BMW X7

SUV der BMW AG

Der BMW X7 (interne Bezeichnung: G07) ist ein Sport Utility Vehicle des deutschen Automobilherstellers BMW, der seit März 2019 erhältlich ist.[1]

BMW
BMW G07 IMG 0439.jpg
G07
Verkaufsbezeichnung: X7
Produktionszeitraum: seit 2019
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,0–4,4 Liter
(245–390 kW)
Dieselmotoren:
3,0 Liter
(195–294 kW)
Länge: 5151–5165 mm
Breite: 2000 mm
Höhe: 1805 mm
Radstand: 3105 mm
Leergewicht: 2395–2565 kg
Heckansicht
Innenansicht

GeschichteBearbeiten

Einen ersten Ausblick auf ein Sport Utility Vehicle, das oberhalb von BMW X5 und BMW X6 positioniert ist, lieferte BMW auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2017 in Frankfurt am Main mit dem BMW X7 Concept iPerformance. Dieses Konzeptfahrzeug hat einen Hybridantrieb, also einen Elektro- und einen Ottomotor.[2] Die Serienfahrzeuge sind jedoch keine solchen Hybrid-Fahrzeuge, sondern werden ausschließlich von Verbrennungsmotoren angetrieben.

Am 17. Oktober 2018 präsentierte BMW das Serienfahrzeug, das seitdem bestellt werden kann und seit März 2019 ausgeliefert wird.[3] Die formale Öffentlichkeitspremiere fand auf der LA Auto Show 2018 statt.[4]

Auf den BMW-Motorradtagen Anfang Juli 2019 präsentierte BMW in Garmisch-Partenkirchen das Einzelstück X7 Pick-up Concept.[5]

Ende Juli 2020 wurde das auf 500 Exemplare limitierte Sondermodell Edition Dark Shadow vorgestellt. Es zeichnet sich durch eine dunkle Farbgebung aus.[6]

Konkurrenzmodelle sind unter anderem der Audi Q7 und der Mercedes-Benz GLS.

AusstattungBearbeiten

Der Kühlergrill des BMW-Modells ist der zweitgrößte nach dem des 7er-G11/G12-Faceliftmodells.[7]

Serienmäßig hat der Wagen ein elektrisch betriebenes Panoramadach und sieben Sitzplätze. Auf Wunsch sind zwei Einzelsitze statt einer Rücksitzbank für drei Personen in der zweiten Reihe und auch eine eigene Temperierung für die dritte Sitzreihe erhältlich.[3]

TechnikBearbeiten

Das SUV basiert wie der BMW G30 und der BMW G05 auf der CLAR-Plattform. Wie der X5 hat der X7 eine zweigeteilte Heckklappe.[3]

AntriebBearbeiten

Zum Marktstart im März 2019 wurde das SUV mit einem 3,0-l-R6-Ottomotor der Motorenbaureihe BMW B58 mit einer Leistung von maximal 250 kW (340 PS) und einem 3,0-l-R6-Dieselmotor der Baureihe BMW B57 mit 195 kW (265 PS) (xDrive30d bzw. in Japan[8] xDrive35d) oder 294 kW (400 PS) maximaler Leistung angeboten.[9] Im August 2019 wurde zusätzlich der 4,4-l-V8-Ottomotor in einer leistungsgesteigerten Variante im M-Performance-Modell M50i mit maximal 390 kW (530 PS) verfügbar. Außerhalb Europas steht dieser BMW-N63-Motor noch als schwächere Version mit maximal 340 kW (462 PS) zur Verfügung. Alle Varianten haben Allradantrieb und ein 8-Gang-Automatikgetriebe.

FahrwerkBearbeiten

Die Vorderräder des X7 sind einzeln an Doppelquerlenkern aufgehängt, hinten ist eine Mehrlenkerachse eingebaut. Die Hinterachse ist gegen Aufpreis mitlenkend.[3] Die Luftfederung regelt den Druck im Federelement jedes Rades einzeln und passt sich dem Beladungszustand an.[3] Zum Einsteigen senkt sich der X7 ab.[10]

ProduktionBearbeiten

Für die meisten Verkaufsländer wird das Fahrzeug wie der BMW G05 bei der BMW US Manufacturing Company zusammengebaut.[3] In Indien wird jedoch das dieselmotorgetriebene Modell xDrive30d als CKD-Bausatz angeliefert und das Fahrzeug lokal im BMW-Werk Chennai fertiggestellt;[11] das von einem Ottomotor angetriebene Modell xDrive40i wurde anfangs als komplettes Fahrzeug importiert und später auch auf CKD-Bausätze umgestellt.[12]

BMW X7 Pick-up ConceptBearbeiten

Zwölf Auszubildende des Herstellers gestalteten ein Entwicklungsfahrzeug zu einem Pick-up mit einer 1,4 Meter langen Ladefläche um. Angetrieben wird das straßenzugelassene Fahrzeug vom aus dem xDrive40i bekannten Dreiliter-Ottomotor.[5]

Technische DatenBearbeiten

Kenngrößen xDrive40i xDrive50i(1) M50i xDrive30d(2) xDrive40d M50d
Bauzeitraum ab 12/2020 03/2019–12/2020 03/2019–07/2019 08/2019–12/2020 ab 12/2020 03/2019–05/2020 seit 08/2020 03/2019–12/2020
Motorkenndaten
Motorbezeichnung B58B30 N63B44M3 N63B44T3 B57D30
Motorart Ottomotor Dieselmotor
Motorbauart R6 V8 R6
Gemischaufbereitung Benzindirekteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Twin-Scroll-Turbolader zwei Twin-Scroll-Turbolader Turbolader mit verstellbaren Leit­schaufeln zwei Turbolader mit verstellbaren Leit­schaufeln Stufen­aufladung mit vier Turboladern
Hubraum 2998 cm³ 4395 cm³ 2993 cm³
max. Leistung 245 kW (333 PS) bei 5500–6250/min 250 kW (340 PS) bei 5500–6500/min 340 kW (462 PS) bei 5250–6500/min 390 kW (530 PS) bei 5500–6000/min 195 kW (265 PS) bei 4000/min 250 kW (340 PS) bei 4400/min 294 kW (400 PS) bei 4400/min
max. Drehmoment 450 Nm bei 1600–4800/min 450 Nm bei 1500–5200/min 650 Nm bei 1500–4750/min 750 Nm bei 1800–4600/min 620 Nm bei 2000–2500/min 700 Nm bei 1750–2250/min 760 Nm bei 2000–3000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Automatikgetriebe(3)
Messwerte
Leergewicht nach EG-Richtlinie 2435 kg 2395 kg 2555 kg 2565 kg 2445 kg 2545 kg 2535 kg
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h 245 km/h 250 km/h 227 km/h 245 km/h 250 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 6,3 s 6,1 s 5,4 s 4,7 s 7,0 s 6,1 s 5,4 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 8,3–8,6 l Super 8,7–9,0 l Super 11,4 l Super 10,9–11,1 l Super 10,9–11,0 l Super 6,1–6,5 l Diesel 6,4–6,6 l Diesel 7,0–7,4 l Diesel
Tankinhalt 83 Liter 80 Liter
CO2-Emission, kombiniert 190–197 g/km 198–205 g/km 261 g/km 248–252 g/km 248–251 g/km 171–178 g/km 167–173 g/km 185–193 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6d Euro 6d-TEMP Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6d-TEMP
(1) nicht in Europa
(2) in Japan: xDrive35d
(3) Bezeichnung von BMW: Steptronic

ZulassungszahlenBearbeiten

Im ersten Verkaufsjahr 2019 wurden in der Bundesrepublik Deutschland 1.787 BMW X7 neu zugelassen.[13]

WeblinksBearbeiten

Commons: BMW X7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BMW X7 (G07 2019): Daten, Preis, Video, Details, Verkaufsstart. ADAC, 8. November 2018, abgerufen am 20. März 2019.
  2. Andreas Of: BMW Concept X7 iPerformance: Alle Infos, Daten und Bilder zum großen BMW-SUV. In: auto-motor-und-sport.de. 8. September 2017, abgerufen am 24. Oktober 2018.
  3. a b c d e f Gregor Hebermehl, Uli Baumann, Jens Dralle: BMW X7 (G07) 2019: So luxuriös ist der Siebensitzer-SUV. In: auto-motor-und-sport.de. 17. Oktober 2018, abgerufen am 24. Oktober 2018.
  4. BMW X7, 8er, M340i und iNext auf der LA Auto Show. In: autosieger.de. Abgerufen am 3. April 2020.
  5. a b Torsten Seibt: BMW X7 Pickup-Studie: Azubis bauen Luxus-SUV mit Pritsche. In: auto-motor-und-sport.de. 5. Juli 2019, abgerufen am 7. Juli 2019.
  6. Stefan Leichsenring: BMW X7 Edition Dark Shadow: Düsteres Sondermodell des großen SUVs. In: de.motor1.com. 24. Juli 2020, abgerufen am 24. Juli 2020.
  7. Andreas Huber / Thomas Stark: BMW X7 / 7er Nierenvergleich - Bilder. In: autobild.de. 10. März 2019, abgerufen am 3. April 2020 (Bilder/Seiten 6; 11; 12; hier Seite 12 gewählt).
  8. THE X7. (PDF; 11,1 MB) In: bmw.co.jp. 25. Februar 2020, abgerufen am 3. April 2020 (japanisch, Katalog-ID: 22018(02/25/2020)61CAT10649C).
  9. Andreas Huber: BMW-Reihensechszylinder (2018): Technik, 3er, 7er, X5, X7, 8er – Die Technik hinter BMWs Reihensechser. In: autobild.de. 18. Dezember 2018, abgerufen am 17. April 2019 (aktualisierter Artikel, ursprüngliches Artikeldatum: 23. Oktober 2018).
  10. Thomas Geiger: Der BMW X7 wird ein ganz dicker Brocken. In: welt.de. 15. Juni 2018, abgerufen am 26. Oktober 2018.
  11. Sumantra Barooah: India-spec flagship BMW X7 SUV sold out for 2019. In: autocarindia.com. 30. Oktober 2019, abgerufen am 3. April 2020 (englisch).
  12. Rupal Malal: BMW has launched a new X7 entry-level version in India. In: autofreak.com. 22. März 2020, abgerufen am 3. April 2020 (englisch).
  13. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2019 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 11. Januar 2020.