BMW G22

Automodell
(Weitergeleitet von BMW i4)

Der BMW 4er (interne Bezeichnung: G22Coupé, G23Cabriolet, G26Gran Coupé) ist ein Mittelklasse-Pkw des Automobilherstellers BMW.

BMW
BMW G22 (seit 2020)
BMW G22 (seit 2020)
G22, G23, G26
Verkaufsbezeichnung: 4er
Produktionszeitraum: seit 2020
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet, Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(135–405 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(140–250 kW)
Elektromotoren:
210–400 kW
Länge: 4768–4794 mm
Breite: 1852–1921 mm
Höhe: 1384–1448 mm
Radstand: 2851–2857 mm
Leergewicht: 1600–2290 kg
Vorgängermodell BMW F32/
BMW F33/
BMW F36

GeschichteBearbeiten

Concept 4Bearbeiten

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2019 wurde mit dem Konzeptfahrzeug Concept 4 ein zweitüriges Coupé vorgestellt, das einen Ausblick auf einen Nachfolger des BMW F32 geben sollte.[1] Insbesondere über die große vertikale BMW-Niere an der Front wurde in den Medien viel diskutiert.[2] Laut Hersteller soll sie „dem Fahrzeug einen eigenen Charakter und eine hohe Exklusivität geben“.[3]

G22: CoupéBearbeiten

Am 2. Juni 2020 präsentierte BMW das Coupé G22.[4] Die technische Basis liefert der G20 der BMW 3er-Reihe. Von diesem unterscheidet sich der G22 insbesondere durch ein sportlicheres Design mit Formelementen des BMW G15. Auch die vom Konzeptfahrzeug bekannte Niere bleibt der 4er-Reihe und dem M3 vorbehalten. Es habe vorher auch Kundenbefragungen gegeben.[5][6] Das Fahrzeug erreicht einen cw-Wert bis zu 0,22.[7] Es wurden gegenüber der Dreier-Limousine auch fahrwerkstechnische Anpassungen wie an den hubabhängigen Dämpfern vorgenommen, Versteifungen zugefügt; weiter liegt der Schwerpunkt etwa 2 cm niedriger.[2] Am 24. Oktober 2020 begannen die Auslieferungen des im BMW-Werk Dingolfing produzierten Coupés.[3][8]

Auf Basis der Baureihe wurde am 23. September 2020 der BMW M4 Coupé (G82), das mit dem Sportmotor S58 ausgestattet ist, vorgestellt.[7] Einen Monat später präsentierte BMW das auf 150 Exemplare limitierte Sondermodell M4 Competition x KITH Edition.[9] Marktstart war im März 2021.[10] Auf 1000 Exemplare limitiert ist das im Mai 2022 auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este vorgestellte Sondermodell M4 CSL. Es ist mit 405 kW (550 PS) das stärkste Modell der Baureihe.[11] Der M4 hat mit dem G22 nur Türen und Heckdeckel gemeinsam, darüber hinaus erfolgten einige Versteifungen, die allerdings auch das Gewicht um insgesamt 38 kg erhöhten.[7][12]

G23: CabrioletBearbeiten

Das Cabriolet G23 wurde am 30. September 2020 vorgestellt. Es wird auch in Dingolfing produziert und wird seit März 2021 an die Kunden ausgeliefert. Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat es ein gut gedämmtes Stoffdach, um das Mehrgewicht durch die 48V-Mild-Hybridtechnik abzufangen.[13] Auch das Cabriolet wird als M4 angeboten. Es wurde offiziell am 26. Mai 2021 vorgestellt und kam im Juli 2021 auf den Markt.[14]

G26: Gran CoupéBearbeiten

Auch eine viertürige Schräghecklimousine (Gran Coupé) ist erhältlich; ihre interne Bezeichnung ist G26. Sie wurde am 9. Juni 2021 vorgestellt und kam im November 2021 auf den Markt. Der cw-Wert wurde gegenüber dem Vorgänger verbessert und beträgt 0,26. Das Fahrwerk mit Versteifungen entspricht dem des zweitürigen Coupés G22.[15]

Auf Basis des Gran Coupé präsentierte Alpina im März 2022 den B4.[16] Er ist auf Wunsch mit einer naturgegerbten Lederinnenausstattung erhältlich.[17]

G26: i4Bearbeiten

Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2022)[18]  

Erstmals gibt es auf Basis der Schräghecklimousine 4er Gran Coupé auch eine batterieelektrisch angetriebene Version mit bis zu 400 kW (544 PS) und 590 km (WLTP) Reichweite namens BMW i4.[19][20][21] Mit dem Concept i4 wollte BMW auf dem Genfer Auto-Salon im März 2020 einen ersten Ausblick auf diese Variante zeigen. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde der Auto-Salon am 28. Februar 2020 jedoch abgesagt, weshalb die Premiere via Livestream über das Internet erfolgte.[22] Im August 2021 löste der i4 den i8 als Safety-Car beim MotoE World Cup ab.[23] Die Markteinführung des Basismodells und der M50-Variante erfolgte im November 2021.[24] Die Nachfrage nach dem i4 war überraschend hoch: im Dezember 2021 betrug die Wartezeit neun Monate, so dass bei BMW über Sonderschichten verhandelt wurde. Er wird im BMW-Werk München hergestellt.[25]

TechnikBearbeiten

Das Fahrzeug nutzt keine Elektrofahrzeug-Plattform, sondern eine modifizierte CLAR-Plattform (CLAR II).[26] Der Elektromotor des normalen i4 (250 kW (340 PS), Drehmoment 430 Nm) wird mit der Größe L bezeichnet, die M-Version verfügt über zwei Mal die Motorgröße M (zusammen 400 kW), wobei die Batteriekapazität für beide Modelle etwa 80 kWh beträgt. Ein Teil der Batteriezellen ist im Kardantunnel untergebracht.[27] Alle Zellen wiegen 561 kg.[26] Die Gleichstromladeleistung beträgt 200 kW, womit eine 80%-Ladung in etwa einer halben Stunde erreicht wird.[27] Das Basismodell eDrive35 hat einen kleineren Akku und der Elektromotor leistet maximal 210 kW (286 PS).[28]

SicherheitBearbeiten

Im Sommer 2022 wurde das Fahrzeug vom Euro NCAP auf die Fahrzeugsicherheit getestet. Es erhielt vier von fünf möglichen Sternen. Bei der Sicherheit für erwachsene Insassen wurden 87 % erreicht, weil u. a. ein Mittenairbag fehlt. Außerdem fehlen Knieairbags vorne und Airbags, die die Hüften der Frontpassagiere bei einem Seitenaufprall schützen. Bei der Sicherheit für Insassen im Kindesalter erhielt das Modell ebenfalls 87 %. Dass in der Gesamtbewertung nur 4 Sterne vergeben wurden, lag an den beiden letzten Teilkategorien, dem Schutz von schwachen Verkehrsteilnehmern und den Assistenzsystemen. Zwar verfügt der i4 über eine aktive Fronthaube, die einen harten Aufprall abfängt, allerdings wird die Hüfte von Fußgängern nur wenig geschützt. Außerdem wurde das Fehlen eines automatischen Notbremssystems mit Fußgängererkennung für das Rückwärtsfahren bemängelt. Auch bei der Erkennung von querenden Fußgängern vor einem Abbiegen und querenden Radfahrern bei Geradeausfahrt patzte das System. Gleiches gilt für Radfahrer auf Querstraßen bei verdeckter Sicht. Enttäuscht hat ebenso das schlecht funktionierende Notfall-Spurhaltesystem, während das normale Spurhaltesystem gut abschnitt.[29][30]

M-Version i4 M50Bearbeiten

Die M-Version hat einen Elektromotor je Achse und damit Allradantrieb (vorn 190 kW/258 PS, hinten 230 kW/313 PS, Gesamtdrehmoment 795 Nm). Die Steuerung der Antriebsmomente beider Motoren wurde auf ein möglichst spontanes Ansprechen ausgelegt. Der M50 wurde gegenüber der Heckantriebsvariante außen und innen auch optisch modifiziert. Dazu kommt eine Spreizung der klanglichen Untermalung.[24]

Zulassungszahlen in DeutschlandBearbeiten

Jahr Stück
2021
  
197
bis Mai 2022
  
1.115
Zulassungszahlen in Deutschland, Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt[31]

Technische DatenBearbeiten

Die Antriebe kommen auch im BMW 3er G20 zum Einsatz, wobei die 4er-Reihe auf die schwächeren Antriebe sowie den Plug-in-Hybrid verzichtet. Der M440i sowie alle Dieselantriebe haben ein 48-Volt-Bordnetz. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d.[2]

OttomotorenBearbeiten

420i 420i xDrive 430i 430i xDrive 430i M440i M440i xDrive M4 M4 Competition M4 Competition xDrive M4 CSL
Bauzeit seit 10/2020 seit 07/2021 10/2020–06/2021 seit 07/2021 seit 10/2020 seit 03/2021 seit 07/2021 ab 07/2022
Motorart Ottomotor
Motorbauart R4 R6
Motorbezeichnung B48B20 B48O1ZIK[32] B48B20 B58B30TÜ1 S58B30T0
Gemisch­aufbereitung Benzindirekteinspritzung
Motoraufladung Twin-Scroll-Abgas­turbo­lader(1) Biturbo
variable Ventil­steuerung Valvetronic
Hubraum 1998 cm³ 2998 cm³ 2993 cm³
max. Leistung
bei 1/min
135 kW (184 PS)/
5000–6500
180 kW (245 PS)/
4500–6500
190 kW (258 PS)/
5000–6500
275 kW (374 PS)/
5500–6500
353 kW (480 PS)/
6250
375 kW (510 PS)/
6250
405 kW (550 PS)/
6250
max. Drehmoment
bei 1/min
300 Nm/
1350–4000
400 Nm/
1600–4400
400 Nm/
1550–4400
500 Nm/
1900–5000
550 Nm/
2650–6130
650 Nm/
2750–5500
650 Nm/
2750–5950
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Automatik­getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatik­getriebe
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb
Leergewicht in kg
Coupé
1600 1665 1620 1680 1620 1770 1815 1775 1800 1865 1700
Leergewicht in kg
Cabriolet
1765 1790 1840 1790 1925 1965 1995
Leergewicht in kg
Gran Coupé
1695 1720 1775 1840 1900
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Coupé
7,5 7,8 5,9 5,7 5,8 4,8 4,5 4,2 3,9 3,5 3,7
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Cabriolet
8,2 6,4 6,3 6,2 5,2 4,9 3,7
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Gran Coupé
7,9 6,2 6,1 5,0 4,7
Höchst­geschwindigkeit
in km/h
Coupé
240 238 250 250
290(1)
307
Höchstgeschwindigkeit
in km/h
Cabriolet
236 250 250
280(1)
Höchst­geschwindigkeit
in km/h
Gran Coupé
235 250 250
Kraftstoff­verbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Coupé
6,3–7,1 6,6–7,5 6,6–7,4 6,9–7,7 5,7–6,1 7,4–8,1 7,5–8,2 9,9–10,1 9,8 10,1 9,8–10,1
Kraftstoffverbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Cabriolet
6,7–7,4 6,9–7,7 7,3–8,1 6,0–6,4 7,7–8,3 7,8–8,4 10,2
Kraftstoff­verbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Gran Coupé
6,6–7,3 6,8–7,6 7,1–7,9 7,6–8,2 8,0–8,5
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Coupé
143–162 151–170 149–168 157–176 131–141 167–184 170–186 226–230 223–224 227–229 222–227
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Cabriolet
152–170 158–176 166–183 138–147 175–190 177–192 231–233
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Gran Coupé
150–166 156–173 162–180 172–185 181–193
Tankinhalt 59 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d

DieselmotorenBearbeiten

420d 420d xDrive 430d 430d xDrive M440d xDrive
Bauzeit seit 10/2020 seit 07/2021 seit 03/2021
Motorart Dieselmotor
Motorbauart R4 R6
Motorbezeichnung B47D20TÜ1 B57D30
Gemisch­aufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung zwei Turbolader(2) zwei Turbolader zwei Turbolader
Hubraum 1995 cm³ 2993 cm³
max. Leistung
bei 1/min
140 kW (190 PS)/
4000
210 kW (286 PS)/
4000
250 kW (340 PS)/
4400
max. Drehmoment
bei 1/min
400 Nm/
1750–2500
650 Nm/
1500–2500
700 Nm/
1750–2250
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Automatik­getriebe
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb
Leergewicht in kg
Coupé
1680 1745 1855 1905
Leergewicht in kg
Cabriolet
1850 1955 2055
Leergewicht in kg
Gran Coupé
1780 1835 1920
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Coupé
7,1 7,4 5,1 4,6
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Cabriolet
7,6 5,8 5,0
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
Gran Coupé
7,3 7,6 5,3
Höchst­geschwindigkeit
in km/h
Coupé
240 238 250
Höchstgeschwindigkeit
in km/h
Cabriolet
236 250 250
Höchst­geschwindigkeit
in km/h
Gran Coupé
235 233 250
Kraftstoff­verbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Coupé
4,6–5,3 4,9–5,6 5,2–5,9 5,7–6,3
Kraftstoffverbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Cabriolet
4,9–5,6 5,3–6,0 6,0–6,6
Kraftstoff­verbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km
Gran Coupé
4,8–5,4 5,1–5,7 5,5–6,0
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Coupé
119–139 129–147 137–155 150–165
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Cabriolet
128–146 139–156 157–172
CO2-Emission
mit Seriengetriebe,
kombiniert in g/km
Gran Coupé
126–141 133–150 145–158
Tankinhalt 59 l
18,9 l AdBlue
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d
(1) mit M Driver's Package
(2) Turbolader mit VTG und ein größerer Turbolader ohne VTG

ElektromotorenBearbeiten

i4 eDrive35
(USA, Kanada, Frankreich)[28]
i4 eDrive40 i4 M50
Bauzeit seit 08/2022 seit 11/2021
Motorart Fremderregte Synchronmaschine
max. Leistung
bei 1/min
210 kW (286 PS) 250 kW (340 PS)/
8000–17000
400 kW (544 PS)/
8000–17000
max. Drehmoment
bei 1/min
400 Nm 430 Nm/
0–5000
795 Nm/
0–5000
Getriebe, serienmäßig Festes Übersetzungsverhältnis
Antrieb, serienmäßig Heckantrieb Allradantrieb
Leergewicht in kg 2125 kg 2290 kg
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
6,0 s 5,7 s 3,9 s
Höchst­geschwindigkeit
in km/h
190 225
Strom­verbrauch,
nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in kWh/100 km
16–20 19–24
Reichweite nach WLTP bis zu 490 km bis zu 590 km bis zu 510 km
Strö­mungs­wi­der­stands­ko­ef­fi­zi­ent (cw) 0,24 0,25
Nettoenergieinhalt des Akkumulators Lithium-Ionen-Akkumulator: 66,0 kWh Lithium-Ionen-Akkumulator: 80,7 kWh
Ladedauer AC 11 kW 100 % (Typ 2)
Ladedauer DC (0 % bis 80 %) (CCS)
k. A.
32 min
8,5 h
31 min

WeblinksBearbeiten

Commons: BMW G22 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stefan Wagner: BMW Concept 4 nimmt neuen 4er vorweg. In: de.motor1.com. 10. September 2019, abgerufen am 3. Juni 2020.
  2. a b c Stefan Wagner: BMW 4er G22 (2020) debütiert mit Mega-Niere und geschärftem Fahrwerk. In: de.motor1.com. 2. Juni 2020, abgerufen am 3. Juni 2020.
  3. a b Fabian Dresler: BMW Concept 4 Series Coupé: Das neue Gesicht des 4ers. In: auto-motor-und-sport.de. 10. September 2019, abgerufen am 3. Juni 2020.
  4. Adrian Dorofte: New BMW 4 Series Coupe (G22) officially premieres on June 2nd. In: bmwblog.com. 26. Mai 2020, abgerufen am 3. Juni 2020 (englisch).
  5. Diese Niere. In: stern.de. 2. Juni 2020, abgerufen am 26. Mai 2021.
  6. Christina Finke: BMW M3 (2021): Preis, PS, Competition. In: autozeitung.de. 19. April 2021, abgerufen am 26. Mai 2021.
  7. a b c Gerd Stegmaier: BMW M4 Coupé (2021): Der Zweitürer hat vier Zentner zugenommen. In: auto-motor-und-sport.de. 23. September 2020, abgerufen am 24. September 2020.
  8. Moritz Doka: Das ändert sich am neuen BMW 4er. In: autobild.de. 3. Juni 2020, abgerufen am 3. Juni 2020.
  9. Roland Hildebrandt: BMW M4 Competition x KITH (2020): M wie modisch. In: de.motor1.com. 23. Oktober 2020, abgerufen am 23. Oktober 2020.
  10. Roland Hildebrandt: BMW M3/M4 (2021): Alle Infos und erste Sitzprobe. de.motor1.com, 23. September 2020, abgerufen am 3. April 2021.
  11. Manuel Lehbrink: BMW M4 CSL (2022) leistet 550 PS und ist über 100 kg leichter. In: de.motor1.com. 19. Mai 2022, abgerufen am 20. Mai 2022.
  12. Stefan Wagner: BMW M3 und M4 (2021) im Test: Immer noch die Benchmark? de.motor1.com, 10. März 2021, abgerufen am 4. April 2021.
  13. Thomas Gerhardt: BMW 4er Cabrio (2021): Von wegen billiger Stoff. In: auto-motor-und-sport.de. 30. September 2020, abgerufen am 30. September 2020.
  14. Thomas Harloff: BMW M4 Cabrio (2021): Kraft-Cabrio mit neuartiger Stoffmütze. In: auto-motor-und-sport.de. 26. Mai 2021, abgerufen am 26. Mai 2021.
  15. Stefan Wagner: Das ist das neue BMW 4er Gran Coupé (2021). In: de.motor1.com. 8. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021.
  16. Stefan Wagner: Alpina B4 Gran Coupé ist der coole M4, den BMW nicht baut. In: de.motor1.com. 30. März 2022, abgerufen am 30. März 2022.
  17. Dominik Mothes: Das 4er Gran Coupé mit M3-Motor. In: autozeitung.de. 30. März 2022, abgerufen am 18. April 2022.
  18. Ergebnis des BMW i4 beim Euro-NCAP-Crashtest (2022)
  19. Gregor Hebermehl, Uli Baumann: BMW Concept i4: Seriennah - So kommt der Elektro-4er 2021. In: auto-motor-und-sport.de. 3. März 2020, abgerufen am 26. Mai 2021.
  20. Tobias Stahl: BMW bringt Elektro-Sportler i4: Und verspottet Elon Musks Teslas. Efahrer.com, 25. Januar 2021, abgerufen am 25. Januar 2021.
  21. Roland Hildebrandt: BMW i4 Erlkönig zeigt sich näher an der Serie. In: de.motor1.com. 22. Oktober 2019, abgerufen am 3. Juni 2020.
  22. Roland Hildebrandt: BMW Concept i4: Elektrisches 4er Gran Coupé enthüllt. In: de.motor1.com. 3. März 2020, abgerufen am 3. Juni 2020.
  23. BMW i4 M50: Neues Safety Car für den FIM Enel MotoE World Cup. In: de.motor1.com. 8. Dezember 2021, abgerufen am 16. April 2022.
  24. a b Thomas Harloff, Gregor Hebermehl, Uli Baumann: BMW i4 M50 (2021): In der M-Version stärker, schneller, teurer. In: auto motor und sport. 2. Juni 2021, abgerufen am 3. Juni 2021.
  25. Friedhelm Greis/ dpa: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4. In: golem.de. 19. August 2021, abgerufen am 15. September 2021.
  26. a b Wolfgang Gomoll; press-inform, Sepp Reitberger: BMW i4 M50 im ersten Test: So macht sich das Elektro-Gran-Coupé mit M-Qualitäten. In: efahrer.chip.de. 16. Februar 2022, abgerufen am 16. April 2022.
  27. a b Sebastian Schaal: BMW i4 im Fahrbericht: Elektro-Sportler mit Manieren. In: electrive.net. 14. Oktober 2021, abgerufen am 16. April 2022.
  28. a b Benny: BMW i4 eDrive35: Neuer Elektro-Einstieg mit 286 PS & 400 Nm. In: bimmertoday.de. 1. August 2022, abgerufen am 1. August 2022.
  29. Uli Baumann: Euro NCAP-Crashtest 2022: BMW i4 und Toyota Aygo X mit Abzügen. In: auto motor und sport. Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, 6. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.
  30. Stefan Leichsenring: BMW i4 erhält nur vier Sterne im EuroNCAP-Crashtest. In: InsideEVs. Auto News Medien GmbH, 6. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.
  31. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Marken und Modellreihen. In: Kraftfahrt-Bundesamt. Abgerufen am 21. Mai 2022.
  32. Benny: BMW B48 ab Juli mit 245 PS: Die Hintergründe von CO bis ZIK. In: bimmertoday.de. 1. Juni 2021, abgerufen am 17. April 2022.