelli Álvaro Bautista Álvaro Bautista Marco Simoncelli
6 14.06. Katalonien  GP von Katalonien Barcelona Álvaro Bautista Hiroshi Aoyama Héctor Barberá Héctor Barberá Álvaro Bautista
7 27.06. Niederlande  79. Dutch TT [7] Assen Hiroshi Aoyama Héctor Barberá Marco Simoncelli Héctor Barberá Hiroshi Aoyama
8 19.07. Deutschland  73. GP von Deutschland Sachsenring Marco Simoncelli Alex Debón Álvaro Bautista Marco Simoncelli Álvaro Bautista
9 26.07. Vereinigtes Konigreich  GP von Großbritannien Donington Hiroshi Aoyama Álvaro Bautista Mattia Pasini Héctor Barberá Alex Baldolini
10 16.08. Tschechien  GP von Tschechien Brünn Marco Simoncelli Mattia Pasini Álvaro Bautista Marco Simoncelli Marco Simoncelli
11 30.08. Indianapolis  GP von Indianapolis Indianapolis Marco Simoncelli Hiroshi Aoyama Álvaro Bautista Mike Di Meglio Marco Simoncelli
12 06.09. San Marino  GP von San Marino Misano Héctor Barberá Mattia Pasini Álvaro Bautista Hiroshi Aoyama Hiroshi Aoyama
13 04.10. Portugal  GP von Portugal Estoril Marco Simoncelli Mike Di Meglio Héctor Barberá Héctor Barberá Marco Simoncelli
14 18.10. Australien  GP von Australien Phillip Island Marco Simoncelli Héctor Barberá Raffaele De Rosa Raffaele De Rosa Raffaele De Rosa
15 25.10. Malaysia  GP von Malaysia Sepang Hiroshi Aoyama Héctor Barberá Marco Simoncelli Hiroshi Aoyama Hiroshi Aoyama
16 08.11. Valencia  GP von Valencia Valencia Héctor Barberá Álvaro Bautista Raffaele De Rosa Alex Debón Héctor Barberá

Teams und FahrerBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

1 Japan  Hiroshi Aoyama Honda 261
2 Spanien  Héctor Barberá Aprilia 239
3 Italien  Marco Simoncelli Gilera 231
4 Spanien  Álvaro Bautista Aprilia 218
5 Italien  Mattia Pasini Aprilia 128
6 Italien  Raffaele De Rosa Honda 122
7 Schweiz  Thomas Lüthi Aprilia 120
8 Frankreich  Mike Di Meglio Aprilia 107
9 Spanien  Héctor Faubel Honda 105
10 Spanien  Alex Debón Aprilia 101
11 Italien  Roberto Locatelli Gilera 85
12 Frankreich  Jules Cluzel Aprilia 82
13 Thailand  Ratthapark Wilairot Honda 81
14 Tschechien  Karel Abraham Aprilia 74
15 Tschechien  Lukáš Pešek Aprilia 74
16 Italien  Alex Baldolini Aprilia 41
17 Japan  Shōya Tomizawa Honda 32
18 Ungarn  Gábor Talmácsi Aprilia 28
19 Japan  Shūhei Aoyama Honda 27
20 Spanien  Aleix Espargaró Aprilia 22
21 Frankreich  Valentin Debise Honda 18
22 Ungarn  Imre Tóth Aprilia 12
23 Ungarn  Balázs Németh Aprilia 11
24 Russland  Wladimir Leonow Aprilia 9
25 Schweiz  Bastien Chesaux Honda 3
26 Spanien  Axel Pons Aprilia 3
27 Vereinigtes Konigreich  Toby Markham Honda 2
28 Japan  Kazuki Watanabe Yamaha 2
29 Vereinigte Staaten  Stevie Bonsey Aprilia 1

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  Aprilia 339
2 Japan  Honda 287
3 Italien  Gilera 245
4 Japan  Yamaha 2

