Hauptmenü öffnen
Regierungschef David Lloyd George, 1919

Die Regierung Lloyd George war eine Koalitionsregierung unter dem liberalen Premierminister David Lloyd George, die das Vereinigte Königreich von Dezember 1916 bis Oktober 1922 regierte. Sie entstand während des Ersten Weltkriegs nach dem Rücktritt des vorherigen Premierministers Herbert Henry Asquith am 5. Dezember 1916, worauf ihm ein Teil der Liberal Party in die Opposition folgte.

Die Koalition bestand nach dem Kriegsende fort, allerdings verschob sich die Machtbalance nach den Unterhauswahlen vom Dezember 1918 deutlich zu den Konservativen. Die Regierung bestand in der Nachkriegszeit mehrere problematische Situationen, unter anderem wurden die Friedensverträge mit den Mittelmächten in ihrer Amtszeit unterzeichnet und die Irlandfrage mit dem Anglo-Irischen Vertrag von 1921 gelöst. Lloyd George wurde unter anderem sein persönliches Engagement für die Griechen im Griechisch-Türkischen Krieg zum Verhängnis, was sich an der Chanakkrise von 1922 zeigte. Nach mehreren Skandalen, in die der Regierungschef involviert war, und aufgrund des zunehmenden Vertrauens der Konservativen, allein eine Regierung bilden zu können, zuletzt bei einem Hinterbänkler-Treffen im Carlton Club am 19. Oktober 1922, traten Lloyd George als Premierminister und der konservative Parteiführer Austen Chamberlain zurück, worauf Andrew Bonar Law beide Posten übernahm.

RegierungsbildungBearbeiten

Die Vorgängerregierung, die seit Mai 1915 amtierende zweite Regierung Asquith, hatte während des Jahres 1916 unter mehreren Krisen gelitten: zum einen trat die irische Frage mit dem Osteraufstand vom April 1916 in Dublin wieder auf die Tagesordnung, zum anderen erlitt die britische Kriegsführung in diesem Jahr mehrere Rückschläge – mit den riesigen Verlusten der Schlacht an der Somme als augenscheinlichstem Stein des Anstoßes. Diese Schlacht und ihre Bewertung in der britischen Öffentlichkeit warfen die Frage auf, wie der Krieg, wenn er nach den bisherigen Methoden weitergeführt wurde, zu gewinnen sei. Die Opposition gegen Premierminister Asquith innerhalb der Regierung kristallisierte sich um den ambitionierten Kriegsminister David Lloyd George, der für die Konservativen trotz seiner früheren radikalen Politik als Nachfolger Asquiths als annehmbar erschien. Lloyd George und der konservative Parteiführer Bonar Law taten sich Anfang Dezember 1916 zusammen, um vom Premier die Bildung eines kleinen, dreiköpfigen Komitees für eine effektivere Kriegsführung zu fordern, dessen Vorsitz Lloyd George übernehmen und in dem Asquith nicht vertreten sein sollte. Asquith stimmte zunächst widerstrebend zu, zog die Zustimmung aber nach zwei Tagen wieder zurück, worauf Lloyd George seinen Rücktritt einreichte. Dies hatte den Sturz der Regierung Asquith zur Folge. Asquith weigerte sich, unter den Konservativen Bonar Law oder Arthur Balfour in einer Regierung zu dienen, die vom König als Kandidaten für die Nachfolge ins Spiel gebracht wurden. In der Folge wurde Lloyd George am 6. Dezember zur Audienz einbestellt, um den Auftrag zur Regierungsbildung zu erhalten.

In der neuen Regierung waren unter anderem folgende liberalen Minister nicht mehr vertreten:

Neuer Kriegsminister als Nachfolger Lloyd Georges wurde Edward Stanley, 17. Earl of Derby. Es wurden mehrere neue Ministerien eingerichtet, darunter erstmals ein Arbeitsministerium, das von einem Labour-Politiker geleitet wurde.

