Violot

französische Gemeinde

Violot ist eine französische Gemeinde mit 67 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langres und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains.

Violot
Violot (Frankreich)
Violot
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haute-Marne (52)
Arrondissement Langres
Kanton Chalindrey
Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains
Koordinaten 47° 46′ N, 5° 27′ OKoordinaten: 47° 46′ N, 5° 27′ O
Höhe 272–351 m
Fläche 4,28 km²
Einwohner 67 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 52600
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Violot liegt am Südrand des Plateaus von Langres, 17 Kilometer südöstlich von Langres im äußersten Süden der Region Grand Est. Durch Violot fließt die von Auwäldern gesäumte obere Resaigne, ein Nebenfluss des Salon. Das 4,27 km² umfassende Gemeindegebiet ist überwiegend von Wäldern geprägt (Bois de Guyotte, Bois des Pères), nur im Westen gibt es größere Ackerflächen. Unmittelbar südwestlich des Dorfes Violot wird, vom Flurkreuz Croix des Montants gekrönt, mit 351 m der höchste Punkt in der Gemeinde erreicht. Umgeben wird Violot von den Nachbargemeinden Le Pailly im Norden, Chalindrey im Nordosten, Les Loges im Osten, Rivières-le-Bois im Süden, Heuilley-le-Grand im Südwesten sowie Palaiseul im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1954 1962 1968 1999 2005 2010 2018
Einwohner 141 125 118 94 88 84 67

Zwischen 1972 und 1991 war Violot zusammen mit Noidant-Chatenoy, Palaiseul und Heuilley-le-Grand ein Teil der Gemeinde Le Pailly.[1] Im Jahr 1876 wurde mit 298 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt[2][3]

 
Postkarte aus Violot (um das Jahr 1910)
 
Postkarte aus Violot (um das Jahr 1910)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Mariä Geburt (Église de la Vierge-en-sa-Nativité)
  • Kapelle Notre-Dame-des-Bois und zahlreiche Kreuze auf dem „Kreuzweg“ von Violot zu dieser Kapelle
  • Croix des Montants, Flurkreuz
  • Gefallenendenkmal

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In Violot sind fünf Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Milchviehhaltung, Rinderzucht).[4]

Im Wald Bois de Guyotte im Südosten der Gemeinde Violot befindet sich ein unterirdisches militärisches Treibstofflager, das von ODC Trapil betrieben wird.

25 Kilometer westlich von Violot besteht ein Anschluss an die Autoroute A 31. Durch die Nachbargemeinden Le Pailly und Chalindrey verläuft die Bahnstrecke von Is-sur-Tille nach Chalindrey (Ligne d’Is-sur-Tille à Culmont-Chalindrey). Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich fünf Kilometer nördlich von Violot in Chalindrey an der Bahnstrecke Paris–Mulhouse.

BelegeBearbeiten

  1. Le Pailly, auf cassini.ehess.fr
  2. Statistiques sur la population de Violot, auf annuaire-mairie.fr
  3. Dossier completCommune de Violot (52539), auf insee.fr
  4. Culture et production animale, chasse et services annexes sur Violot, auf annuaire-mairie.fr

WeblinksBearbeiten

Commons: Violot – Sammlung von Bildern