Kosmos 656

russische Raumfahrtmission (1974)

Kosmos 656 ist die Tarnbezeichnung für einen am 27. Mai 1974 gestarteten unbemannten Flug des sowjetischen Raumschiffs Sojus. Die Mission diente als Test für die neue Sojus-Variante 7K-T, die als Transportfähre für Besatzungen der militärischen Raumstation Almaz konzipiert war.

Missionsdaten
Mission Kosmos 656
NSSDCA ID 1974-036A
Raumfahrzeug Sojus 7K-T (GRAU-Index 11F615A9)
Masse 6675 kg
Trägerrakete Sojus (GRAU-Index 11A511)
Besatzung keine
Start 27. Mai 1974, 07:26 UTC
Startplatz Baikonur 1/5
Landung 29. Mai 1974, 07:50 UTC
Flugdauer 2d 0h 24min
Umlaufzeit 89,7 min
Bahnneigung 51,6°
Apogäum 364 km
Perigäum 194 km
◄  Vorher / nachher  ►
Kosmos 638
(unbemannt)
Sojus 14
(bemannt)
Vorherige bemannte Mission
Sojus 13

Flug Bearbeiten

Der Start des Raumschiffs erfolgte am 27. Mai 1974 um 07:26 Uhr UTC vom sowjetischen Weltraumbahnhof Baikonur. Die Sojus-Trägerrakete brachte Kosmos 656 in einen 364 Kilometer hohen Erdorbit, wo das mit einem neuen automatischen Andocksystem ausgestattete Raumschiff einen zweitägigen Testflug absolvierte. Der erste bemannte Einsatz der modifizierten Sojus-Version erfolgte einen Monat später im Rahmen einer Mission zur Raumstation Saljut 3.[1][2]

Siehe auch Bearbeiten

Belege Bearbeiten

  1. Dennis Newkirk: Almanac of Soviet Manned Space Flight. Gulf Publishing Company, Houston, 1990. S. 124
  2. Rex Hall/David Shayler: Soyuz: A Universal Spacecraft. Praxis Publishing, Chichester, 2003.