Champsevraine

französische Gemeinde

Champsevraine ist eine französische Gemeinde mit 734 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est (vor 2016 Champagne-Ardenne); sie gehört zum Arrondissement Langres und zum Kanton Chalindrey (bis 2015 Fayl-Billot).

Champsevraine
Champsevraine (Frankreich)
Champsevraine
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Langres
Kanton Chalindrey
Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains
Koordinaten 47° 45′ N, 5° 33′ OKoordinaten: 47° 45′ N, 5° 33′ O
Höhe 250–385 m
Fläche 40,77 km2
Einwohner 734 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 52500
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Champsevraine

GeografieBearbeiten

Champsevraine liegt etwa 45 Kilometer südöstlich von Chaumont. Umgeben wird Champsevraine von den Nachbargemeinden Chaudenay im Norden, Rougeux im Nordosten, Fayl-Billot im Osten, Poinson-lès-Fayl im Osten und Südosten, Genevrières im Südosten, Belmont und Saulles im Süden, Coublanc im Südwesten, Rivières-le-Bois im Westen und Südwesten, Les Loges im Westen sowie Torcenay im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

1972 wurde die Gemeinde Bussières-lès-Belmont mit Corgirnon zusammengelegt. Der Name rührt von einer Flurbezeichnung her, die sich in ungefährer Äquidistanz zu den beiden Ortschaften befindet.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 857 772 1.007 1.004 953 902 904 829 733
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Maurice
  • Kirche Saint-Maurice in Bussières-lès-Belmont aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique
  • Kirche Saint-Léger in Corgirnon

WeblinksBearbeiten

Commons: Champsevraine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien