Saint-Seine-l’Abbaye

französische Gemeinde im Département Côte-d’Or

Saint-Seine-l’Abbaye ist eine französische Gemeinde mit 372 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Côte-d’Or im Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Dijon und ist Hauptort des Fontaine-lès-Dijon.

Saint-Seine-l’Abbaye
Saint-Seine-l’Abbaye (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Côte-d’Or (21)
Arrondissement Dijon
Kanton Fontaine-lès-Dijon
Gemeindeverband Forêts, Seine et Suzon
Koordinaten 47° 26′ N, 4° 47′ OKoordinaten: 47° 26′ N, 4° 47′ O
Höhe 429–570 m
Fläche 3,84 km²
Einwohner 372 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Postleitzahl 21440
INSEE-Code

Blick auf das Dorf

Die Ortschaft liegt in einer Talsenke und wird von der Kirche Saint Seine dominiert. Diese gehörte früher zu einem Benediktinerkloster, das im 6. Jahrhundert gegründet wurde. Es zählt zu den ältesten Klöstern des Burgunds und war der Keim der heutigen Siedlung.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016 2019
Einwohner 352 358 352 309 326 355 365 372 372
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Kirche St. Seine (Église Saint Seine): Mit dem Bau der Kirche wurde im 13. Jahrhundert begonnen, vor der Vollendung fiel sie aber einem Brand zum Opfer. Nur der Chor und linke Querhausarm konnten weiter verwendet werden. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts wurde mit dem Wiederaufbau begonnen. Angefangen wurde mit dem rechten Querhaus, danach wurde das Langhaus errichtet, diesmal aber um zwei Joche verkürzt. Der westlichen Fassade wurde eine Vorhalle vorangestellt. Als Abschluss dieser Bauetappe wurde der Dreiecksgiebel erstellt. Im 15. Jahrhundert wurde der Nordturm erbaut.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Seine-l'Abbaye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien