Sojus TMA-13M

Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation

Sojus TMA-13M ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation (ISS). Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-39S. Es war der 39. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 145. Flug im Sojusprogramm.

Missionsdaten
Mission Sojus TMA-13M
Raumfahrzeug Sojus 7K-STMA-Z (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 713
Rufzeichen Цефей („Kepheus“)[1]
Trägerrakete Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Besatzung 3
Start 28. Mai 2014, 19:57 UTC[2]
Startplatz Baikonur 1/5
Raumstation ISS
Andockplatz Rasswet
Ankopplung 29. Mai 2014, 01:44 UTC[3]
Abkopplung 10. November 2014, 00:31 UTC[4]
Dauer auf ISS 164d, 22h, 47min
Landung 10. November 2014, 03:58 UTC[4]
Landeplatz 94 Kilometer nordöstlich von Arkalyk, Kasachstan
51° 3′ N, 67° 18′ O
Flugdauer 165d 8h 1min
Erdumkreisungen 2566
Mannschaftsfoto
Alexander Gerst, Maxim Surajew, Gregory Wiseman
Alexander Gerst, Maxim Surajew, Gregory Wiseman
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus TMA-12M
(bemannt)
Sojus TMA-14M
(bemannt)

BesatzungBearbeiten

HauptbesatzungBearbeiten

ErsatzmannschaftBearbeiten

MissionsbeschreibungBearbeiten

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 40 und 41 zur Internationalen Raumstation.[5]

Sojus TMA-13M koppelte planmäßig im „Express-Modus“, d. h. nach vier Erdumläufen an der ISS an.[3]

Am 10. November um 0:31 Uhr UTC koppelte Sojus TMA-13M mit Surajew, Wiseman und Gerst an Bord ab. Damit begann auf der ISS die Expedition 42 mit Barry Wilmore als Kommandant. Der 4 Minuten und 41 Sekunden andauernde Deorbit Burn wurde um 3:09 UTC abgeschlossen.[6] Die Landung erfolgte punktgenau um 3:58 UTC 94 Kilometer nordöstlich von Arkalyk in der Kasachensteppe Kasachstans.[7] Die Landekapsel wurde 2015 von Anderas Schütz im Namen des DLR erworben und soll später einen Standort im Deutschen Museum in München erhalten.[8]

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Sojus TMA-13M – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Позывные экипажей советских/российских космических кораблей. astronaut.ru, 10. Juni 2012, abgerufen am 29. Juni 2012 (russisch).
  2. Martin Holland: Deutscher Astronaut Alexander Gerst auf dem Weg zur ISS. heise.de, abgerufen am 29. Mai 2014.
  3. a b Arrival of Expedition 40 Trio Expands Station Crew to Six. NASA, 28. Mai 2014, abgerufen am 29. Mai 2014 (englisch).
  4. a b Expedition 41 Departs from Station in Soyuz. NASA, 9. November 2014, abgerufen am 10. November 2014 (englisch).
  5. Планируемые полёты. astronaut.ru, 7. Oktober 2012, abgerufen am 7. Oktober 2012 (russisch).
  6. Mark: Soyuz Completes Deorbit Burn, Expedition 41 Headed Home. blogs.nasa.gov, 9. November 2014, abgerufen am 11. November 2014 (englisch).
  7. Soyuz TMA-13M - Mission Updates. Spaceflight101, 10. November 2014, archiviert vom Original am 27. Mai 2014; abgerufen am 10. November 2014 (englisch).
  8. Bild der Wissenschaft August 2021, S. 45, Dirk Husemann: Weltraumschrott wird museumsreif