Hauptmenü öffnen

Der BMW M8 GTE ist ein von BMW Motorsport nach dem FIA-WEC-Reglement aufgebauter Rennwagen. Basisfahrzeug ist der BMW M8 (G15).

BMW
Ein BMW M8 GTE während des 6-Stunden-Rennen von Silverstone 2018.
Ein BMW M8 GTE während des 6-Stunden-Rennen von Silverstone 2018.
M8 GTE
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: Rennwagen
Rennserie Gruppe GT2
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor V8:
4,0 Liter
Länge: 4980 (ohne Heckflügel) mm
Breite: 2046 mm
mit Spiegel 2224 mm
Höhe: 1212 (variabel) mm
Radstand: 2880 mm
Leergewicht: 1220 kg
Vorgängermodell BMW M3 GT2 (Le Mans)
BMW M6 GTLM (IMSA)

Inhaltsverzeichnis

EntwicklungBearbeiten

Der BMW M8 GTE ist, im Gegensatz zum ursprünglichen Kundensport-Konzept des in der GT3-Klasse eingesetzten BMW M6 GT3, ein für den Werkseinsatz vorgesehenes Rennfahrzeug. Das bedeutet, dass das Rennfahrzeug bezüglich der aerodynamischen und fahrwerkstechnischen Einstellmöglichkeiten komplexer ist, da sowohl die Werks-Renningenieure als auch die -Rennfahrer über die entsprechenden Möglichkeiten und Fähigkeiten verfügen, das Fahrzeug auf die jeweiligen Gegebenheiten abzustimmen.[1]

FahrzeugtechnikBearbeiten

FahrwerkBearbeiten

Die Räder sind rundum einzeln aufgehängt und werden mit Doppelquerlenkern geführt, die Stoßdämpfer sind vierfach verstellbar und die Querstabilisatoren haben eine Schnellverstellung. Die Reifen von Michelin im Format 30/68 R18 an der Vorderachse und 31/71 R18 an der Hinterachse sitzen auf aerodynamisch optimierten Felgen mit den Abmessungen 318 × 457 mm (12,5×18 in) vorne und 330 × 457 mm (13×18 in) hinten.[2]

KarosserieBearbeiten

Der Wagen hat eine selbsttragende Mischbau-Karosserie mit Carbon Core[3] mit DMSB-zertifiziertem Überrollkäfig. Die Außenhaut besteht aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff mit Schnellwechselkonzept.[2]

Motor und KraftübertragungBearbeiten

Angetrieben wird der M8 GTE von einer Variante des BMW S63 (V8-Ottomotor mit 4 Liter Hubraum und Twinscrollabgasturboaufladung). Die Leistung soll laut Schätzung „über 500 PS“ betragen. Das Drehmoment wird über eine Kohlefaserkupplung auf ein sequentielles Sechsganggetriebe übertragen und mit einer CFK-Kardanwelle an die Hinterräder weitergeleitet. Das Hinterachsdifferentialgetriebe ist sperrbar.[2]

Technische Daten des Motors
  • Bohrung: 89 mm
  • Hub: 80 mm
  • Gesamthubraum: 3981 cm3
  • Zylinderabstand: 98 mm
  • Bankwinkel: 90°
  • Nenndrehzahl: ca. 7000/min

AntriebBearbeiten

Die Motorleistung wird über eine mit Kohlenstofffasern verstärkte Kupplung – von Sachs und einem sequentiellen Sechsgang-Getriebe mit Paddle-Shift, einer CFK-Kardanwelle und einem mechanisch gesperrten Hinterachs-Getriebe an die Hinterräder übertragen.[2]

ElektronikBearbeiten

Im M8 GTE sind verschiedene elektronische Fahrhilfen wie ein Renn-Antiblockiersystem und eine Antriebsschlupfregelung eingebaut. Im Cockpit sind ein Multifunktionslenkrad mit 16 Knöpfen und sieben Drehschaltern sowie ein Farbdisplay vorhanden. Zur Rücksichtnahme werden die Außenspiegel durch ein Rear-View-Kamerasystem unterstützt.[2]

RenneinsatzBearbeiten

Der erste planmäßige Renneinsatz erfolgte bei den 24-Stunden-Rennen von Daytona 2018, bei denen die M8 GTE der Konkurrenz unterlegen waren und die Fahrzeuge nur auf Rang sieben und neun gewertet wurden. BMW machte für das schlechte Abschneiden die in ihren Augen schlechte Einstufung der Balance of Performance verantwortlich.[4] Für das folgende Rennen der IMSA in Sebring bekam der BMW M8 GTE eine nochmals bessere BoP-Einstufung und wurde auf Platz 2 gewertet.

In der IMSA wird der M8 GTE durch das werksunterstützte Team RLL eingesetzt werden[5], die WEC-Einsätze – und damit auch in Le Mans – werden durch das ebenfalls werksunterstützte Team MTEK von Ernest Knoors realisiert werden[6]. Das letztmals für BMW in Le Mans erfolgreiche Team Schnitzer war bis 2017 mit VLN-Einsätzen des M6 GT3 betraut.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. motorsport-total.com: BMW stellt den M8 GTE am 12. September vor
  2. a b c d e bimmertoday.de: IAA 2017: BMW M8 GTE für Comeback in Le Mans vorgestellt
  3. Pressemeldung der BMW Group: EuroCarBody Award 2015 für die Karosserie mit Carbon Core der neuen BMW 7er Reihe
  4. Schwarz auf Weiß: Die BoP und der BMW M8 GTE. In: addicted to motorsport. 31. Januar 2018 (addicted-to-motorsport.de [abgerufen am 17. Mai 2018]).
  5. motorsport-total.com: IMSA-Saison 2018: RLL bleibt Einsatzteam von BMW
  6. de.motorsport.com: BMW benennt Entwicklungsfahrer für WEC-Einstieg 2018