KriegskabinettBearbeiten

Entsprechend den Vorschlägen Lloyd Georges und Bonar Laws wurde die eigentliche Leitung der Kriegsführung von einem Komitee ausgeübt, das als Kriegskabinett firmierte. Ihm gehörten neben Lloyd George an:

Änderungen während des Bestehens des Kriegskabinetts (offiziell bis zum 31. Oktober 1919):

  • George Nicoll Barnes ersetzte im Mai 1917 Arthur Henderson
  • Jan Christiaan Smuts wurde im Juni 1917 als Minister ohne Geschäftsbereich Mitglied des Kriegskabinetts
  • Sir Edward Carson wurde im Juli 1917 als Minister ohne Geschäftsbereich Mitglied des Kriegskabinetts, er trat im Januar 1918 zurück
  • Austen Chamberlain ersetzte im April 1918 Lord Milner als Minister ohne Geschäftsbereich und Mitglied des Kriegskabinetts
  • Sir Eric Geddes ersetzte im Januar 1919 Jan Christiaan Smuts als Minister ohne Geschäftsbereich und Mitglied des Kriegskabinetts

Liste der AmtsträgerBearbeiten

(Minister im Kabinettsrang erscheinen fett gedruckt.)

Amt Name Partei Dauer, sofern abweichend Bemerkungen
Premierminister,
Erster Lord der Treasury
David Lloyd George   Liberal
Schatzkanzler Andrew Bonar Law Conservative bis 10. Januar 1919 zugleich Leader of the House of Commons
Austen Chamberlain Conservative 10. Januar 1919 bis 1. April 1921
Sir Robert Horne Conservative ab 1. April 1921
Finanzstaatssekretäre der Treasury Sir Hardman Lever Liberal bis 19. Mai 1919
Stanley Baldwin Conservative ab 18. Juni 1917 bis 1. April 1921
Hilton Young Liberal ab 21. April 1921
Parlamentarischer Staatssekretär der Treasury Lord Edmund Talbot Conservative bis 1. April 1921 gemeinsame Chief Whips der Regierung im House of Commons
Neil Primrose Liberal bis 2. März 1917
Frederick Guest Liberal 2. März 1917 bis 1. April 1921
Charles McCurdy Liberal ab 1. April 1921
Leslie Wilson Conservative ab 1. April 1921
Lords of the Treasury James Hope Conservative bis 27. Januar 1919
John Pratt Liberal bis 8. August 1919
Stanley Baldwin Conservative 29. Januar bis 18. Juni 1917
James Parker Labour ab 29. Januar 1917
Josiah Towyn Jones Liberal 29. Januar 1917 bis 4. Juli 1922
Robert Sanders Liberal 5. Februar 1919 bis 1. April 1921 während seiner Amtszeit als Baronet geadelt
Sir Godfrey Collins Liberal 8. August 1919 bis 10. Februar 1920
William Edge Liberal 18. August 1919 bis 1. August 1922
Sir William Sutherland Liberal 15. Februar 1920 bis 7. April 1922
Sir John Gilmour, Bt Conservative ab 1. April 1921
Thomas Arthur Lewis Liberal 4. bis 22. Juli 1922
Lordkanzler Robert Finlay, 1. Baron Finlay Conservative bis 10. Januar 1919
Frederick Edwin Smith, 1. Baron Birkenhead Conservative ab 10. Januar 1919 während seiner Amtszeit zum Viscount erhoben
Lord President of the Council George Curzon, 1. Earl Curzon of Kedleston Conservative bis 23. Oktober 1919 zugleich Leader of the House of Lords, wurde Außenminister
Arthur Balfour Conservative ab 23. Oktober 1919
Lordsiegelbewahrer David Lindsay, 27. Earl of Crawford Conservative bis 10. Januar 1919
Andrew Bonar Law Conservative 10. Januar 1919 bis 23. März 1921 zugleich Leader of the House of Commons
Austen Chamberlain Conservative ab 23. März 1921
Außenminister Arthur Balfour Conservative bis 23. Oktober 1919
George Curzon, 1. Earl Curzon of Kedleston Conservative ab 23. Oktober 1919 zugleich Leader of the House of Lords; wurde in seiner Amtszeit zum Marquess erhoben
Parliamentarischer Staatssekretär im Außenministerium Lord Robert Cecil Conservative bis 10. Januar 1919
