1921
Eisenbahnattentat während der Märzkämpfe
Linksradikale Kräfte entfachen die Märzkämpfe in Mitteldeutschland.
Amtseinführung von Warren G. Harding
Warren G. Harding wird als US-Präsident vereidigt.
Der neue Grenzverlauf nach dem Polnisch-Sowjetischen Krieg
Mit dem Frieden von Riga wird der Polnisch-Sowjetische Krieg offiziell beendet.
1921 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2674
Armenischer Kalender 1369–1370
Äthiopischer Kalender 1913–1914
Badi-Kalender 77–78
Bengalischer Kalender 1327–1328
Berber-Kalender 2871
Buddhistischer Kalender 2465
Burmesischer Kalender 1283
Byzantinischer Kalender 7429–7430
Chinesischer Kalender
 – Ära 4617–4618 oder
4557–4558
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Affe (庚申, 57)–
Metall-Hahn (辛酉, 58)

Französischer
Revolutionskalender
C XX IXC XXX 
129–130
Hebräischer Kalender 5681–5682
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 1977–1978
 – Shaka Samvat 1843–1844
Iranischer Kalender 1299–1300
Islamischer Kalender 1339–1340
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Taishō 10
 – Kōki 2581
Koptischer Kalender 1637–1638
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4254
 – Juche-Ära 10
Minguo-Kalender 10
Olympiade der Neuzeit VII
Seleukidischer Kalender 2232–2233
Thai-Solar-Kalender 2464

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Das Deutsche Reich und seine NachbarnBearbeiten

SchweizBearbeiten

Großbritannien und IrlandBearbeiten

Die Sowjetunion und ihre NachbarnBearbeiten

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

ZionismusBearbeiten

AsienBearbeiten

Vereinigte Staaten von AmerikaBearbeiten

 
Wilson (Rücksitz links) zur Amtsübergabe mit seinem Nachfolger Warren G. Harding (neben Wilson im Wagen)

SüdamerikaBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

  • Benelli beginnt die Serienfertigung von Motorrädern.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
Die Quest unter der Tower Bridge

KulturBearbeiten

Bildende KunstBearbeiten

FilmBearbeiten

Hauptartikel: Filmjahr 1921

Musik und TheaterBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

 
Margaret Gorman, erste Miss America

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

NobelpreiseBearbeiten

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

 
Friedrich Dürrenmatt

FebruarBearbeiten

 
Betty Friedan

MärzBearbeiten

 
Kazimierz Górski
 
Herschel Grynszpan

AprilBearbeiten

 
Peter Ustinov (1973)

MaiBearbeiten

 
Arthur L. Schawlow
 
Hildegard Hamm-Brücher, 1976
 
Joseph Beuys (1974)
 
Andrei Sacharow (1989)

JuniBearbeiten

 
Tal Farlow
 
Suharto
 
Reinhard Mohn (2008)

JuliBearbeiten

 
Nancy Reagan
 
Ilse Werner, 1961

AugustBearbeiten

 
Gene Roddenberry, 1976
 
Maxime Faget

SeptemberBearbeiten

 
Stanisław Lem
 
Deborah Kerr, 1973

OktoberBearbeiten

 
Albert Scott Crossfield
 
Michael I. von Rumänien

NovemberBearbeiten

 
Charles Bronson, 1987

DezemberBearbeiten

 
Georg Stefan Troller

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Januar bis MärzBearbeiten

 
Theobald von Bethmann Hollweg

April bis JuniBearbeiten

Juli bis SeptemberBearbeiten

 
Gabriel Lippmann (1908)
 
Georg von Schönerer
 
Engelbert Humperdinck

Oktober bis DezemberBearbeiten

 
John Boyd Dunlop

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

 
Nat Love (1876)
  • Nat Love, Sklave, Cowboy, Rodeoreiter, Pullman porter und Autor (* 1854)
  • Wilhelm Schwach, rumäniendeutscher Komponist, Musikpädagoge und Chorleiter (* 1850)

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1921 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien