Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger BelgienBelgien Noël Foré 6h 08' 20"
2. BelgienBelgien Gilbert Desmet gl. Zeit
3. BelgienBelgien Marcel Janssens gl. Zeit
4. BelgienBelgien Rik Van Looy + 0:57 min.
5. FrankreichFrankreich Tino Sabbadini gl. Zeit
6. BelgienBelgien Fred De Bruyne gl. Zeit
7. BelgienBelgien Frans De Mulder gl. Zeit
8. BelgienBelgien Leon Vandaele + 1:04 min.
9. BelgienBelgien Frans Aerenhouts gl. Zeit
10. BelgienBelgien Raymond Impanis gl. Zeit
Noël Foré (1956)

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1959 war die 57. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 12. April 1959, statt.

Das Rennen führte von Saint-Denis, nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die Strecke war 262,5 Kilometer lang.[1] 76 Fahrer konnten sich platzieren. Der Sieger Noël Foré absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,760 km/h.[2]

Während des Rennens regnete es. Bei Amiens hatte sich eine Gruppe aus sieben Fahrern vom Peloton gelöst und wurde von einer weiteren Gruppe gejagt, in der sich einige Favoriten auf den Sieg befanden. Ein Motorrad prallte mit einigen der Verfolger zusammen und andere hatten Reifendefekte, so dass die Jagd auf die Führenden verpuffte. Aus der führenden Gruppe fuhren drei Fahrer nach vorne heraus: Noël Foré, Gilbert Desmet und Marcel Janssens. Foré gewann den Sprint in der Radrennbahn mit zwei Radlängen Vorsprung.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1959. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 10. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1959 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 10. Juni 2015 (englisch).