Hauptmenü öffnen
Replikat der BMW RS 54 von Deubel/Hörner mit Max und Moritz auf der Verkleidung

Max Deubel (* 5. Februar 1935 in Mühlenau, seit 1967 Stadtteil von Wiehl) ist ein ehemaliger deutscher Motorradrennfahrer, viermaliger Seitenwagen-Weltmeister und einer der erfolgreichsten deutschen Motorradrennfahrer in der Seitenwagenklasse. Er war für den ADAC tätig, z. B. als Rennleiter auf dem Nürburgring und Motorradreferent des ADAC Gau Nordrhein, außerdem war er Vizepräsident der FIM-Sicherheitskommission und Vorsitzender der OMK.

Die Post der Isle of Man widmete Max Deubel 1974 eine Briefmarke. Damit ist er der einzige Oberberger [Anm.: Oberbergischer Kreis], der, nach 1945, auf einer Briefmarke verewigt wurde.

KarriereBearbeiten

Max Deubel begann das Motorradgespannfahren im Mai 1955 mit Beifahrer Horst Hoehler auf einem Gespann von Walter Schneider. Ab 1961 wurde Emil Hörner († 2003) sein Beifahrer bis zum Ende der Karriere.

Nach Beendigung seiner Sportlaufbahn von 1972 bis zu seiner Pensionierung 1998 war er Repräsentant bei der Erzquell Brauerei in Bielstein.

Auf der Gala der Meister des DMSB e.V. 2016 wurde Max Deubel mit dem DMSB e.V. Pokal für sein Lebenswerk als aktiver Gespannfahrer und das anschließende erfolgreiche Wirken im Ehrenamt ausgezeichnet.[1]

Für seine sportlichen Erfolge wurden er und sein Beifahrer Emil Hörner am 1. August 1962 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.[2]

Noch während seiner Zeit als Rennfahrer eröffnete Deubel 1962 in Mühlenau, wo er geboren wurde, die Gaststätte „Zum schnellen Max“ und später das „Hotel Deubel“.[3]

StatistikBearbeiten

TitelBearbeiten

  • 1961Gespann-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner)
  • 1962 – Gespann-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner)
  • 1963 – Gespann-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner bzw. Barry Dungsworth)
  • 1964 – Gespann-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner bzw. Barry Dungsworth)
  • 1965 – Gespann-Vize-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner)
  • 1966 – Gespann-Vize-Weltmeister auf BMW (mit Beifahrer Emil Hörner)
  • 12 Grand-Prix-Siege

Isle-of-Man-TT-SiegeBearbeiten

Jahr Klasse Beifahrer Maschine Durchschnittsgeschwindigkeit
1961 Sidecar (Gespanne) Deutschland  Emil Hörner BMW 87,65 mph (141,06 km/h)
1964 Sidecar (Gespanne) Deutschland  Emil Hörner BMW 89,12 mph (143,42 km/h)
1965 Sidecar (Gespanne) Deutschland  Emil Hörner BMW 90,57 mph (145,76 km/h)

WeblinksBearbeiten

  • Max Deubel auf der offiziellen Website der Isle of Man TT (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Fuchs: Höchste Ehre: Max Deubel (79) erhält DMSB-Pokal. In: speedweek.com. 15. Januar 2016, abgerufen am 19. Februar 2016.
  2. Sportbericht der Bundesregierung vo, 29. September 1973 an den Bundestag - Drucksache 7/1040 - Seite 68
  3. Classic-Motorrad. Abgerufen am 14. August 2018.