125-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 12.04. Katar  GP von Katar [6][10] Losail Andrea Iannone Julián Simón Sandro Cortese Julián Simón Julián Simón
2 26.04. Japan  GP von Japan Motegi Andrea Iannone Julián Simón Pol Espargaró Andrea Iannone Andrea Iannone
3 03.05. Spanien  GP von Spanien Jerez Bradley Smith Sergio Gadea Marc Márquez Julián Simón Julián Simón
4 17.05. Frankreich  GP von Frankreich Le Mans Julián Simón Jonas Folger Sergio Gadea Marc Márquez Bradley Smith
5 31.05. Italien  GP von Italien Mugello Bradley Smith Nicolás Terol Julián Simón Bradley Smith Julián Simón
6 14.06. Katalonien  GP von Katalonien Barcelona Andrea Iannone Nicolás Terol Sergio Gadea Julián Simón Marc Márquez
7 27.06. Niederlande  79. Dutch TT [7] Assen Sergio Gadea Julián Simón Bradley Smith Sandro Cortese Julián Simón
8 19.07. Deutschland  73. GP von Deutschland Sachsenring Julián Simón Sergio Gadea Joan Olivé Julián Simón Sergio Gadea
9 26.07. Vereinigtes Konigreich  GP von Großbritannien Donington Julián Simón Simone Corsi Scott Redding Bradley Smith Julián Simón
10 16.08. Tschechien  GP von Tschechien Brünn Nicolás Terol Julián Simón Andrea Iannone Andrea Iannone Julián Simón
11 30.08. Indianapolis  GP von Indianapolis Indianapolis Pol Espargaró Bradley Smith Simone Corsi Julián Simón Bradley Smith
12 06.09. San Marino  GP von San Marino Misano Julián Simón Nicolás Terol Bradley Smith Bradley Smith Pol Espargaró
13 04.10. Portugal  GP von Portugal Estoril Pol Espargaró Sandro Cortese Bradley Smith Julián Simón Sandro Cortese
14 18.10. Australien  GP von Australien Phillip Island Julián Simón Bradley Smith Sandro Cortese Pol Espargaró Sandro Cortese
15 25.10. Malaysia  GP von Malaysia Sepang Julián Simón Bradley Smith Pol Espargaró Marc Márquez Bradley Smith
16 08.11. Valencia  GP von Valencia Valencia Julián Simón Bradley Smith Pol Espargaró Julián Simón Julián Simón

Teams und FahrerBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

1 Spanien  Julián Simón Aprilia 289
2 Vereinigtes Konigreich  Bradley Smith Aprilia 223,5
3 Spanien  Nicolás Terol Aprilia 179,5
4 Spanien  Pol Espargaró Derbi 174,5
5 Spanien  Sergio Gadea Aprilia 141
6 Deutschland  Sandro Cortese Derbi 130
7 Italien  Andrea Iannone Aprilia 125,5
8 Spanien  Marc Márquez KTM 94
9 Spanien  Joan Olivé Derbi 91
10 Deutschland  Stefan Bradl Aprilia 85
11 Italien  Simone Corsi Aprilia 81
12 Deutschland  Jonas Folger Aprilia 73
13 Schweiz  Dominique Aegerter Derbi 70,5
14 Spanien  Efrén Vázquez Derbi 54
15 Vereinigtes Konigreich  Scott Redding Aprilia 50,5
16 Japan  Takaaki Nakagami Aprilia 43
17 Vereinigtes Konigreich  Danny Webb Aprilia 38,5
18 Spanien  Esteve Rabat Aprilia 37
19 Italien  Lorenzo Zanetti Aprilia 37
20 Frankreich  Johann Zarco Aprilia 32,5
21 Schweiz  Randy Krummenacher Aprilia 32
22 Spanien  Luis Salom Aprilia 21
23 Deutschland  Marcel Schrötter Honda 18
24 Japan  Tomoyoshi Koyama Loncin 17
25 Osterreich  Michael Ranseder Aprilia 9
26 Italien  Lorenzo Savadori Aprilia 7
27 Italien  Riccardo Moretti Aprilia 3
28 Niederlande  Jasper Iwema Honda 3
29 Vereinigte Staaten  Cameron Beaubier KTM 3
30 Vereinigtes Konigreich  Martin Glossop Honda 2
31 Deutschland  Marvin Fritz Honda 2
32 Frankreich  Gregory Di Carlo Honda 2
33 Deutschland  Daniel Kartheininger Honda 1

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  Aprilia 373,5
2 Spanien  Derbi 216
3 Osterreich  KTM 96
4 Japan  Honda 25
5 China Volksrepublik  Loncin 17

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Motorrad-Weltmeisterschaft 2009 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Motorrad-WM-Debüt in Ungarn fällt aus. www.motorsport-total.com, 11. März 2009, abgerufen am 12. April 2009.
  2. Christian Nimmervoll: Kein Ersatz für den Ungarn-Grand-Prix. www.motorsport-total.com, 12. März 2009, abgerufen am 12. April 2009.
  3. Roman Wittemeier: Jubiläum in Motegi: Der 700. Grand Prix. www.motorsport-total.com, 24. April 2009, abgerufen am 16. Juni 2010.
  4. Christian Nimmervoll: Rossi schreibt in Assen Geschichte: 100. Sieg! www.motorsport-total.com, 27. Juni 2009, abgerufen am 10. Februar 2011.
  5. Das für den 12. April 2009 um 23 Uhr Ortszeit vorgesehene Rennen der MotoGP-Klasse musste wegen heftigen Regens und der fortgeschrittenen Zeit um einen Tag verschoben werden.
  6. a b c Der Grand Prix von Katar wurde als einziger Lauf als Nachtrennen ausgetragen.
  7. a b c Der die Dutch TT fand traditionell Samstags statt.
  8. http://www.motogp.com/de/news/2009/Stoner+to+miss+Czech+GP
  9. Das 250-cm³-Rennen um den Großen Preis von Katar wurde wegen Regens von 20 auf 13 Runden verkürzt, dennoch gab es volle Punktezuteilung.
  10. Das 125-cm³-Rennen um den Großen Preis von Katar wurde wegen Regens nach vier Runden abgebrochen und mit halbierter Punktezahl gewertet.