Landtagswahlkreis Hannover-Linden

Landtagswahlkreis in Niedersachsen, Deutschland

Der Wahlkreis Hannover-Linden ist ein Wahlkreis zur Wahl des niedersächsischen Landtages. Er umfasst seit der Landtagswahl 2008 die Stadt Hannover mit den Stadtteilen Ahlem, Burg, Hainholz, Herrenhausen, Ledeburg, Leinhausen, Limmer, Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd, Marienwerder, Nordhafen, Stöcken, Vahrenheide, Vinnhorst, Brink-Hafen.

Wahlkreis 26: Hannover-Linden
Wahlkreis Hannover-Linden
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 26
Wahlberechtigte 73.598
Wahlbeteiligung 59,5 %
Wahldatum 15. Oktober 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 44,9 %

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017 – WK Hannover-Linden
(in %)[1]
 %
40
30
20
10
0
16,8
39,8
15,0
5,0
13,7
5,8
3,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-2,1
+0,6
-7,6
-1,4
+6,9
+5,8
-2,2

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2017 traten im Wahlkreis Hannover-Mitte neun Direktkandidaten an.[2] Direkt gewählte Abgeordnete ist Thela Wernstedt (SPD). Über die Landesliste zog zusätzlich Belit Onay (Bündnis 90/Die Grünen) in den niedersächsischen Landtag ein. Der Wahlkreis trug die Wahlkreisnummer 26.

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag am 15. Oktober 2017 im Wahlkreis 26 Hannover-Linden[3]
(Ergebnisse in Prozent der gültigen Stimmen)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Georgia Jeschke 19,3 16,8
SPD Thela Wernstedt 44,9 39,8
Bündnis 90/Die Grünen Belit Onay 12,4 15,0
FDP Claudia Jacobi 4,6 5,0
DIE LINKE Tayabeh Bokah Tamejani 12,9 13,7
AfD 5,8
BGE 0,3
DM 0,2
Die Grauen Meiko Trübe 0,6
Freie Wähler 0,2
LKR 0,0
Ödp 0,1
Die Partei Julian Klippert 3,3 1,7
Tierschutzpartei 0,7
Piratenpartei Thomas Ganskow 1,1 0,5
V-Partei³ 0,2
Einzelbewerber Hanno Stolz 1,0

Landtagswahl 2013Bearbeiten

Landtagswahl 2013 – WK Hannover-Linden
(in %)[4]
 %
40
30
20
10
0
18,9
39,2
6,4
22,6
6,8
6,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-6,0
+4,1
± 0,0
+6,6
-6,5
+1,8

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2013 traten im Wahlkreis Hannover-Linden sechs Direktkandidaten an.[5] Direkt gewählte Abgeordnete ist Thela Wernstedt (SPD).

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 17. Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 im Wahlkreis 26 Hannover-Linden[6]
(Ergebnisse in Prozent der gültigen Stimmen)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Thela Wernstedt 46,9 39,2
Bündnis 90/Die Grünen Katrin Langensiepen 18,1 22,6
CDU Georgia Jeschke 23,4 18,9
Die Linke Abdurrazzak Yayar 6,2 6,8
FDP Matthias Briese 1,9 6,4
Piratenpartei Thomas Sokolowski 3,4 3,6
Freie Wähler 1,0
NPD 0,9
Die Freiheit 0,4
Bündnis 21/RRP 0,1
PBC 0,1

Landtagswahl 2008Bearbeiten

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2008 traten im Wahlkreis Hannover-Linden sechs Direktkandidaten an. Direkt gewählter Abgeordneter war Wolfgang Jüttner (SPD).

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen[7] im Wahlkreis 26 Hannover-Linden
(Ergebnisse in Prozent)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Wolfgang Jüttner 46,1 35,1
CDU Kuno Winn 27,1 24,9
Bündnis 90/Die Grünen Jörg Schimke 11,1 16,0
Die Linke Marlen Stryj 10,9 13,3
FDP Jan-Olof Kuntze 3,7 6,4
NPD 1,8
Freie Wähler Niedersachsen Jürgen Alenberg 1,1 0,4
Mensch Umwelt Tierschutz 0,7
Die Grauen 0,5
Familien-Partei 0,3
Die Friesen 0,3
Ab jetzt 0,2
PBC 0,1
ödp 0,1

Die Wahlbeteiligung betrug 52,0 %.

Landtagswahlkreis 36 Hannover-LindenBearbeiten

Nach der Wahl 2003 erfolgte eine Neueinteilung der Landtagswahlkreise in Niedersachsen. Der bisherige Landtagswahlkreis 36 Hannover-Linden wurde in Landtagswahlkreis 26 Hannover-Linden umbenannt, hatte aber einen neuen und größeren Zuschnitt der Stadtteile. Hinzugekommen ist dabei der bisherige Landtagswahlkreis 33 Hannover-Nordwest ohne die Stadtteile Isernhagen-Süd, Sahlkamp und der nördliche Teil von Bothfeld. Vom früheren Landtagswahlkreis 37 Hannover-Südwest kamen die Stadtteile Ahlem und Herrenhausen zum Landtagswahlkreis Hannover-Linden. Ausgegliedert zum neuen Landtagswahlkreis 27 Hannover-Ricklingen wurden dafür die Stadtteile Ricklingen und Oberricklingen.

Landtagswahl 2003Bearbeiten

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2003 traten im Wahlkreis Hannover-Linden fünf Direktkandidaten an. Direkt gewählte Abgeordnete war Wolfgang Jüttner SPD.

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 2. Februar 2003 im Wahlkreis 36 Hannover-Linden[8]
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Wolfgang Jüttner 49,5 40,4
CDU Dirk Toepffer 29,9 27,7
Bündnis 90/Die Grünen Barbara Rottmann 15,2 22,5
FDP Peter Prüser 2,7 5,2
PDS Joachim Meyer-Heithuis 2,7 2,1
Partei Rechtsstaatlicher Offensive 1,0
Die Grauen 0,4
REP 0,4
PBC 0,2
ödp 0,2

Die Wahlbeteiligung betrug 61,9 %.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 15. Oktober 2017 im Wahlkreis Hannover-Linden
  2. Landtagswahl 2017: Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber. In: Niedersächsische Landeswahlleiterin. 28. September 2017, abgerufen am 30. September 2017.
  3. Niedersächsische Landeswahlleiterin: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 15. Oktober 2017 im Wahlkreis Nr. 26 Hannover-Linden. Abgerufen am 17. November 2019.
  4. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 20. Januar 2013 im Wahlkreis Hannover-Linden
  5. Kandidatenliste 2013
  6. Endgültige Ergebnisse und Vergleichszahlen im Wahlkreis Nr. 26 Hannover-Linden. 2013. In: aktuelle-wahlen-niedersachsen.de. Landesamt für Statistik Niedersachsen, abgerufen am 7. Januar 2013.
  7. Niedersächsisches Landesamt für Statistik: Wahlkreis: 026 Hannover-Linden. In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  8. http://www.nls.niedersachsen.de/LW2003/036.htm