Hauptmenü öffnen

Die Motorrad-WM-Saison 1952 war die vierte in der Geschichte der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft.

Motorrad-Weltmeisterschaft 1952
New FIM logo 2009.png
500-cm³-Weltmeister
Fahrer: Umberto Masetti
Konstrukteur: Gilera
350-cm³-Weltmeister
Fahrer: Geoff Duke
Konstrukteur: Norton
250-cm³-Weltmeister
Fahrer: Enrico Lorenzetti
Konstrukteur: Moto Guzzi
125-cm³-Weltmeister
Fahrer: Cecil Sandford
Konstrukteur: MV Agusta
Gespanne (500-cm³)-Weltmeister
Fahrer: Cyril Smith
Bob Clements
Les Nutt
Konstrukteur: Norton
< Saison 1951

Saison 1953 >

In der Klasse bis 500 cm³ wurden acht, in der Klasse bis 350 cm³ sieben, in den Klassen bis 250 cm³ und bis 125 cm³ sechs und bei den Gespannen fünf Rennen ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

PunkteverteilungBearbeiten

Punktewertung
Platz 1 2 3 4 5 6
Punkte 8 6 4 3 2 1

In die Wertung kamen bei weniger als acht ausgetragenen Rennen die besten vier Resultate, wurden acht oder mehr Rennen ausgetragen, wurden die fünf besten erzielten Resultate in die WM-Wertung einbezogen.

500-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 18.05. Schweiz  22. GP der Schweiz Bremgarten Jack Brett William Doran Carlo Bandirola Jack Brett
2 13.06. Isle of Man  34. Isle of Man TT Mountain Course Reg Armstrong Leslie Graham Ray Amm Geoff Duke
3 28.06. Niederlande  22. Dutch TT Assen Umberto Masetti Geoff Duke Ken Kavanagh Umberto Masetti
4 06.07. Belgien  25. GP von Belgien Spa-Francorchamps Umberto Masetti Geoff Duke Ray Amm Umberto Masetti
5 20.07. Deutschland  16. GP von Deutschland Solitude Reg Armstrong Ken Kavanagh Sid Lawton Leslie Graham
6 16.08. Nordirland  24. Ulster GP Clady Cromie McCandless Rod Coleman Bill Lomas Leslie Graham
7 14.09. Italien  30. GP der Nationen Monza Leslie Graham Umberto Masetti Nello Pagani Leslie Graham
8 05.10. Spanien 1945  3. GP von Spanien Montjuïc Leslie Graham Umberto Masetti Ken Kavanagh Umberto Masetti

FahrerwertungBearbeiten

1 Italien  Umberto Masetti Gilera 28
2 Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham MV Agusta 25
3 Irland  Reg Armstrong Norton 22
4 Neuseeland  Rod Coleman A.J.S. 15
5 Vereinigtes Konigreich  Jack Brett A.J.S. 14
6 Australien  Ken Kavanagh Norton 14
7 Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke Norton 12
8 Italien  Nello Pagani Gilera 12
9 Nordirland  Cromie McCandless Norton /
Gilera
12
10 Rhodesien Sud 1923  Ray Amm Norton 9
11 Italien  Carlo Bandirola MV Agusta 7
12 Vereinigtes Konigreich  William Doran A.J.S. 6
13 Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas A.J.S. /
MV Agusta
6
14 Vereinigtes Konigreich  Sid Lawton Norton 5
15 Belgien  Auguste Goffin Norton 2
Vereinigtes Konigreich  Phil Carter Norton 2
Italien  Giuseppe Colnago Gilera 2
18 Deutschland  Hans Baltisberger BMW 1
Vereinigtes Konigreich  John Surtees Norton 1

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  Gilera 36 (39)
2 Vereinigtes Konigreich  Norton 32 (36)
3 Italien  MV Agusta 30 (33)
4 Vereinigtes Konigreich  A.J.S. 22
5 Deutschland  BMW 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

350-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 18.05. Schweiz  22. GP der Schweiz Bremgarten Geoff Duke Rod Coleman Reg Armstrong Geoff Duke
2 13.06. Isle of Man  34. Isle of Man TT Mountain Course Geoff Duke Reg Armstrong Rod Coleman Geoff Duke
3 28.06. Niederlande  22. Dutch TT Assen Geoff Duke Ray Amm Rod Coleman Geoff Duke
4 06.07. Belgien  25. GP von Belgien Spa-Francorchamps Geoff Duke Ray Amm Reg Armstrong Geoff Duke
5 20.07. Deutschland  16. GP von Deutschland Solitude Reg Armstrong Ken Kavanagh Bill Lomas Bill Lomas
6 16.08. Nordirland  24. Ulster GP Clady Ken Kavanagh Reg Armstrong Rod Coleman Ken Kavanagh
7 14.09. Italien  30. GP der Nationen Monza Ray Amm Rod Coleman Robin Sherry Ray Amm

FahrerwertungBearbeiten

1 Vereinigtes Konigreich  Geoff Duke Norton 32
2 Irland  Reg Armstrong Norton 24 (31)
3 Rhodesien Sud 1923  Ray Amm Norton 21
4 Neuseeland  Rod Coleman A.J.S. 20 (24)
5 Australien  Ken Kavanagh Norton 16
6 Vereinigtes Konigreich  Jack Brett A.J.S. 12 (13)
7 Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas A.J.S. 9
8 Vereinigtes Konigreich  Sid Lawton A.J.S. /
Norton
7
9 Vereinigtes Konigreich  Robin Sherry A.J.S. 4
10 Australien  Ernie Ring A.J.S. 3
11 Belgien  Auguste Goffin Norton 2
Deutschland  Ewald Kluge DKW 2
13 Vereinigtes Konigreich  George Brown A.J.S. 1
Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham Velocette 1
Vereinigtes Konigreich  Mike O’Rourke A.J.S. 1
Deutschland  Roland Schnell Horex 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Vereinigtes Konigreich  Norton 32 (56)
2 Vereinigtes Konigreich  A.J.S. 20 (31)
3 Vereinigtes Konigreich  Velocette 2
Deutschland  DKW 2
5 Deutschland  Horex 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

250-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 17.05. Schweiz  22. GP der Schweiz Bremgarten Fergus Anderson Enrico Lorenzetti Leslie Graham Enrico Lorenzetti
2 11.06. Isle of Man  34. Isle of Man TT Mountain Course Fergus Anderson Enrico Lorenzetti Sid Lawton Bruno Ruffo
3 28.06. Niederlande  22. Dutch TT Assen Enrico Lorenzetti Bruno Ruffo Fergus Anderson Bruno Ruffo
4 20.07. Deutschland  16. GP von Deutschland Solitude Rudi Felgenheier Hein Thorn Prikker Hermann Gablenz Bruno Ruffo
5 16.08. Nordirland  24. Ulster GP Clady Maurice Cann Enrico Lorenzetti Leslie Graham Enrico Lorenzetti
6 14.09. Italien  30. GP der Nationen Monza Enrico Lorenzetti Werner Haas Fergus Anderson Werner Haas und
Enrico Lorenzetti

FahrerwertungBearbeiten

1 Italien  Enrico Lorenzetti Moto Guzzi 28 (34)
2 Vereinigtes Konigreich  Fergus Anderson Moto Guzzi 24
3 Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham Benelli /
Velocette
11
4 Vereinigtes Konigreich  Maurice Cann Moto Guzzi 10
5 Deutschland  Rudi Felgenheier DKW 8
6 Italien  Bruno Ruffo Moto Guzzi 7
7 Deutschland  Hein Thorn Prikker Moto Guzzi 6
Deutschland  Werner Haas NSU 6
9 Italien  Alano Montanari Moto Guzzi 6
10 Vereinigtes Konigreich  Sid Lawton Moto Guzzi 4
Deutschland  Hermann Gablenz Horex 4
12 Vereinigtes Konigreich  Arthur Wheeler Moto Guzzi 4
13 Deutschland  Ewald Kluge DKW 3
Vereinigtes Konigreich  Ron Mead Velocette 3
15 Deutschland  Gotthilf Gehring Moto Guzzi 3
16 Italien  Nino Grieco Parilla 2
Vereinigtes Konigreich  Bill Webster Velocette 2
Vereinigtes Konigreich  Benny Rood Velocette 2
Italien  Roberto Colombo NSU 2
20 Niederlande  Sijbren Postma Moto Guzzi 1
Vereinigtes Konigreich  Ray Petty Norton 1
Italien  Bruno Francisci Moto Guzzi 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  Moto Guzzi 32 (46)
2 Vereinigtes Konigreich  Velocette 9
3 Deutschland  DKW 8
Deutschland  NSU Motorenwerke 6
5 Italien  Benelli 4
Deutschland  Horex 4
7 Italien  Parilla 2
8 Vereinigtes Konigreich  Norton 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

125-cm³-KlasseBearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 11.06. Isle of Man  34. Isle of Man TT Mountain Course Cecil Sandford Carlo Ubbiali Len Parry Cecil Sandford
2 28.06. Niederlande  22. Dutch TT Assen Cecil Sandford Carlo Ubbiali Luigi Zinzani Cecil Sandford
3 20.07. Deutschland  16. GP von Deutschland Solitude Werner Haas Carlo Ubbiali Cecil Sandford Werner Haas
4 16.08. Nordirland  24. Ulster GP Clady Cecil Sandford Bill Lomas Charlie Salt Cecil Sandford
5 14.09. Italien  30. GP der Nationen Monza Emilio Mendogni Carlo Ubbiali Leslie Graham Guido Sala
6 05.10. Spanien 1945  3. GP von Spanien Montjuïc Emilio Mendogni Leslie Graham Cecil Sandford Emilio Mendogni

