Hauptmenü öffnen

Großer Preis der USA (Motorrad)

Motorrad-WM-Rennen
Laguna Seca Raceway
Großer Preis der USA 1990: Mick Doohan auf Honda
2007: schwerer Trainingsunfall zwischen Alex Hofmann (l.) und Sylvain Guintoli (r.)

Der Große Preis der USA für Motorräder ist ein Motorrad-Rennen, das seit 1961 ausgetragen wird und 1964 erstmals zur Motorrad-Weltmeisterschaft zählte. Er findet auf dem Laguna Seca Raceway nahe Monterey statt.

GeschichteBearbeiten

Er wurde anfänglich, zwischen 1961 und 1965, auf dem Daytona International Speedway ausgetragen. 1964 und 1965 hatte das Rennen erstmals WM-Status.

Zwischen 1988 und 1991 sowie 1993 und 1994 fand das Rennen für mehrere Hubraumklassen auf dem Laguna Seca Raceway statt.

Von 2005 bis 2013 gastierte die Motorrad-WM wieder in den USA, es wurde allerdings nur ein Rennen in der MotoGP-Klasse ausgetragen, da der Grand Prix im Rahmenprogramm der AMA Superbike Championship stattgefunden hat.

Statistik des Großen Preises der USABearbeiten

Von 1961 bis 1963 (nicht im Rahmen der Motorrad-WM)Bearbeiten

Auflage[1] Jahr Strecke Klasse Sieger
1 1961 Daytona 250 cm³ Japan  Moto Kitano (Honda)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Tony Godfrey (Matchless)
2 1962 Daytona 50 cm³ Japan  Kunimitsu Takahashi (Honda)
125 cm³ Japan  Kunimitsu Takahashi (Honda)
250 cm³ Vereinigte Staaten  Jess Thomas (Motobi)
500 cm³ Japan  Kunimitsu Takahashi (Honda)
3 1963 Daytona 50 cm³ Japan  Mitsuo Itō (Suzuki)
125 cm³ Deutschland  Ernst Degner (Suzuki)
250 cm³ Japan  Fumio Ito (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Don Vesco (Yamaha)

Von 1964 bis 1965Bearbeiten

Auflage[1] Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Schn. Rennrunde
4 1964 Daytona 50 cm³ Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Irland  Ralph Bryans (Honda) Deutschland  H. G. Anscheidt (Kreidler) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki)
125 cm³ Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Japan  Mitsuo Itō (Suzuki) Osterreich  Bert Schneider (Suzuki) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Alan Shepherd (MZ) Vereinigte Staaten  Ron Grant (Parilla) Vereinigtes Konigreich  Bob Gehring (Bultaco) Vereinigtes Konigreich  Alan Shepherd (MZ)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Matchless) Vereinigtes Konigreich  John Hartle (Norton) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)
5 1965 Daytona 50 cm³ Deutschland  Ernst Degner (Suzuki) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Japan  Michio Ichino (Suzuki) Deutschland  Ernst Degner (Suzuki)
125 cm³ Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki) Deutschland  Ernst Degner (Suzuki) Vereinigtes Konigreich  Frank Perris (Suzuki) Neuseeland  Hugh Anderson (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha) Kanada  Mike Duff (Yamaha) Italien  Silvio Grassetti (Morini) Vereinigtes Konigreich  Phil Read (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigte Staaten  Buddy Parriott (Norton) Kanada  Ray Beaumont (Norton) Vereinigtes Konigreich  Mike Hailwood (MV Agusta)

Von 1988 bis 1994Bearbeiten

Auflage[1] Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schn. Rennrunde
6 1988 Laguna Seca 250 cm³ Vereinigte Staaten  Jim Filice (Honda) Spanien  Sito Pons (Honda) Frankreich  Dominique Sarron (Honda) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha) Italien  Bruno Casanova (Aprilia)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha) Australien  Wayne Gardner (Honda) Vereinigtes Konigreich  Niall Mackenzie (Honda) Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Yamaha)
7 1989 Laguna Seca 250 cm³ Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha) Vereinigte Staaten  Jim Filice (Honda) Italien  Luca Cadalora (Yamaha) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte Staaten  Kevin Schwantz (Suzuki) Vereinigte Staaten  Eddie Lawson (Honda) Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Australien  Wayne Gardner (Honda)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Webster / Vereinigtes Konigreich  Hewitt
(LCR-Krauser)
Frankreich  Michel / Frankreich  Fresc
(LCR-Krauser)
Schweiz  Egloff / Schweiz  Egloff
(SMS-Yamaha)
Schweiz  Egloff / Schweiz  Egloff
(SMS-Yamaha)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Krauser)
8 1990 Laguna Seca 250 cm³ Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha) Italien  Luca Cadalora (Yamaha) Niederlande  Wilco Zeelenberg (Honda) Italien  Luca Cadalora (Yamaha) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Australien  Mick Doohan (Honda) Italien  Pierfrancesco Chili (Honda) Australien  Wayne Gardner (Honda) Vereinigte Staaten  Kevin Schwantz (Suzuki)
Gespanne Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Birchall
(LCR-Krauser)
Vereinigtes Konigreich  Webster / Vereinigtes Konigreich  Simmons
(LCR-Krauser)
Vereinigtes Konigreich  Abbott / Vereinigtes Konigreich  Smith
(Windle-Yamaha)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Birchall
(LCR-Krauser)
Schweiz  Biland / Schweiz  Waltisperg
(LCR-Krauser)
9 1991 Laguna Seca 250 cm³ Italien  Luca Cadalora (Honda) Niederlande  Wilco Zeelenberg (Honda) Italien  Loris Reggiani (Aprilia) Italien  Luca Cadalora (Honda) Italien  Luca Cadalora (Honda)
500 cm³ Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Australien  Mick Doohan (Honda) Vereinigte Staaten  Kevin Schwantz (Suzuki) Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte Staaten  Wayne Rainey (Yamaha)
Gespanne Vereinigtes Konigreich  Webster / Vereinigtes Konigreich  Simmons
(LCR-Krauser)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Birchall
(LCR-Krauser)
Vereinigtes Konigreich  Dixon / Vereinigtes Konigreich  Dixon
(LCR-Krauser)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Birchall
(LCR-Krauser)
Frankreich  Michel / Vereinigtes Konigreich  Birchall
(LCR-Krauser)
10 1993 Laguna Seca 125 cm³ Deutschland  Dirk Raudies (Honda) Japan  Kazuto Sakata (Honda) Deutschland  Ralf Waldmann (Aprilia) Japan  Kazuto Sakata (Honda) Japan  Kazuto Sakata (Honda)
250 cm³ Italien  Loris Capirossi (Honda) Italien  Doriano Romboni (Honda) Italien  Loris Reggiani (Aprilia) Italien  Loris Capirossi (Honda) Italien  Loris Capirossi (Honda)
500 cm³ Vereinigte Staaten  John Kocinski (Cagiva) Brasilien  Alex Barros (Suzuki) Italien  Luca Cadalora (Yamaha) Australien  Mick Doohan (Honda) Vereinigte Staaten  Kevin Schwantz (Suzuki)
11 1994 Laguna Seca 125 cm³ Japan  Takeshi Tsujimura (Honda) Italien  Stefano Perugini (Aprilia) Deutschland  Peter Öttl (Aprilia) Japan  Kazuto Sakata (Aprilia) Italien  Stefano Perugini (Aprilia)
250 cm³ Italien  Doriano Romboni (Honda) Italien  Max Biaggi (Aprilia) Japan  Tetsuya Harada (Yamaha) Italien  Doriano Romboni (Honda) Italien  Max Biaggi (Aprilia)
500 cm³ Italien  Luca Cadalora (Yamaha) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Cagiva) Australien  Mick Doohan (Honda) Australien  Mick Doohan (Honda) Vereinigte Staaten  John Kocinski (Cagiva)

Seit 2005Bearbeiten

Auflage[1] Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schn. Rennrunde
12 2005 Laguna Seca MotoGP Vereinigte Staaten  Nicky Hayden (Honda) Vereinigte Staaten  Colin Edwards (Yamaha) Italien  Valentino Rossi (Yamaha) Vereinigte Staaten  Nicky Hayden (Honda) Vereinigte Staaten  Colin Edwards (Yamaha)
13 2006 Laguna Seca MotoGP Vereinigte Staaten  Nicky Hayden (Honda) Spanien  Dani Pedrosa (Honda) Italien  Marco Melandri (Honda) Australien  Chris Vermeulen (Suzuki) Spanien  Dani Pedrosa (Honda)
14 2007 Laguna Seca MotoGP Australien  Casey Stoner (Ducati) Australien  Chris Vermeulen (Suzuki) Italien  Marco Melandri (Honda) Australien  Casey Stoner (Ducati) Australien  Casey Stoner (Ducati)
15 2008 Laguna Seca MotoGP Italien  Valentino Rossi (Yamaha) Australien  Casey Stoner (Ducati) Australien  Chris Vermeulen (Suzuki) Australien  Casey Stoner (Ducati) Australien  Casey Stoner (Ducati)
16 2009 Laguna Seca MotoGP Spanien  Dani Pedrosa (Honda) Italien  Valentino Rossi (Yamaha) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Spanien  Dani Pedrosa (Honda)
17 2010 Laguna Seca MotoGP Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Australien  Casey Stoner (Ducati) Italien  Valentino Rossi (Yamaha) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Australien  Casey Stoner (Ducati)
18 2011 Laguna Seca MotoGP Australien  Casey Stoner (Honda) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Spanien  Dani Pedrosa (Honda) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Australien  Casey Stoner (Honda)
19 2012 Laguna Seca MotoGP Australien  Casey Stoner (Honda) Spanien  Dani Pedrosa (Honda) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Spanien  Jorge Lorenzo (Yamaha) Spanien  Dani Pedrosa (Honda)
20 2013 Laguna Seca MotoGP Spanien  Marc Márquez (Honda) Deutschland  Stefan Bradl (Honda) Italien  Valentino Rossi (Yamaha) Deutschland  Stefan Bradl (Honda) Spanien  Marc Márquez (Honda)

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Großer Preis der USA – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Offiziell findet keine Zählung der Auflagen satt.