Cecil Harmsworth Liberal ab 10. Januar 1919
Innenminister Sir George Cave Conservative bis 10. Januar 1919 in seiner Amtszeit als Viscount geadelt
Edward Shortt Liberal ab 10. Januar 1919
Staatssekretär im Innenministerium William Brace Labour bis 10. Januar 1919
Sir Hamar Greenwood, Bt Liberal 10. Januar bis 29. April 1919
John Baird Conservative ab 29. April 1919 wurde in seiner Amtszeit Baronet
Erster Lord der Admiralität Sir Edward Carson Conservative bis 17. Juli 1917
Sir Eric Geddes Conservative 17. Juli 1917 bis 10. Januar 1919 wurde Minister ohne Geschäftsbereich
Walter Long Conservative 10. Januar 1919 bis 13. Februar 1921
Arthur Lee, Baron Lee of Fareham Conservative ab 13. Februar 1921
Parlamentarischer und Finanzstaatssekretär der Admiralität Thomas James Macnamara Liberal bis 2. April 1920
Sir James Craig, Bt Conservative 2. April 1920 bis 1. April 1921
Leopold Stennett Amery Conservative ab 1. April 1921
zusätzlicher Parlamentarischer Staatssekretär im Marineministerium Victor Bulwer-Lytton, 2. Earl of Lytton Conservative 7. Februar 1917 bis 27. Januar 1919 Posten abgeschafft
Zivillord der Admiralität Ernest George Pretyman Conservative bis 27. Januar 1919
Victor Bulwer-Lytton, 2. Earl of Lytton Conservative 27. Januar 1919 bis 26. Oktober 1920
Richard Onslow, 5. Earl of Onslow Conservative 26. Oktober 1920 bis 1. April 1921
Bolton Eyres-Monsell Conservative ab 1. April 1921
zweiter Zivillord der Admiralität Arthur Pease Conservative bis 10. Januar 1919 Posten abgeschafft
Minister für Landwirtschaft und Fischerei Rowland Prothero Conservative bis 15. August 1919 Board of Agriculture and Fisheries wurde zu einem Ministerium
Arthur Lee, Baron Lee of Fareham Conservative 15. August 1919 bis 13. Februar 1921
Sir Arthur Griffith-Boscawen Conservative ab 13. Februar 1921
Parlamentarischer Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium Sir Richard Winfrey Liberal bis 10. Januar 1919
Charles Spencer-Churchill, 9. Duke of Marlborough Conservative 18. Februar 1917 bis 21. März 1918
George Goschen, 2. Viscount Goschen Conservative 26. März bis 18. Juni 1918
Charles Hepburn-Stuart-Forbes-Trefusis, 21. Baron Clinton Conservative 18. Juni 1918 bis 10. Januar 1919
Sir Arthur Griffith-Boscawen Conservative 10. Januar 1919 bis 13. Februar 1921 wurde Minister
Richard Onslow, 5. Earl of Onslow Conservative ab 5. April 1921
Gilbert Heathcote-Drummond-Willoughby, 2. Earl of Ancaster Conservative ab 7. April 1921
Luftfahrtminister
(President of the Air Board bzw. President of the Air Council bzw. Secretary of State for Air)
Weetman Pearson, 1. Viscount Cowdray Liberal 3. Januar bis 26. November 1917 Air Board wird zum Air Council
Harold Harmsworth, Baron Rothermere Liberal 26. November 1917 bis 26. April 1918
William Weir, Baron Weir Liberal 26. April 1918 bis 10. Januar 1919 Posten ersetzt durch den Secretary of State for Air
Winston Churchill Liberal 10. Januar 1919 bis 1. April 1921
Frederick Guest Liberal ab 1. April 1921
Parlamentarischer Staatssekretär im Luftfahrtministerium John Baird Conservative bis 10. Januar 1919
J. E. B. Seely Liberal 10. Januar bis 22. Dezember 1919
George Tryon Conservative 22. Dezember 1919 bis 2. April 1920
Charles Vane-Tempest-Stewart, 7. Marquess of Londonderry Conservative 2. April 1920 bis 18. Juli 1921
Ronald Barnes, 3. Baron Gorell Liberal ab 18. Juli 1921
Blockademinister Lord Robert Cecil Conservative bis 18. Juli 1918
Sir Laming Worthington-Evans, Bt Conservative 18. Juli 1918 bis 10. Juli 1919 Posten abgeschafft
Parlamentarischer Staatssekretär im Blockadeministerium Frederick Leverton Harris Conservative bis 10. Januar 1919 Posten abgeschafft
Secretary of State for the Colonies Walter Long Conservative bis 10. Januar 1919
Alfred Milner, 1. Viscount Milner Conservative 10. Januar 1919 bis 13. Februar 1921 zuvor Kriegsminister
Winston Churchill Liberal ab 13. Februar 1921 zuvor Kriegsminister
Staatssekretär im Kolonialministerium Arthur Steel-Maitland Conservative bis 26. September 1917 in seiner Amtszeit als Baronet geadelt
William Hewins Conservative 26. September 1917 bis 10. Januar 1919
Leopold Stennett Amery Conservative 10. Januar 1919 bis 1. April 1921
Edward Wood Conservative ab 1. April 1921
Erziehungsminister Herbert Fisher Liberal
Parlamentarischer Staatssekretär im Erziehungsministerium Herbert Lewis Liberal
Minister für Nahrungsmittelkontrolle Hudson Kearley, Baron Devonport Liberal bis 19. Juni 1917
David Thomas, Baron Rhondda Liberal 19. Juni 1917 bis 3. Juli 1918 in seiner Amtszeit zum Viscount erhoben; im Amt verstorben
John Robert Clynes Labour 9. Juli 1918 bis 10. Januar 1919
George Henry Roberts Labour 10. Januar 1919 bis 19. März 1920
Charles McCurdy Liberal 19. März 1920 bis 31. März 1921 Posten abgeschafft
Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Nahrungsmittelkontrolle Charles Bathurst Conservative bis 2. Juli 1917
John Robert Clynes Labour 2. Juli 1917 bis 9. Juli 1918 wurde Minister
Waldorf Astor Conservative 18. Juli 1918 bis 27. Januar 1919
Charles McCurdy Liberal 27. Januar 1919 bis 19. März 1920 wurde Minister
Sir William Mitchell-Thomson, Bt Conservative 19. April 1920 bis 31. März 1921 Posten abgeschafft
President of the Local Government Board David Thomas, Baron Rhondda Liberal bis 19. Juni 1917 wurde Minister für Nahrungsmittelkontrolle
William Hayes Fisher Conservative 28. Juni 1917 bis 4. November 1918 wurde Chancellor of the Duchy of Lancaster und Minister of Information
Sir Auckland Geddes Conservative 4. November 1918 bis 10. Januar 1919 wurde Minister für Wiederaufbau
Christopher Addison Liberal 10. Januar bis 24. Juni 1919 Local Government Board wurde zum Ministry of Health
Parlamentarischer Staatssekretär beim Local Government Board William Hayes Fisher Conservative bis 28. Juni 1917 wurde President of the Local Government Board
Stephen Walsh Labour 28. Juni 1917 bis 27. Januar 1919
Waldorf Astor Conservative 27. Januar bis 24. Juni 1919 Local Government Board wurde zum Ministry of Health
Gesundheitsminister Christopher Addison Liberal 24. Juni 1919 bis 1. April 1921 wurde Minister ohne Geschäftsbereich
Sir Alfred Mond, Bt Liberal ab 1. April 1921
Parlamentarischer Staatssekretär im Gesundheitsministerium Waldorf Astor Conservative 24. Juni 1919 bis 7. April 1921 erbte 1919 den Viscountstitel
Richard Onslow, 5. Earl of Onslow Conservative ab 7. April 1921
Secretary of State for India Austen Chamberlain Conservative bis 17. Juli 1917 trat zurück
Edwin Samuel Montagu Liberal 17. Juli 1917 bis 19. März 1922
William Peel, Viscount Peel Conservative ab 19. März 1922
Staatssekretär im Indienministerium John Dickson-Poynder, 1. Baron Islington Liberal bis 10. Januar 1919
Satyendra Prasanno Sinha, 1. Baron Sinha Liberal 10. Januar 1919 bis 22. September 1920 wurde Gouverneur von Bihar und Orissa
Victor Bulwer-Lytton, 2. Earl of Lytton Conservative 22. September 1920 bis 20. März 1922 wurde Gouverneur von Bengalen
