Hauptmenü öffnen
Hassa al-Mansuri
Hassa al-Mansuri
Land: Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische
Emirate
Organisation: MBRSC
ausgewählt am 3. September 2018[1]
Start des
ersten Raumflugs:
25. September 2019
(geplant)
Raumflüge
Sojus MS-15/MS-12 (geplant)

Hassa al-Mansuri (arabisch هزاع المنصوري, DMG Hazzāʿ al-Manṣūrī; geb. 13. Dezember 1983 in Al Wathba[2]) ist ein Militärpilot und Astronaut aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sein erster Raumflug soll im September 2019 zur Internationalen Raumstation (ISS) führen und gut eine Woche dauern. Al-Mansuri wäre damit der erste Raumfahrer aus den Emiraten.

Ausbildung und MilitärlaufbahnBearbeiten

Al-Mansuri wurde in al-Wathba, einer Vorstadt von Abu Dhabi, geboren und wuchs in der nahegelegenen al-Dhafra-Region auf. An der Militärakademie Khalifa bin Zayed Air College in al-Ain erwarb er einen Bachelor-Abschluss im Fach Luftfahrtwissenschaft. Er wurde jüngster Pilot der Luftstreitkräfte der Emirate und flog zuletzt den Kampfjet F-16. Al-Mansuri bildete F-16-Piloten aus und war Kunstflieger im Solo Display Team.[2][3]

AstronautentätigkeitBearbeiten

Im Jahr 2017 wurde das bemannte Raumfahrtprogramm der Vereinigten Arabischen Emirate ins Leben gerufen. Hassa al-Mansuri bewarb sich als einer von 4022 Astronautenkandidaten. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren fiel im September 2018 die Entscheidung, dass er zusammen mit Sultan al-Nejadi die erste Raumfahrergruppe der Emirate bildet.[4][3] Beide trainierten seitdem am Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum bei Moskau.[2]

Al-Mansuri war zunächst als Besatzungsmitglied des ISS-Zubringerflugs Sojus MS-12 im April 2019 vorgesehen. Nach einem spektakulären Fehlstart von Sojus MS-10 änderte sich jedoch die Crewplanung für die Raumstation. Al-Mansuri soll nun am 25. September 2019 zusammen mit Oleg Skripotschka und Jessica Meir an Bord von Sojus MS-15 zur ISS fliegen. Dort ist er unter anderem für die Betreuung von 16 Experimenten aus seinem Heimatland zuständig, die im Rahmen des Wettbewerbs Science in Space (Wissenschaft im Weltraum) an 16 verschiedenen Schulen entworfen wurden. Al-Mansuris Rückflug ist für den 3. Oktober 2019 an Bord von Sojus MS-12 geplant.[5][6]

PrivatesBearbeiten

Al-Mansuri ist verheiratet und hat vier Kinder.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ready for takeoff! The UAE has finally chosen its first-ever astronauts. In: stepfeed.com. 4. September 2018, abgerufen am 28. August 2019.
  2. a b c d How UAE astronauts reacted to call-up: One went jogging, the other thought it was a dream. In: Khaleej Times. 26. Februar 2019, abgerufen am 28. August 2019 (englisch).
  3. a b MBRSC Astronauts. Mohammed bin Rashid Space Centre, abgerufen am 28. August 2019 (englisch).
  4. Hazza Al Mansouri chosen to become first Emirati in space. In: Gulf News. 12. April 2019, abgerufen am 28. August 2019 (englisch).
  5. First UAE astronaut's ISS mission launch time revealed. In: Khallej Times. 27. August 2019, abgerufen am 28. August 2019.
  6. UAE's 1st Astronaut To Conduct 16 Experiments On International Space Station - Official. In: UrduPoint. 26. August 2019, abgerufen am 28. August 2019.