FahrerwertungBearbeiten

1 Vereinigtes Konigreich  Cecil Sandford MV Agusta 28 (32)
2 Italien  Carlo Ubbiali FB-Mondial 24
3 Italien  Emilio Mendogni Morini 16
4 Vereinigtes Konigreich  Leslie Graham MV Agusta 10
5 Italien  Luigi Zinzani Morini 9
6 Deutschland  Werner Haas NSU 8
7 Italien  Angelo Copeta MV Agusta 7
8 Vereinigtes Konigreich  Bill Lomas MV Agusta 6
9 Italien  Guido Sala MV Agusta 5
10 Vereinigtes Konigreich  Len Parry FB-Mondial 4
Vereinigtes Konigreich  Charlie Salt MV Agusta 4
12 Nordirland  Cromie McCandless FB-Mondial 3
13 Italien  Romolo Ferri Morini 3
14 Deutschland  Hubert Luttenberger NSU 3
15 Deutschland  Hermann Paul Müller FB-Mondial 2
16 Vereinigtes Konigreich  Frank Burman EMC-Puch 1
Niederlande  Lo Simons FB-Mondial 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  MV Agusta 30 (38)
2 Italien  FB-Mondial 24 (26)
3 Italien  Moto Morini 21
4 Deutschland  NSU Motorenwerke 9
5 Vereinigtes Konigreich  EMC-Puch 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Gespanne (500 cm³)Bearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 18.05. Schweiz  22. GP der Schweiz Bremgarten Albino Milani /
Giuseppe Pizzocri
Cyril Smith /
Bob Clements
Jacques Drion /
Bob Onslow
Ercole Frigerio /
Ezio Ricotti
2 06.07. Belgien  25. GP von Belgien Spa-Francorchamps Eric Oliver /
Stanley Price
Albino Milani /
Giuseppe Pizzocri
Cyril Smith /
Bob Clements
Eric Oliver /
Stanley Price
3 20.07. Deutschland  16. GP von Deutschland Solitude Cyril Smith /
Bob Clements
Ernesto Merlo /
Dino Magri
Jacques Drion /
Bob Onslow
Ernesto Merlo /
Dino Magri
4 14.09. Italien  30. GP der Nationen Monza Ernesto Merlo /
Dino Magri
Cyril Smith /
Les Nutt
Albino Milani /
Giuseppe Pizzocri
Ernesto Merlo /
Dino Magri
5 05.10. Spanien 1945  3. GP von Spanien Montjuïc Eric Oliver /
Lorenzo Dobelli
Jacques Drion /
Inge Stoll-Laforge
Cyril Smith /
Les Nutt
Ernesto Merlo /
Dino Magri

FahrerwertungBearbeiten

1 Vereinigtes Konigreich  Cyril Smith Vereinigtes Konigreich  Bob Clements bzw.
Vereinigtes Konigreich  Les Nutt
Norton 24 (28)
2 Italien  Albino Milani Italien  Giuseppe Pizzocri Gilera 18
3 Italien  Ernesto Merlo Italien  Dino Magri Gilera 17
4 Frankreich  Jacques Drion Vereinigtes Konigreich  Bob Onslow bzw.
Deutschland  Inge Stoll-Laforge
Norton 17 (18)
5 Vereinigtes Konigreich  Eric Oliver Vereinigtes Konigreich  Stanley Price bzw.
Italien  Lorenzo Dobelli
Norton 9
6 Belgien  Marcel Masuy Vereinigtes Konigreich  Denis Jenkinson Norton 9
7 Schweiz  Ferdinand Aubert Schweiz  René Aubert Norton 3
Deutschland  Otto Schmid Deutschland  Otto Kölle Norton 3
9 Belgien  Julien Deronne Belgien  Edouard Texidor Norton 2
Frankreich  René Bétemps Frankreich  André Drivet Norton 2
11 Frankreich  Jean Murit Frankreich  André Emo Norton 1
Deutschland  Wilhelm Noll Deutschland  Fritz Cron BMW 1
Vereinigtes Konigreich  Len Taylor Vereinigtes Konigreich  Peter Glover Norton 1
Deutschland  Rudolf Koch Deutschland  Adolf Flach BMW 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Vereinigtes Konigreich  Norton 26 (32)
2 Italien  Gilera 28
3 Deutschland  BMW 2

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Motorrad-Weltmeisterschaft 1952 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien