Hauptmenü öffnen

Supersportwagen ist eine nicht eindeutig definierte Bezeichnung für besonders teure Sportwagen, die herausragende Fahrleistungen bieten und in ihren Eigenschaften wesentlich stärker auf Leistung ausgelegt sind als auf Komfort und Alltagstauglichkeit. Supersportwagen sind daher meist spartanisch wie Rennwagen ausgestattet, Ausnahmen jedoch mitunter auch luxuriös. Der Begriff kam in den 1980er Jahren auf, frühe Vertreter waren der Porsche 959 und der Ferrari F40. Eine gleichsam verwendete Bezeichnung ist Hochleistungssportwagen.

Inhaltsverzeichnis

DefinitionBearbeiten

Supersportwagen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von Alltags- oder Sportwagen.

Als typische Merkmale gelten:

  • hohe Beschleunigungswerte (daher Gewichtseinsparungen auch auf Kosten des Komforts)
  • hohe Endgeschwindigkeit (deswegen windschnittige Form)
  • hohe Längs- und Querdynamik
  • Einsatz modernster Technologien
  • sehr bis extrem hoher Kaufpreis
  • sehr bis extrem hohe Unterhaltskosten
  • Produktion in kleinen Stückzahlen (Klein- und Kleinstserien)

Generell kann man viele Eigenschaften von Supersportwagen mit denen von Seriensportwagen ein oder zwei Generationen später vergleichen. So wurden beispielsweise die hohen Geschwindigkeiten des Porsche 959 20 Jahre später von einem Serienwagen, dem Porsche 997 Turbo, erreicht. Ein Ferrari F40 wurde in der Endgeschwindigkeit 19 Jahre später vom Ferrari 599 GTB übertroffen.

Sehr hoch sind die Wartungs- und Versicherungskosten. Z. B. kostet eine „große Servicereparatur“ eines McLaren F1 ca. 50.000 Euro.

Mit Supersportwagen gemeint ist, dass sie das zu ihrer Zeit technisch Machbare aufzeigen wollen; beispielsweise bringt der 16-Zylinder-Motor des Bugatti Veyron 16.4 den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h. Neben einigen großen Autokonzernen betätigen sich in diesem Segment auch eine Handvoll kleiner Manufakturen wie Gumpert, Koenigsegg und Pagani. Die Fahrzeuge werden meist in Handarbeit gefertigt und nicht am Fließband. Dabei beträgt die Anzahl der produzierten Autos pro Jahr meist um die hundert Stück.

Liste der SupersportwagenBearbeiten

Nachfolgend nur Fahrzeuge mit Straßenzulassung, die in den freien Verkauf gelangten (keine Prototypen). Im Allgemeinen ist nur die jeweils leistungsfähigste Version genannt; oft wird auch das Basisfahrzeug bereits als Supersportwagen betrachtet.

1950erBearbeiten

1960erBearbeiten

1970erBearbeiten

1980erBearbeiten

1990erBearbeiten

2000erBearbeiten

Alle Angaben beziehen sich auf das jeweils stärkste Modell.

Modell Leistung (kW) (PS) Höchstgeschwindigkeit (km/h) 0 auf 100 km/h (s)
Aston Martin One-77 559 760 355 3,5
Bristol Fighter T 744 1012 362 3,5
Bugatti Veyron 16.4 Super Sport 882 1200 415 2,5
Corvette ZR1 476 647 330 3,2
Ferrari Enzo Ferrari 485 660 355 3,65
Ford GT 405 550 340 3,9
Gumpert Apollo 588 800 360 3,0
Koenigsegg CCXR Edition 759 1032 405 2,9
Lamborghini Murciélago LP670-4 SV 493 670 342 3,2
Lamborghini Reventón 478 650 340 3,4
Maserati MC12 456 624 330 3,8
Mercedes-Benz SLR McLaren 722 478 650 337 3,6
Nissan GT-R Mk1 357 485 310 3,5
Pagani Zonda Cinque 498 678 350 3,4
Porsche 9ff GT9-R 835 1120 414 2,9
Porsche Carrera GT 450 612 330 3,9
Ruf CTR3 515 700 375 3,2
Saleen S7 Twin-Turbo 735 1000 400 3,2
SSC Ultimate Aero TT' 2009 960 1305 412 2,8

Neben diesen dem klassischen Schema folgenden Typen gibt es einige leichtere Autos mit vergleichbaren Beschleunigungen, die sie aufgrund des geringen Gewichtes mit geringerer Motorleistung erzielen; allerdings erreichen sie i. d. R. bei weitem nicht die hohen Endgeschwindigkeiten der klassischen Hochleistungs-Sportwagen:

Ab 2010Bearbeiten

Alle Angaben beziehen sich auf das jeweils stärkste Modell.

Modell Leistung (kW) (PS) Höchstgeschwindigkeit (km/h) 0 auf 100 km/h (s)
9ff GT9 Vmax 1029 1400 437 3,1
Aston Martin Valkyrie 735 1000 400 2,5
A.T.S. GT 515 700 332 3,1
Bugatti Chiron 1103 1500 420 2,4
Bugatti Divo 1103 1500 380 2,4
Ferrari LaFerrari 708 963 350 2,92,9
Ferrari SF90 Stradale 735 1000 340 2,5
Ford GT 483 656 347 2,8
GTA Spano 680 925 370 2,9
Hennessey Venom GT 928 1261 442 2,5
Koenigsegg Agera R 846 1115 442 2,9
Koenigsegg One:1 1000 1360 440 2,8
Koenigsegg Regera 1110 1509 410 2,8
Lamborghini Aventador SVJ 566 770 351 2,8
Lamborghini Centenario 566 770 350 2,8
Lamborghini Veneno 552 750 355 2,8
Lexus LFA 420 571 325 3,7
Mazzanti Evantra Millecavalli 735 1000 360 2,7
McLaren P1 674 916 350 2,8
McLaren Senna 588 800 340 2,8
Mercedes-AMG Project One 773 1054 350 2,6
Mercedes-Benz SLS AMG (Black Series) 464 631 315 3,6
NIO EP9 1000 1360 313 2,7
Noble M600 492 669 362 3,0
Pagani Huayra BC 588 800 370 3,0
Porsche 918 Spyder 652 887 345 2,6
Porsche 991 GT2 RS 515 700 340 2,8
Porsche 997 GT3 RS 4.0 368 500 310 3,9
Puritalia Berlinetta 710 965 335 2,7
Rimac Concept_One 900 1224 355 2,5
Ruf CTR 2017 522 710 360 3,5
SSC Ultimate Aero XT 969 1318 440 2,65
Sin R1 650 485 659 350 2,5
VLF Force 1 548 745 350 3,0
W Motors Fenyr Supersport 596 810 395 2,7
W Motors Lykan HyperSport 582 791 385 2,8
Zenvo TSR-S 878 1194 325 2,8

WeblinksBearbeiten

  Commons: Supersportwagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien