Humes-Jorquenay

französische Gemeinde

Humes-Jorquenay ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Marne der Region Grand Est. Die Gemeinde gehört zum Kanton Langres im Arrondissement Langres. In der Gemeinde leben 579 Einwohner (Stand 1. Januar 2019) auf 15,69 km². Die Einwohnerzahl ist rückläufig. Seine Einwohner werden Hûmois bzw. Hûmoises genannt.

Humes-Jorquenay
Humes-Jorquenay (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haute-Marne (52)
Arrondissement Langres
Kanton Langres
Gemeindeverband Grand Langres
Koordinaten 47° 54′ N, 5° 18′ OKoordinaten: 47° 54′ N, 5° 18′ O
Höhe 313–452 m
Fläche 15,69 km²
Einwohner 579 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 52200
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Humes-Jorquenay liegt am Westufer der Marne, etwa fünf Kilometer nordwestlich von Langres. Hier mündet Das Flüsschen Mouche in die Marne. Weniger als 100 Meter östlich der mäandrierenden Marne befindet sich der Canal entre Champagne et Bourgogne.

GeschichteBearbeiten

In den Aufzeichnungen des Sigerich von Canterbury ist der Ort Oisma als Etappenort LXIII verzeichnet. Mit diesem Ort wird Humes-Jorquenay verbunden. Die heutige Via Francigena führt hingegen auf dieser Etappe nach Langres.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2018
Einwohner 376 355 472 591 598 601 578 574

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Mariä Himmelfahrt in Jorquenay
  • Kirche Saint-Vinebaud in Humes
  • Brücke über den Canal entre Champagne et Bourgogne

VerkehrBearbeiten

Humes-Jorquenay liegt an der Route nationale 19 von Paris nach Basel zwischen den Städten Chaumont im Norden und Langres im Süden. Die Straße schließt den Ort auch an die A31 einige Kilometer nördlich der Gemeinde (Anschlussstelle Langres-Nord) an. Die Gemeinde hatte einen kleinen Bahnhof an der Bahnstrecke Paris–Mulhouse.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Humes-Jorquenay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien