Hauptmenü öffnen

BMW F25

Kompakt-SUV des deutschen Automobilherstellers BMW

Der BMW X3 (interne Bezeichnung: F25) ist ein Kompakt-SUV des deutschen Automobilherstellers BMW und der Nachfolger des ersten X3 (E83).

BMW
BMW X3 (seit 2010)
BMW X3 (seit 2010)
F25
Verkaufsbezeichnung: X3
Produktionszeitraum: 2010–2017
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(135–225 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(105–230 kW)
Länge: 4648 mm
Breite: 1881 mm
Höhe: 1661 mm
Radstand: 2810 mm
Leergewicht: 1755–1935 kg
Vorgängermodell BMW E83
Nachfolgemodell BMW G01
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2011)[1] 5 Sterne
Bewertung im IIHS-Crashtest (2012),[2] Moderate overlap front
G
BMW X3 xDrive20d, Heckansicht

Inhaltsverzeichnis

ModellgeschichteBearbeiten

Die Messepremiere fand auf der Mondial de l’Automobile 2010 in Paris statt.[3] Am 20. November 2010 führte BMW das Modell in Deutschland auf dem Markt ein.[4] Produziert wurde der F25 im US-amerikanischen Werk der BMW US Manufacturing Company[4] in Greer (South Carolina). Im Herbst 2017 wurde das SUV durch den G01 ersetzt.

ModellpflegeBearbeiten

Ab Juni 2014[5] wurde eine überarbeitete Version des F25 auf dem Markt eingeführt, die formal erstmals öffentlich auf dem Genfer Auto-Salon 2014 gezeigt wurde.[6]

TechnikBearbeiten

MotorenBearbeiten

Alle Modelle, bis auf den ab November 2012 erhältlichen sDrive 18d,[7] und den zwischen März 2014 und Februar 2016 erhältlichen sDrive 20i sind vom Werk aus mit dem Allradantrieb xDrive ausgestattet.

Ein SCR-Katalysator zur Senkung der NOx-Emissionen war bei Dieselmotoren zur Auslieferung in den USA seit Ende 2008 serienmäßig verbaut.[8]

GetriebeBearbeiten

Einige Modellversionen haben ein Sechsganggetriebe mit Handschaltung, wahlweise gibt es ein Achtgang-Automatikgetriebe, das bei den besser ausgestatteten Versionen serienmäßig eingebaut wird. Durch die hohe Spreizung der Gänge wurden das Drehzahlniveau und der Lärmpegel bei hohen Geschwindigkeiten abgesenkt. Trotz der Erhöhung von sechs auf acht Stufen des ZF-8HP-Automatikgetriebes konnte auf zusätzliche Bauteile verzichtet werden. Gewicht und Abmessungen stiegen im Vergleich zum ZF-6HP-Automatikgetriebe nur leicht an. Das Achtgang-Automatikgetriebe kann Gangstufen überspringen, es kann also bei entsprechender Fahrsituation vom achten in den zweiten Gang schalten und muss dabei nur eine Kupplung öffnen. Das Getriebe wird von ZF Friedrichshafen hergestellt.[9]

Fahrwerk, LenkungBearbeiten

Das Fahrwerk ist neu entwickelt. Serienmäßig gibt es eine elektromechanische Servolenkung, stattdessen ist auch eine Sportlenkung mit variabler Servowirkung möglich. Die Vorderachse besteht aus MacPherson-Federbeinen und in Zug- und Druckstreben aufgelösten unteren Querlenkern, die an zwei Gelenken nebeneinander an den Radträgern angreifen (Doppelgelenk-Zugstrebenachse). Hinten gibt es eine Fünflenkerachse.

Dynamische-Dämpfer-Control und Fahrdynamik-ControlBearbeiten

Die elektronisch geregelten Dämpfer passen sich sowohl der Fahrbahnbeschaffenheit als auch dem Fahrstil an. Das Kennfeld der Dämpferregelung kann vom Fahrer über die „Fahrdynamik-Control“ beeinflusst werden. Die erstmals für einen X-BMW verfügbare Funktion ermöglicht es, per Tastendruck zwischen den Modi „Normal“, „Sport“ und „Sport+“ zu wählen. Sie beeinflusst das Dämpfungsverhalten, die Gaspedalprogression, das Ansprechverhalten des Motors, die Kennlinie von Servolenkung und ESP und die Schaltdynamik des Automatikgetriebes, wenn eines eingebaut ist.

SicherheitBearbeiten

Die Gesamtwertung des Fahrzeugs beim Euro-NCAP-Crashtest, der 2011 durchgeführt wurde, ist fünf Sterne.[1] Beim für das Modelljahr 2012 vom IIHS durchgeführten Crashtest wurde es beim Versuch „Moderate overlap front“ mit „Good“ bewertet und insgesamt als „2012 Top Safety Pick“ ausgezeichnet.[2]

Weitere SonderausstattungBearbeiten

  • Head-Up-Display
  • Internet
  • Rückfahrkamera optional mit Top View
  • M-Sportpaket
  • Spurhalteassistent
  • Speed Limit Info, ein System zur Erkennung von Straßenschildern. Hierfür prüft eine Kamera Straßenschilder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen. Diese werden im Tachometer sowie im Head-Up-Display angezeigt.

AbgasnormverletzungBearbeiten

Der BMW X3 xDrive 20d hat bei Straßentests des International Council on Clean Transportation (ICCT) die europäische Abgasnorm Euro-6 nicht eingehalten. Der zulässige Wert sei um „mehr als das 11fache überschritten“ worden[10][11][12] Mit diesem Testergebnis schneide der X3 noch schlechter ab als der von der US-Umweltbehörde EPA beanstandete VW Passat, hieß es. „Alle Messdaten deuten darauf hin, dass das kein VW-spezifisches Problem ist“.[13][14][15][16] Ein BMW-Sprecher erklärte Reuters, er habe der Stellungnahme nichts hinzuzufügen.[17][18] Ein BMW-Sprecher äußerte sich auf die Anfrage von Auto Bild, ob BMW bei Prüfstandsmessungen andere Motorkalibrierungen verwende als auf der Straße, wie folgt: „Es gibt bei BMW keine Funktion zur Erkennung von Abgaszyklen. Alle Abgassysteme bleiben auch außerhalb des Abgaszyklus’ aktiv.“[19] Die Unterstellung einer Manipulation seitens BMW wurde von Autobild in einer Klarstellung zurückgewiesen. Vom ICCT gibt es auch keine Angaben zu den Rahmenbedingungen des Straßentests, die eine Reproduktion oder Erklärung der Ergebnisse ermöglichen.

Technische DatenBearbeiten

OttomotorenBearbeiten

sDrive20i xDrive20i xDrive28i xDrive28i xDrive35i
Bauzeit 03/2014–02/2016 seit 09/2011 seit 03/2012 10/2010–02/2012 seit 11/2010
Motorart Ottomotor
Motorbauart R4 R6
Gemisch­aufbereitung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Twin-Scroll-Abgas­turbo­lader(1) Twin-Scroll-Abgas­turbo­lader
variable Ventilsteuerung Valvetronic k. A.
Nockenwellenverstellung k. A. Doppel-VANOS k. A.
Motortyp N20B20 N52B30 N55B30
Hubraum 1997 cm³ 2996 cm³ 2979 cm³
max. Leistung
bei 1/min
135 kW (184 PS)/
5000–6250
180 kW (245 PS)/
5000–6500
190 kW (258 PS)/
6600
225 kW (306 PS)/
5800–6400
max. Drehmoment
bei 1/min
270 Nm/
1250–4500
350 Nm/
1250–4800
310 Nm/
2600–3000
400 Nm/
1200–5000
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Automatik 6-Gang-Schalt­getriebe 8-Gang-Automatik­getriebe
Getriebe, optional 8-Gang-Automatik­getriebe
Antrieb, serienmäßig Hinterrad­antrieb Allrad­antrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
8,2 8,3 (8,4) 6,7 6,9 5,6
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
210 210 (210) 230 245
Kraftstoffverbrauch
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
7,0 7,9 (7,5) 7,5 9,0 8,8
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
163 183 (171) 175 210 204
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6 Euro 5
  • Werte in ( ) Klammern stehen für Automatikgetriebe.
(1) TwinPower Turbo ist die Bezeichnung von BMW für den Twin-Scroll-Lader (Ein Turbolader mit zwei Abgaseinströmspiralen).

DieselmotorenBearbeiten

sDrive18d xDrive20d(1) xDrive30d xDrive35d
Bauzeit 11/2012–04/2014 seit 04/2014 11/2010–04/2014 seit 04/2014 seit 03/2011 seit 09/2011
Motorart Dieselmotor
Motorbauart R4 R6
Gemisch­aufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Abgas­turbo­lader mit verstellbaren Leitschaufeln vor der Turbine zwei Abgas­turbo­lader mit variabler Tur­binen­geo­metrie
Motortyp N47D20 B47D20 N47D20 B47D20 N57D30
Hubraum 1995 cm³ 2993 cm³
max. Leistung
bei 1/min
105 kW (143 PS)/
4000
110 kW (150 PS)/
4000
135 kW (184 PS)/
4000
140 kW (190 PS)/
4000
190 kW (258 PS)/
4000
230 kW (313 PS)/
4400
max. Drehmoment
bei 1/min
360 Nm/
1750–2500
360 Nm/
1500–2250
380 Nm/
1750–2750
400 Nm/
1750–2500
560 Nm/
1500–3000(2)
630 Nm/
1500–2500
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schalt­getriebe 8-Gang-Automatik­getriebe
Getriebe, optional 8-Gang-Automatik­getriebe
Antrieb, serienmäßig Hinterrad­antrieb Allrad­antrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
9,9 (10,3) 9,5 (9,8) 8,5 (8,5) 8,1 (8,1) 5,9 5,3
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
195 (190) 195 (195) 210 (210) 232 245
Kraftstoffverbrauch
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
5,1 (5,4) 5,1 (5,2) 5,6 (5,6) 5,6 (5,4) 6,0 6,1
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
135 (142) 134 (136) 149 (147) 136 (131) 156(3) 157(4)
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 6(5)
  • Werte in ( ) Klammern stehen für Automatikgetriebe.
(1) in den USA wird der X3 mit dem Dieselmotor mit 135 kW als xDrive28d bezeichnet.
(2) seit September 2011 geänderte Daten: 560 Nm bei 1500–3000/min.
(3) vor der Modellpflege: 159 g/km
(4) vor der Modellpflege: 162 g/km
(5) vor der Modellpflege: Euro 5

NeuzulassungenBearbeiten

Deutschland seit Markteinführung
Jahr Neuzulassungen
2016 13.756
2015 14.862
2014 17.068
2013 20.800
2012 25.680
2011 20.863
2010 396

[20][21][22]

Bestand in DeutschlandBearbeiten

Aufgeführt ist der Bestand an BMW F25 nach Hersteller- (HSN) und Typschlüsselnummern (TSN) in Deutschland laut Kraftfahrt-Bundesamt. Typen mit weniger als 100 Fahrzeugen werden nicht ausgewiesen.

