Missionsdaten (aktuell)
Mission: Sojus MS-18
Raumfahrzeug: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 748
Trägerrakete: Sojus-2.1a (GRAU-Index 14A14)
Besatzung: 3
Start: 10. April 2021 (geplant)[1]
Startplatz: Baikonur 31/6
Raumstation: ISS
Landung: 30. September 2021 (geplant)[1]
Landeplatz: Kasachstan
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus MS-17
(bemannt)
Sojus MS-19
(bemannt)

Sojus MS-18 ist ein Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation (ISS). Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-64S. Es ist der 170. Flug im Sojus-Programm und der 64. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS.

MissionsverlaufBearbeiten

Die Mission soll drei Mitglieder der ISS-Expedition 65 zur Raumstation bringen. Wie bereits die vorausgehenden Sojus-Flüge soll MS-18 etwa eine Woche vor Expeditionsbeginn an der ISS eintreffen.

Für die nachfolgende Mission Sojus MS-19 ist geplant, dass eine Schauspielerin und eventuell ein weiteres Filmcrew-Mitglied für einen Filmdreh zur ISS fliegen. Sojus MS-19 wird planmäßig etwa 1–2 Wochen vor dem Ablegen von Sojus MS-18 an der Station ankoppeln. Das Filmpersonal würde dann mit Sojus MS-18 zur Erde zurückkehren, sodass einer oder zwei der mit MS-18 angekommenen Kosmonauten auch noch an der ISS-Expedition 66 teilnehmen würden.[2][3]

BesatzungBearbeiten

Nach vorläufige Planung von Roskosmos sollen alle drei Besatzungsmitglieder von Sojus MS-18 russische Staatsbürger sein. Es wäre der erste Sojus-Zubringerflug zur ISS, bei dem kein Raumfahrer aus einem der übrigen ISS-Betreiberstaaten an Bord wäre. Die Ursache dafür liegt in der Inbetriebnahme neuer US-amerikanischer Raumschiffe. Die NASA buchte für das Jahr 2021 keine Sitze auf Sojus-Flügen mehr, weil man davon ausging, sie nicht mehr zu benötigen. Wegen Verzögerungen bei der Fertigstellung des CST-100 Starliner entstand allerdings eine Abhängigkeit von der Crew Dragon als vorerst einziger verfügbarer US-Raumkapsel. Sollte sich die Crew-Dragon-Mission SpaceX Crew-2 deutlich verspäten, wären nach einer planmäßigen Rückkehr der Mitglieder der ISS-Expedition 64 im Frühjahr 2021 keine amerikanischen Astronauten mehr auf der Station anwesend. Um diesem Risiko vorzubeugen, begann die NASA im Februar 2021 Verhandlungen mit Roskosmos um die Überlassung von einem der Plätze auf Sojus MS-18. Dafür geeignet wäre der Ersatzbordingenieur von Sojus MS-17, Mark Vande Hei, im Austausch für einen Platz eines russischen Kosmonauten in einem amerikanischen Raumschiff.[4]

StartbesatzungBearbeiten

ErsatzmannschaftBearbeiten

RückkehrbesatzungBearbeiten

  • 1–2 Kosmonauten
  • 1–2 Filmcrew-Mitglieder

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b SMSR integrated master schedule (PDF, 2 MB). NASA, 3. Februar 2021.
  2. Российский космонавт может задержаться на МКС из-за полета актрисы. RIA Novosti, 6. November 2020.
  3. Россия не исключила отправку двух «туристов» для съемок фильма на МКС. RBC, 16. November 2020 (russisch).
  4. NASA seeks seat on April Soyuz mission to ISS. Spacenews, 10. Februar 2021.
  5. NASA and Roscosmos leaders speak as plans finalized for flying astronaut on upcoming Soyuz flight. Spacenews, 26. Februar 2021.
  6. a b Утверждены экипажи МКС-65. Roskosmos, 3. November 2020 (russisch).
  7. Anatoly Zak: Russian space program in 2021. Russian Space Web, abgerufen am 11. Januar 2021.