Hauptmenü öffnen
Missionsdaten (geplant)
Mission: Sojus MS-16
Raumfahrzeug: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 745
Trägerrakete: Sojus-2.1a[1] (GRAU-Index 14A14)
Rufzeichen: Ион („Ion“)
Besatzung: 3
Start: 9. April 2020[2]
Startplatz: Baikonur 31/6
Raumstation: ISS
Landung:
Landeplatz: Kasachstan
Mannschaftsfoto
Andrei Babkin, Nikolai Tichonow und Chris Cassidy
Andrei Babkin, Nikolai Tichonow und Chris Cassidy
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus MS-15
(bemannt)
Sojus MS-17
(bemannt)

Sojus MS-16 ist ein geplanter Flug des russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-62S. Der Flug soll am 9. April 2020 vom Kosmodrom Baikonur starten. Es soll der 62. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 168. Flug im Sojus-Programm werden.

MissionsbeschreibungBearbeiten

Die Mission bringt drei Mitglieder der ISS-Expeditionen 63 und 64 zur Raumstation. Erstmals kommt die Raketenversion Sojus-2.1a für einen bemannten Flug zum Einsatz; sie ersetzt die Sojus-FG, die nach dem Start der Mission Sojus MS-15 ausgemustert wurde.

Besatzung (geplant)Bearbeiten

HauptbesatzungBearbeiten

Zunächst war der JAXA-Astronaut Akihiko Hoshide als zweiter Bordingenieur des Flugs und als Kommandant der ISS-Expedition 64 vorgesehen. Wegen Verzögerungen bei der Fertigstellung der neuen US-Raumschiffe Crew Dragon und CST-100 Starliner wurde er jedoch vorsichtshalber gegen Cassidy ausgetauscht. Dadurch wird sichergestellt, dass nach dem Abdocken von Sojus MS-15 mit Jessica Meir und Andrew Morgan weiterhin ein Amerikaner auf der ISS anwesend ist.

ErsatzmannschaftBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sojus MS-16 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Launch Schedule. Spaceflight Now, abgerufen am 17. September 2019 (englisch).
  2. Первый пуск ракеты "Союз-2" с экипажем МКС могут отложить на три недели. RIA Novosti, 11. Oktober 2019 (russisch).