Is-sur-Tille

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Is-sur-Tille
Wappen von Is-sur-Tille
Is-sur-Tille (Frankreich)
Is-sur-Tille
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Dijon
Kanton Is-sur-Tille (Hauptort)
Gemeindeverband Vallées de la Tille et de l’Ignon
Koordinaten 47° 31′ N, 5° 7′ OKoordinaten: 47° 31′ N, 5° 7′ O
Höhe 262–408 m
Fläche 22,53 km2
Einwohner 4.402 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 195 Einw./km2
Postleitzahl 21120
INSEE-Code
Website www.is-sur-tille.com

Rathaus von Is-sur-Tille

Is-sur-Tille ist eine französische Gemeinde mit 4402 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Dijon und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Is-sur-Tille.

GeographieBearbeiten

Is-sur-Tille liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Dijon am Fluss Ignon, der hier in die Tille mündet. Die Tille bildet die östliche Gemeindegrenze. Umgeben wird Is-sur-Tille von den Nachbargemeinden Marey-sur-Tille und Villey-sur-Tille im Norden, Crécey-sur-Tille und Échevannes im Nordosten, Marcilly-sur-Tille im Osten, Chaignay im Süden, Diénay im Westen sowie Saulx-le-Duc im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 459.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.568 3.448 3.770 4.200 4.050 3.926 3.824 4.339

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche
  • Kirche aus dem 12. Jahrhundert
  • fünf Waschhäuser
  • Haus Le Compasseur de Courtivron
  • Amerikanischer Soldatenfriedhof des Ersten Weltkrieges

PersönlichkeitenBearbeiten

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Mit der deutschen Gemeinde Waldmohr in Rheinland-Pfalz besteht seit 2004 eine Partnerschaft.

WeblinksBearbeiten

Commons: Is-sur-Tille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien