Sojus TMA-02M

russische Raumfahrtmission zur ISS (2011)

Sojus TMA-02M ist eine Missionsbezeichnung für den Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation (ISS). Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-27S. Es war der 27. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 133. Flug im Sojusprogramm. Es wurde zum zweiten Mal das weiterentwickelte Sojus-Raumschiff mit digitaler Steuerungstechnik eingesetzt, welches von nur einem Raumfahrer bedient werden kann.

Missionsdaten
Mission Sojus TMA-02M
NSSDCA ID 2011-023A
Raumfahrzeug Sojus 7K-STMA-Z (GRAU-Index  11F747)
Seriennummer 702
Rufzeichen Эридан („Eridanus“)[1]
Trägerrakete Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)[2]
Besatzung 3
Start 7. Juni 2011, 20:12 UTC
Startplatz Baikonur 1/5
Raumstation ISS
Andockplatz Rasswet[3]
Ankopplung 9. Juni 2011 21:18 UTC[4]
Abkopplung 21. November 2011, 23:00 UTC
Dauer auf ISS 165d 1h 42min
Landung 22. November 2011, 2:25 UTC
Landeplatz 90 km nördlich von Arkalyk, Kasachstan
51° 3′ N, 67° 11′ O
Flugdauer 167d 6h 13min
Erdumkreisungen 2614
Mannschaftsfoto
Michael Fossum, Sergei Wolkow, Satoshi Furukawa
Michael Fossum, Sergei Wolkow, Satoshi Furukawa
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus TMA-21
(bemannt)
Sojus TMA-22
(bemannt)

Besatzung Bearbeiten

Hauptbesatzung Bearbeiten

Ersatzmannschaft Bearbeiten

Missionsverlauf Bearbeiten

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 28 und 29 zur Internationalen Raumstation. Das Sojus-Raumschiff löste Sojus TMA-20 als Rettungskapsel ab.

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Sojus TMA-02M – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen Bearbeiten

  1. Позывные экипажей советских/российских космических кораблей. astronaut.ru, 31. Oktober 2010, abgerufen am 9. November 2010 (russisch).
  2. rka-statistik – Sojus-Programm
  3. ISS On-Orbit Status 06/08/11. NASA, 8. Juni 2011, abgerufen am 28. September 2014 (englisch).
  4. Ralf Möllenbeck: Sojus-TMA 02M erreicht die ISS. Raumfahrer.net, 10. Juni 2011, abgerufen am 13. Juni 2011.