HSN/TSN Modell kW 1.1.2011 1.1.2012 1.1.2013 1.1.2014 1.1.2015 1.1.2016 1.1.2017
0005/AZS xDrive28i 190 476 639 636 599 607 600
0005/AZT xDrive35i 225 184 920 1.226 1.389 1.466 1.574 1.728
0005/AZU xDrive20d 135 15.983 32.077 43.499 45.071 42.918 41.052
0005/AZW xDrive30d 190 3.933 8.486 11.614 13.959 16.294 18.494
0005/BGR xDrive20i 135 1.240 2.051 2.629 2.926 3.406
0005/BGS xDrive28i 180 261 480 660 753 932
0005/BGT xDrive35d 230 233 1.836 2.980 3.901 4.577 5.091
0005/BGU sDrive18d 105 921 1.240 1.211 1.076
0005/BVE sDrive20i 135 110 257 308
0005/BVF sDrive18d 110 624 1.305 1.785
0005/BVG xDrive20d 140 7.127 16.208 24.484
Quelle [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Offizielle Sicherheitsbewertung BMW X3 2011. In: euroncap.com. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  2. a b 2012 BMW X3. In: iihs.org. Abgerufen am 4. Februar 2019 (englisch).
  3. BMW X3 (2. Generation) auf Autosalon Paris 2010 – auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. 16. Juli 2010, abgerufen am 14. Juni 2018.
  4. a b rhi: BMW X3: Neuauflage steht November 2010 beim Händler – heise Autos. In: heise.de. 15. Juli 2010, abgerufen am 14. Juni 2018.
  5. Ollie Kew: BMW X3 facelift (2014) first official pictures | CAR Magazine. In: carmagazine.co.uk. 5. Februar 2014, abgerufen am 4. Februar 2019 (englisch).
  6. Torsten Seibt: BMW X3 Facelift in Genf 2014: Mehr Technik für das Bayern-SUV – auto motor und sport. In: auto-motor-und-sport.de. 6. Februar 2014, abgerufen am 4. Februar 2019.
  7. SPS: Als das Auto neu erdacht wurde: Tradition: 60 Jahre Hightech-Automobile. In: Die Welt. 20. August 2012, abgerufen am 20. August 2012.
  8. Hans Koberstein und Markus Steinhausen: Der saubere Diesel – Wie Nachrüstung doch funktioniert, ZDF – „Frontal21“ vom 11. Dezember 2018 (YouTube)
  9. Die neue Generation des 8-Gang-Automatgetriebes von ZF. In: zf.com. Abgerufen am 24. September 2015.
  10. BMW X3 diesel was also reported to exceed EU Limit Euro 6 by over 11 times.
  11. thehindu.com
  12. cnbc.com
  13. Presse: Auch BMW überschreitet Diesel-Abgaswerte. In: automobil-produktion.de. Abgerufen am 24. September 2015.
  14. VW-Skandal: BMW hat laut „Auto-Bild“ zu hohe Abgaswerte. In: www.t-online.de. 24. September 2015. Abgerufen am 24. September 2015.
  15. BMW – von der VW-Affäre betroffen!. In: wallstreet-online.de. 24. September 2015. Abgerufen am 24. September 2015.
  16. AUTO BILD. In: presseportal.de. Abgerufen am 24. September 2015.
  17. Bericht über höhere Abgas-Werte drückt BMW. In: bild.de. Abgerufen am 24. September 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bild.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  18. unknown Author: Diesel-Skandal noch größer?: BMW überschreitet europäische Abgasnorm deutlich. In: Focus Online. 24. September 2015, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  19. Auto Bild exklusiv: Auch BMW überschreitet Abgas-Werte. In: BILD.de. Abgerufen am 24. September 2015.
  20. Torsten Seibt: SUV NEUZULASSUNGEN 2016 Das waren 2016 die beliebtesten SUV in Deutschland. Abgerufen am 24. April 2017.
  21. Torsten Seibt: SUV Neuzulassungen 2015: Deutschlands beliebteste SUV – und die Flops. Abgerufen am 15. September 2016.
  22. Torsten Seibt: SUV Neuzulassungen Gesamtjahr 2014: Die Tops und Flops bei den SUV. Abgerufen am 15. September 2016.
  23. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2011 nach Herstellern, Handelsnamen, ausgewählten Merkmalen und Hubraum. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2011. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2011, S. 105, abgerufen am 15. Februar 2017.
  24. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2012 nach Herstellern, Handelsnamen, ausgewählten Merkmalen und Hubraum. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2012. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2012, S. 109, 261, 361, abgerufen am 15. Februar 2017.
  25. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2013 nach Herstellern, Handelsnamen und ausgewählten Merkmalen. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2013. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2013, S. 18, abgerufen am 15. Februar 2017.
  26. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2014 nach Herstellern, Handelsnamen und ausgewählten Merkmalen. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2014. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2014, S. 21, abgerufen am 15. Februar 2017.
  27. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2015 nach Herstellern, Handelsnamen und ausgewählten Merkmalen. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2015. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2015, S. 19–20, abgerufen am 15. Februar 2017.
  28. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2016 nach Herstellern, Handelsnamen und ausgewählten Merkmalen. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2016. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2016, S. 20, abgerufen am 26. Februar 2017.
  29. Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2017 nach Herstellern, Handelsnamen und ausgewählten Merkmalen. (PDF) In: Statistische Mitteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes FZ 2, 1. Januar 2017. Kraftfahrt-Bundesamt, Juli 2017, S. 21, abgerufen am 21. Februar 2018.

WeblinksBearbeiten

  Commons: BMW F25 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien