Enfonvelle

französische Gemeinde

Enfonvelle ist eine französische Gemeinde mit 64 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Langres.

Enfonvelle
Enfonvelle (Frankreich)
Enfonvelle
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haute-Marne (52)
Arrondissement Langres
Kanton Bourbonne-les-Bains
Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains
Koordinaten 47° 56′ N, 5° 52′ OKoordinaten: 47° 56′ N, 5° 52′ O
Höhe 237–332 m
Fläche 12,32 km²
Einwohner 64 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 52400
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Enfonvelle ist die östlichste Gemeinde des Départements Haute-Marne. Sie liegt an der Apance, rund 58 Kilometer ostsüdöstlich der Stadt Chaumont im Südosten des Départements Haute-Marne an der Grenze zu den Departements Vosges und Haute-Saône.

GeschichteBearbeiten

Das im Teilungsvertrag von Meerssen 870 als Grenzort genannte "offonis villa" kann auf Enfonvelle bezogen werden.[1] Weitere Urkunden über "offonis villa" oder "offonis cella" werden von den Historikern dem Kloster Schuttern (bei Lahr im Ortenaukreis) zugeschrieben. Die Gemeinde war bis 1789 Teil der Bailliage de Langres innerhalb der Provinz Champagne. Enfonvelle gehörte von 1793 bis 1801 zum District Bourbonne. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Fresnes-sur-Apance und seit 1801 zum Kanton Bourbonne-les-Bains.

Die Mechanisierung der Landwirtschaft führte zu einer starken Abwanderung im späten 19. Jahrhundert und im 20. Jahrhundert.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 191 175 139 134 119 104 85 68
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Dorfkirche Saint-Léger aus dem Jahr 1830[2]
  • Kapelle Chapelle de l’Orme
  • Lavoir (Waschhaus)
  • fünf Wegkreuze (Crois Robillet, la Croix Bois, Croix Robillet, Croix des Ormes und ein Kreuz beim nordwestlichen Dorfausgang)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Perrenot, Topon. Burg., p.189; im Kommentar zu Regesta Imperii I.,1480 Ortsname falsch geschrieben
  2. Beschreibung der Kirche und Fotos (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Enfonvelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien