Kosmos 1001

Tarnbezeichnung für Erprobungdesowjetischen Raumschiffs Sojus

Kosmos 1001 ist eine Tarnbezeichnung für den ersten unbemannten Testflug des sowjetischen Raumschiffs Sojus 7K-ST. Es war in der Sowjetunion üblich, nur erfolgreichen Missionen einen offiziellen Namen zu geben. Fehlgeschlagene Flüge wurden meistens gar nicht und Testflüge lediglich unter der allgemeinen Tarnbezeichnung Kosmos bekanntgegeben.

Missionsdaten
Mission Kosmos 1001
NSSDCA ID 1978-036A
Raumfahrzeug Sojus 7K-ST (GRAU-Index 11F732)
Masse 6.850 kg
Trägerrakete Sojus U (GRAU-Index 11A511U)
Besatzung keine
Start 4. April 1978, 15:07 GMT
Startplatz Baikonur 1/5
Landung 15. April 1978, 12:02 GMT
Flugdauer 10,87 d
Umlaufzeit 88,7 min
Bahnneigung 51,5°
Apogäum 249 km
Perigäum 205 km
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus 28
(bemannt)
Sojus 29
(bemannt)

MissionsüberblickBearbeiten

Dies war der erste Testflug eines neuen Sojus-Raumschiffs vom Typ 7K-ST (Sojus-T), das als Zubringerschiff für die Saljut-Stationen dienen sollte. Es basierte auf dem Typ Sojus 7K-S, welches für autonome militärische Flüge gedacht war, aber nie zum Einsatz kam. Nach drei Bahnmanövern trat das Raumschiff am 15. April 1978 wieder in die Erdatmosphäre ein. Der Flug wurde als Fehlschlag gewertet.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten