Hauptmenü öffnen
Missionsemblem
ISS Expedition 60 Patch.svg
Missionsdaten
Mission: ISS-Expedition 60
Besatzung: 6
Rettungsschiffe: Sojus MS-12, Sojus MS-13
Raumstation: Internationale Raumstation
Beginn: 25. Juni 2019, 23:25 UTC
Begonnen durch: Abkopplung von Sojus MS-11
Ende: 3. Oktober 2019 (geplant)
Mannschaftsfoto
v.l.i.UZS.: Hammock-Koch, Owtschinin, Hague, Parmitano, Skworzow und Morgan
v.l.i.UZS.: Hammock-Koch, Owtschinin, Hague, Parmitano, Skworzow und Morgan
Navigation
Vorherige
Mission:
ISS-Expedition 59
Nachfolgende
Mission:
ISS-Expedition 61

ISS-Expedition 60 ist die Missionsbezeichnung für die 60. Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation (ISS). Die Mission begann mit dem Abkoppeln des Raumschiffs Sojus MS-11 von der ISS am 25. Juni 2019 und soll mit dem Abkoppeln von Sojus MS-12 voraussichtlich am 3. Oktober 2019 enden.

Im Emblem der Mission ist ein Adler angedeutet. Es nimmt damit Bezug auf das Logo der Apollo-11-Mission, deren 50-jährliges Jubiläum in den Zeitraum der Expedition fiel. Die Mondlandefähre von Apollo 11 trug den Namen Eagle (Adler).

Inhaltsverzeichnis

MannschaftBearbeiten

Zusätzlich ab 20. Juli 2019:

Während normalerweise eine ISS-Mission nach dem Abdocken einer Sojus für kurze Zeit mit drei Personen betrieben wird, wird die Reihenfolge in diesem Fall umgekehrt. Bis zum Abdocken von Sojus MS-12 und dem Ende dieser Mission werden somit außerdem diese Gäste an Bord der ISS sein:

Nach dem Abdocken von Sojus MS-12 mit Owtschinin, Hague und al-Mansuri übernimmt Parmitano das Kommando und bildet mit Hammock-Koch, Skworzow, Morgan sowie Skripotschka und Meir die Crew der ISS-Expedition 61.[3]

ErsatzmannschaftBearbeiten

Die Ersatzmannschaft der ISS-Expedition rekrutiert sich aus den Backup-Crews der jeweiligen Sojus-Zubringerraumschiffe (siehe dort). Sollte alles planmäßig laufen, kommen diese Mannschaften dann in der Regel zwei Sojus-Missionen und damit zwei ISS-Expeditionen später zum regulären Einsatz.

MissionsbeschreibungBearbeiten

 
Aufnahme der Besatzung vom 20. Juli 2019

Nach einem etwa sechsstündigen Alleinflug koppelte Sojus MS-13 am 20. Juli 2019 an die ISS an. Alexander Skworzow, Luca Parmitano und Andrew Morgan bildeten die ISS Expedition 60 zusammen mit den Expedition 59 Crewmitgliedern Alexei Owtschinin, Tyler N. Hague und Christina Hammock-Koch. Mit der Ankunft von Sojus MS-13 wurde die Stammbesatzung wieder auf sechs Personen aufgestockt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: ISS Expedition 60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Экипажи на подготовке. Центр подготовки космонавтов имени Ю. А. Гагарина, abgerufen am 10. Dezember 2017 (russisch).
  2. MBRSC selects Hazzaa Al Mansoori as Prime Astronaut for ISS Mission. Emirates News Agency, 12. April 2019, abgerufen am 12. April 2019.
  3. US to Extend Use of Russia's Soyuz for ISS Missions Until April 2020 - Source. In: Sputnik News. 12. Februar 2019, abgerufen am 9. März 2019 (englisch).