Hauptmenü öffnen

BMW Sauber F1.06

Rennwagen von BMW Sauber

Der BMW Sauber F1.06 war der erste Formel-1-Rennwagen des 2006 aus dem Sauber Motorsport hervorgegangenen Teams BMW Sauber F1.

BMW Sauber F1.06

Der BMW Sauber F1.06 beim Großen Preis der USA

Konstrukteur: DeutschlandDeutschland BMW Sauber
Designer: Willy Rampf
Vorgänger: Sauber C24
Nachfolger: BMW Sauber F1.07
Technische Spezifikationen
Chassis: Karbon-Fiber Monocoque
Motor: BMW P86 2.4 V8
Länge: 4610 mm
Breite: 1800 mm
Höhe: 1000 mm
Reifen: Michelin
Benzin: Petronas
Statistik
Fahrer: 16. DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld
17. KanadaKanada Jacques Villeneuve
17. PolenPolen Robert Kubica
Erster Start: Großer Preis von Bahrain 2006
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2006
Starts Siege Poles SR
18
WM-Punkte: 36
Podestplätze: 2
Führungsrunden: 5 über 28,965 km
Stand: Saisonende 2006

HintergrundBearbeiten

BMW übernahm zum 1. Januar 2006 die Mehrheit des ehemaligen Formel-1-Teams von Peter Sauber und gründete sein eigenes Werksteam. Der Name Sauber wurde dabei weiterhin in der Teambezeichnung belassen. Auch der Standort Hinwil des vormaligen Sauber-Teams wurde beibehalten sowie der Großteil der Sauber-Mannschaft übernommen. Peter Sauber blieb beim Team weiterhin als Berater tätig. BMW hatte sich nach der Saison 2005 vom bisherigen Partner Williams getrennt und führte sein Formel-1-Engagement mit einem eigenen Team fort.

Geschichte und TechnikBearbeiten

 
BMW Sauber P86

Die Saison 2006 wurde nach der Übernahme durch BMW als Übergangsjahr angesehen. Das Auto überraschte durch die Wettbewerbsfähigkeit angenehm. Der BMW Sauber F1.06 war ein Anwärter für Punkte in der gesamten Saison.

BMW Sauber entwickelte das Auto das ganze Jahr hinüber weiter. Designer Willy Rampf bot den Piloten fast bei jedem Rennen Verbesserungen im Aerodynamikbereich. Der 2,4-Liter-V8-Motor (Modell P86) wog 95 Kilogramm. Bei 19.500 min−1 leistete das Aggregat rund 559 kW (760 PS). Das halbautomatische Siebenganggetriebe wurde vom Team selber angefertigt.[1]

Lackierung und SponsorenBearbeiten

BMW Sauber ging in der Saison 2006 mit den Hauptsponsoren des vormaligen Sauber-Teams, Credit Suisse und Petronas, an den Start. Dazu kamen neue Sponsoren wie Intel, O2 und Dell. Das gesamte Teamdesign wurde auf BMW in dessen traditionellen Farben Blau und Weiß ausgerichtet.

FahrerBearbeiten

Das Auto wurde von Nick Heidfeld und Jacques Villeneuve gefahren. Nach dem Großen Preis von Deutschland wurden die Differenzen zwischen dem Team und Villeneuve zu groß, worauf man sich trennte und Robert Kubica als Fahrer verpflichtete.

ErgebnisseBearbeiten

Das Team erreichte im ersten Jahr als BMW Sauber mit 36 Punkten den fünften Rang in der Konstrukteurs-WM.[2]

Die besten Resultate waren zwei Podestplätze. Heidfeld fuhr beim Großen Preis von Ungarn auf Rang drei, Kubica gelang die gleiche Platzierung beim Großen Preis von Italien.

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2006                                     36 5.
Deutschland  Nick Heidfeld 16 12 DNF 4 13 10 8 7 7 7 DNF 8 DNF 3 14 8 7 8 17*
Kanada  Jacques Villeneuve 17 DNF 7 6 12 8 12 14 8 DNF DNF 11 DNF
Polen  Robert Kubica DSQ 12 3 13 9 9
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. statsf1.com: BMW, 30. August 2014
  2. statsf1.com: 2006, 30. August 2014