Edward Turnour, 6. Earl Winterton Conservative ab 20. März 1922
Lord Lieutenant of Ireland John French, Viscount French of Ypres parteilos 6. Mai 1918 bis 2. Mai 1921 vom 28. Oktober 1918 bis 2. April 1921 im Kabinettsrang
Chief Secretary for Ireland Henry Duke Conservative bis 5. Mai 1918
Edward Shortt Liberal 5. Mai 1918 bis 10. Januar 1919 wurde Innenminister
Ian Macpherson Liberal 10. Januar 1919 bis 2. April 1920 wurde Rentenminister
Sir Hamar Greenwood, Bt Liberal ab 2. April 1920
Vizepräsident des Department of Agriculture for Ireland Thomas Russell Liberal bis 15. Januar 1919
Hugh Barrie Conservative ab 15. Januar 1919
Arbeitsminister John Hodge Labour bis 17. August 1917 wurde Rentenminister
George Henry Roberts Labour 17. August 1917 bis 10. Januar 1919 wurde Minister für Lebensmittelkontrolle
Sir Robert Horne Conservative 10. Januar 1919 bis 19. März 1920 wurde Handelsminister
Thomas James Macnamara Liberal ab 19. März 1920
Parlamentarischer Staatssekretär im Arbeitsministerium William Bridgeman Conservative bis 10. Januar 1919 wechselte ins Handelsministerium
George Wardle Labour 10. Januar 1919 bis 2. April 1920
Sir Anderson Montague-Barlow, Bt Conservative ab 2. April 1920
Chancellor of the Duchy of Lancaster Sir Frederick Cawley, Bt Liberal bis 10. Februar 1918 wurde zum Baron erhoben
Max Aitken, 1. Baron Beaverbrook Conservative 10. Februar bis 4. November 1918 zugleich Informationsminister
William Hayes Fisher Conservative 4. November 1918 bis 10. Januar 1919 zugleich Informationsminister
David Lindsay, 27. Earl of Crawford Conservative 10. Januar 1919 bis 1. April 1921 wurde First Commissioner of Works
William Peel, Viscount Peel Conservative 1. April 1921 bis 19. März 1922 wurde Secretary of State for India
Sir William Sutherland Liberal ab 7. April 1922
Informationsminister Max Aitken, 1. Baron Beaverbrook Conservative 10. Februar bis 4. November 1918 zugleich Chancellor of the Duchy of Lancaster
William Hayes Fisher Conservative 4. November 1918 bis 10. Januar 1919 zugleich Chancellor of the Duchy of Lancaster; als Baron geadelt; Posten am 10. Januar 1919 abgeschafft
Munitionsminister Christopher Addison Liberal bis 17. Juli 1917 wurde Minister für Wiederaufbau
Winston Churchill Liberal 17. Juli 1917 bis 10. Januar 1919 wurde Kriegsminister
Andrew Weir, 1. Baron Inverforth Conservative 10. Januar 1919 bis 21. März 1921 Posten abgeschafft
Parlamentarische Staatssekretäre im Munitionsministerium Sir Laming Worthington-Evans Conservative bis 30. Januar 1918
Frederick Kellaway Liberal bis 1. April 1920
J. E. B. Seely Liberal 10. Juli 1918 bis 10. Januar 1919 wechselte ins Luftfahrtministerium
John Baird Liberal 10. Januar bis 29. April 1919
Parlamentarischer und Finanzstaatssekretär im Munitionsministerium Sir Laming Worthington-Evans, Bt Conservative 30. Januar bis 18. Juli 1918 wurde Blockademinister
James Hope Conservative 27. Januar 1919 bis 31. März 1921 Posten abgeschafft
Minister für den Nationalen Dienst Neville Chamberlain Conservative bis 17. August 1917
Sir Auckland Geddes Conservative 17. August 1917 bis 19. Dezember 1919 Posten abgeschafft
Parlamentarische Staatssekretäre im Ministerium für den Nationalen Dienst Stephen Walsh Labour 17. März bis 28. Juni 1917 wechselte ins Local Government Board
Cecil Beck Liberal 28. Juni 1917 bis 19. Dezember 1919 Posten abgeschafft
William Peel, Viscount Peel Conservative 15. April 1918 bis 10. Januar 1919 wechselte ins Kriegsministerium
