Chief Justice of the United States

Richterposition in den Vereinigten Staaten
Chief Justice of the United States
Siegel des Supreme Court
Siegel des Supreme Court
Official roberts CJ.jpg
Amtsinhaber
John Roberts
seit dem 29. September 2005
Anrede The Honorable (formell)
Mr. Chief Justice (informell)
Your Honor (im Gericht)
Amtssitz United States Supreme Court Building, Washington, D.C., Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Vorsitzender von Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten
Amtszeit auf Lebenszeit
Ernennung durch Präsident der Vereinigten Staaten und bestätigt durch Senat der Vereinigten Staaten
Schaffung des Amtes 4. März 1789
Erster Amtsinhaber John Jay
Gehalt $286,700 USD
Website [1]

Der Chief Justice of the United States [ʧiːf ʤʌstɪs], deutsch Oberster Richter der Vereinigten Staaten, ist das nominelle Oberhaupt der Bundesgerichte der Vereinigten Staaten. Amtsinhaber ist seit dem 29. September 2005 John Roberts.

Die Hauptaufgabe des Chief Justice ist der Vorsitz am Obersten Gerichtshof. Bei Entscheidungen des Gerichts hat er jedoch kein höheres Stimmrecht als jeder seiner acht Kollegen. Bei dem Amt handelt es sich daher um primus inter pares. Darüber hinaus nimmt er traditionell dem Präsidenten bei der Amtseinführung den Amtseid ab und führt den Vorsitz bei einem Amtsenthebungsverfahren des Senats gegen den Präsidenten oder seinen Vizepräsidenten. Weiterhin steht er der Gerichtskonferenz der Vereinigten Staaten vor. Das Gesetz weist ihm auch verschiedene weitere administrative Aufgaben zu.

Der Oberste Richter wird wie alle Bundesrichter vom Präsidenten mit Zustimmung des Senats ernannt. Einige Vorsitzende, wie William Howard Taft oder John Roberts, erhielten das Amt ohne frühere, andere wie etwa William H. Rehnquist nach vorangegangener Tätigkeit am Obersten Gerichtshof.

Bisherige AmtsinhaberBearbeiten

Nr. Bild Chief Justice Amtszeit Amtsdauer nominiert von Vorheriges Amt
1 John Jay 19. Oktober 1789–29. Juni 1795 5 Jahre und 253 Tage George Washington Secretary of State
2 John Rutledge 12. August 1795–15. Dezember 1795 138 Tage George Washington Richter am Supreme Court
3 Oliver Ellsworth 8. März 1796–15. Dezember 1800 4 Jahre und 282 Tage George Washington Senator für Connecticut
4 John Marshall 4. Februar 1801–6. Juli 1835 34 Jahre und 152 Tage John Adams Secretary of State
5 Roger Brooke Taney 28. März 1836–12. Oktober 1864 28 Jahre und 198 Tage Andrew Jackson Finanzminister
6 Salmon Portland Chase 15. Dezember 1864–7. Mai 1873 8 Jahre und 143 Tage Abraham Lincoln Finanzminister
7 Morrison Remick Waite 4. März 1874–23. März 1888 14 Jahre und 19 Tage Ulysses S. Grant Präsident der konstitutionellen Konvention
8 Melville Weston Fuller 8. Oktober 1888–4. Juli 1910 21 Jahre und 269 Tage Grover Cleveland President, Illinois State Bar Association
9 Edward Douglass White 19. Dezember 1910–19. Mai 1921 10 Jahre und 151 Tage William Howard Taft Richter am Supreme Court
10 William Howard Taft 11. Juli 1921–3. Februar 1930 8 Jahre und 207 Tage Warren G. Harding Präsident der Vereinigten Staaten
11 Charles Evans Hughes 24. Februar 1930–30. Juni 1941 11 Jahre und 126 Tage Herbert Hoover Secretary of State
12 Harlan Fiske Stone 3. Juli 1941–22. April 1946 4 Jahre und 293 Tage Franklin D. Roosevelt Richter am Supreme Court
13 Frederick Moore Vinson 24. Juni 1946–8. September 1953 7 Jahre und 76 Tage Harry S. Truman Finanzminister
14 Earl Warren 5. Oktober 1953–23. Juni 1969 15 Jahre und 261 Tage Dwight D. Eisenhower Gouverneur von Kalifornien
15 Warren Earl Burger 23. Juni 1969–26. September 1986 17 Jahre und 95 Tage Richard Nixon Richter am United States Court of Appeals for the District of Columbia Circuit
16 William Hubbs Rehnquist 26. September 1986–3. September 2005 18 Jahre und 342 Tage Ronald Reagan Richter am Supreme Court
17 John Glover Roberts seit 29. September 2005 17 Jahre und 69 Tage George W. Bush Richter am United States Court of Appeals for the District of Columbia Circuit