Paymaster General Sir Joseph Compton-Rickett Liberal bis 30. Juli 1919 im Amt verstorben
Sir Tudor Walters Liberal ab 26. Oktober 1919
Rentenminister George Nicoll Barnes Labour bis 13. August 1917 wurde Minister ohne Geschäftsbereich
John Hodge Labour 17. August 1917 bis 10. Januar 1919 zuvor Arbeitsminister
Sir Laming Worthington-Evans, Bt Conservative 10. Januar 1919 bis 2. April 1920 wurde Minister ohne Geschäftsbereich
Ian Macpherson Liberal ab 2. April 1920
Parlamentarische Staatssekretäre im Rentenministerium Sir Arthur Griffith-Boscawen Conservative bis 10. Januar 1919 wechselte ins Landwirtschaftsministerium
Sir James Craig, Bt Conservative 10. Januar 1919 bis 2. April 1920 wechselte ins Marineministerium
George Tryon Conservative ab 2. April 1920
Postmaster General Albert Illingworth Liberal bis 1. April 1921 wurde 1921 als Baron geadelt
Frederick Kellaway Liberal ab 1. April 1921
Assistant Postmaster General Herbert Pease Conservative
Minister ohne Geschäftsbereich Arthur Henderson Labour 10. Dezember 1916 bis 12. August 1917 trat zurück
Alfred Milner, 1. Viscount Milner Conservative 10. Dezember 1916 bis 18. April 1918 wurde Kriegsminister
Jan Christiaan Smuts parteilos 22. Juni 1917 bis 10. Januar 1919 wurde südafrikanischer Vertreter bei der Pariser Friedenskonferenz
Sir Edward Carson Conservative 17. Juli 1917 bis 21. Januar 1918 trat über die Frage der Home Rule zurück
George Nicoll Barnes Labour 13. August 1917 bis 27. Januar 1920 trat zurück
Austen Chamberlain Conservative 18. April 1918 bis 10. Januar 1919 wurde Schatzkanzler
Sir Eric Geddes Conservative 10. Januar bis 19. Mai 1919 wurde Transportminister
Sir Laming Worthington-Evans, Bt Conservative 10. Januar 1919 bis 13. Februar 1921 wurde Kriegsminister
Christopher Addison Liberal 1. April bis 14. Juli 1921 trat zurück
Minister für Wiederaufbau Christopher Addison Liberal 17. Juli 1917 bis 10. Januar 1919 wurde Präsident des Local Government Board
Sir Auckland Geddes Conservative 10. Januar bis 19. Dezember 1919 Posten abgeschafft
Schottlandminister Robert Munro Liberal
Parlamentarischer Staatssekretär für Gesundheit in Schottland John Pratt Liberal ab 8. August 1919
Schifffahrtsminister Sir Joseph Maclay, Bt Liberal bis 31. März 1921 Posten abgeschafft
Parlamentarischer Staatssekretär im Schifffahrtsministerium Sir Leo Chiozza Money Liberal bis Dezember 1918 trat zurück
Leslie Wilson Conservative 10. Januar 1919 bis 31. März 1921 Posten abgeschafft
Industrie- und Handelsminister Sir Albert Stanley Conservative bis 26. Mai 1919 trat zurück
Sir Auckland Geddes Conservative 26. Mai 1919 bis 19. März 1920 wurde Botschafter in den USA
Sir Robert Horne Conservative 19. März 1920 bis 1. April 1921 wurde Schatzkanzler
Stanley Baldwin Conservative ab 1. April 1921
Parlamentarischer Staatssekretär im Industrie- und Handelsministerium George Henry Roberts Labour bis 17. August 1917 wurde Arbeitsminister
George Wardle Labour 17. August 1917 bis 10. Januar 1919 wechselte ins Arbeitsministerium
William Bridgeman Conservative 10. Januar 1919 bis 22. August 1920 wurde Staatssekretär für Minenwesen
Sir Philip Lloyd-Greame Conservative 22. August 1920 bis 1. April 1921 wurde Staatssekretär für Außenhandel
Sir William Mitchell-Thomson, Bt Conservative ab 1. April 1921
Staatssekretär für Außenhandel Sir Arthur Steel-Maitland, Bt Conservative 14. September 1917 bis 29. April 1919
Sir Hamar Greenwood, Bt Liberal 29. April 1919 bis 2. April 1920 wurde Chief Secretary for Ireland
Frederick Kellaway Liberal 2. April 1920 bis 1. April 1921 wurde Postmaster General
Sir Philip Lloyd-Greame Conservative ab 1. April 1921
Staatssekretär für Minenwesen William Bridgeman Conservative ab 22. August 1920
Transportminister Sir Eric Geddes Conservative 19. Mai 1919 bis 7. November 1921 trat zurück
William Peel, Viscount Peel Conservative 7. November 1921 bis 19. März 1922 wurde Indienminister
David Lindsay, 27. Earl of Crawford Conservative ab 12. April 1922 zugleich First Commissioner of Works
Parlamentarischer Staatssekretär im Transportministerium Sir Rhys Rhys-Williams Liberal 23. September bis 27. November 1919 trat zurück
Arthur Neal Liberal ab 28. November 1919
Kriegsminister Edward Stanley, 17. Earl of Derby Conservative bis 18. April 1918 wurde Botschafter in Frankreich
Alfred Milner, 1. Viscount Milner Conservative 18. April 1918 bis 10. Januar 1919 wurde Kolonialminister
Winston Churchill Liberal 10. Januar 1919 bis 13. Februar 1921 zugleich Luftfahrtminister; wurde Kolonialminister
Sir Laming Worthington-Evans, Bt Conservative ab 13. Februar 1921
Staatssekretär im Kriegsministerium Ian Macpherson Liberal bis 10. Januar 1919 wurde Chief Secretary for Ireland
William Peel, Viscount Peel Conservative 10. Januar 1919 bis 1. April 1921 wurde Chancellor of the Duchy of Lancaster
Sir Robert Sanders Conservative ab 1. April 1921
Finanzsekretär im Kriegsministerium Henry Forster Conservative bis 18. Dezember 1919 wurde als Baron geadelt
Sir Archibald Williamson Liberal 18. Dezember 1919 bis 1. April 1921
George Frederick Stanley Conservative ab 1. April 1921
Parlamentarischer Sekretär im Kriegsministerium James Stanhope, 7. Earl Stanhope Conservative bis 10. Januar 1919 Posten abgeschafft
First Commissioner of Works Sir Alfred Mond, Bt Liberal bis 1. April 1921 wurde Gesundheitsminister
David Lindsay, 27. Earl of Crawford Conservative ab 1. April 1921 ab 7. April 1922 im Kabinettsrang
Attorney General for England and Wales Sir Frederick Edwin Smith Conservative bis 10. Januar 1919 wurde Lordkanzler
Sir Gordon Hewart Liberal 10. Januar 1919 bis 6. März 1922 ab 7. November 1921 im Kabinettsrang; wurde Lord Chief Justice
Sir Ernest Pollock Conservative ab 6. März 1922
Solicitor General for England and Wales Sir Gordon Hewart Liberal bis 10. Januar 1919 wurde Attorney General
Sir Ernest Pollock Conservative 10. Januar 1919 bis 6. März 1922 wurde Attorney General
Leslie Scott Conservative ab 6. März 1922
Lord Advocate James Clyde Conservative bis 25. März 1920
Thomas Morison Liberal 25. März 1920 bis 5. März 1922
Charles Murray Conservative ab 5. März 1922
Solicitor General for Scotland Thomas Brash Morison Liberal bis 25. März 1920 wurde Lord Advocate
Charles Murray Conservative bis 5. März 1922 wurde Lord Advocate
Andrew Constable Conservative 16. März bis 24. Juli 1922
William Watson Conservative ab 24. Juli 1922
Lord Chancellor of Ireland Sir Ignatius O'Brien, Bt Liberal bis 4. Juni 1918
Sir James Campbell, Bt Conservative 4. Juni 1918 bis 27. Juni 1921
Sir John Ross, Bt Conservative ab 27. Juni 1921
Attorney General for Ireland James O’Connor irischer Nationalist 8. Januar 1917 bis 7. April 1918
Arthur Warren Samuels Conservative 7. April 1918 bis 6. Juli 1919
Denis Henry Conservative 6. Juli 1919 bis 5. August 1921
Thomas Watters Brown Conservative 5. bis 16. August 1921 Posten anschließend vakant
Solicitor General for Ireland James Chambers Conservative 19. März bis 12. September 1917
Arthur Warren Samuels Conservative 12. September 1917 bis 7. April 1918
John Blake Powell Conservative 7. April bis 27. November 1918
Denis Henry Conservative 27. November 1918 bis 6. Juli 1919
David Wilson Conservative 6. Juli 1919 bis 12. Juni 1921
Thomas Watters Brown Conservative 12. Juni bis 5. August 1921 Posten anschließend vakant
Lord Steward of the Household Horace Farquhar, Baron Farquhar Conservative
Lord Chamberlain of the Household William Mansfield, Baron Sandhurst Liberal bis 2. November 1921 an Neujahr 1917 zum Viscount erhoben; im Amt verstorben
John Stewart-Murray, 8. Duke of Atholl Conservative ab 20. November 1921
Vice-Chamberlain of the Household Cecil Beck Liberal bis Juni 1917
William Dudley Ward Liberal ab 9. Dezember 1917
Master of the Horse Edwyn Scudamore-Stanhope, 10. Earl of Chesterfield Liberal
Treasurer of the Household James Craig Conservative bis 22. Januar 1918 Posten anschließend vakant
Robert Sanders Conservative 11. Juni 1918 bis 5. Februar 1919
Bolton Eyres-Monsell Conservative 5. Februar 1919 bis 1. April 1921
George Gibbs Conservative ab 1. April 1921
Comptroller of the Household Sir Edwin Cornwall, Bt Liberal bis 28. Februar 1919
George Frederick Stanley Conservative 28. Februar 1919 bis 7. April 1921
Harry Barnston Conservative ab 7. April 1921
Captain of the Gentlemen-at-Arms Edward Colebrooke, 1. Baron Colebrooke Liberal zugleich gemeinsamer Chief Whip der Regierung im House of Lords
Captain of the Yeomen of the Guard Charles Harbord, 6. Baron Suffield Conservative bis 21. Mai 1918
Hylton Jolliffe, 3. Baron Hylton Conservative ab 21. Mai 1918 zugleich gemeinsamer Chief Whip der Regierung im House of Lords
Lords-in-Waiting Richard Herschell, 2. Baron Herschell Liberal bis 11. Februar 1919
George Hamilton-Gordon, 2. Baron Stanmore Liberal
John Brocklehurst, 1. Baron Ranksborough Liberal bis 28. Februar 1921 verstorben
Arthur Annesley, 11. Viscount Valentia Conservative
Hylton Jolliffe, 3. Baron Hylton Conservative bis 18. Mai 1918 zugleich gemeinsamer Chief Whip der Regierung im House of Lords; wurde Captain of the Yeomen of the Guard
Savile Crossley, 1. Baron Somerleyton Conservative ab 18. Mai 1918
George Child Villiers, 8. Earl of Jersey Conservative 11. Januar bis 17. August 1919
Orlando Bridgeman, 5. Earl of Bradford Conservative ab 11. Februar 1919
Richard Onslow, 5. Earl of Onslow Conservative 17. August 1919 bis 21. November 1920
George Bingham, 5. Earl of Lucan Conservative ab 12. November 1920
George Villiers, 6. Earl of Clarendon Conservative ab 4. April 1921

LiteraturBearbeiten

  • David Butler: Twentieth-Century British Political Facts, 1900–2000. Palgrave Macmillan, 2000, ISBN 978-1-349-62733-2.
  • Robert James Scally: The Origins of the Lloyd George Coalition: The Politics of Social Imperialism, 1900–1918. Princeton University Press, 1975.
  • David French: The Strategy of the Lloyd George Coalition, 1916–1918. Clarendon Press, Oxford 1995.
  • Inbal Rose: Conservatism and Foreign Policy during the Lloyd George Coalition 1918–1922. Frank Cass, London 1999.
  • Kenneth O. Morgan: Consensus and Disunity: The Lloyd George Coalition Government, 1918–1922. Clarendon Press, Oxford 1986.
  • David Powell: British Politics, 1910–1935: The Crisis of the Party System. Psychology Press, 2004.
  • William D. Rubinstein: Twentieth-Century Britain: A Political History. Palgrave Macmillan, 2003.