Paris–Roubaix 1914

19. Austragung des Radsportklassikers
Rennergebnis[1]
Sieger Dritte Französische Republik Charles Crupelandt 9h 02'
2. Dritte Französische Republik Louis Luguet gl. Zeit
3. Dritte Französische Republik Louis Mottiat gl. Zeit
4. Schweiz Oscar Egg gl. Zeit
5. Belgien Jean Rossius gl. Zeit
6. Belgien Cyrille Van Hauwaert gl. Zeit
7. Belgien Pierre Van de Velde gl. Zeit
8. Dritte Französische Republik Dieudonné Gauthy o.A.
9. Belgien Emile Aerts o.A.
10. Dritte Französische Republik Émile Georget o.A.

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1914 war die 19. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 12. April 1914, statt.

Charles Crupelandt

Das Rennen führte bei schönem Wetter von Suresnes über 274 Kilometer.[2] 153 Rennfahrer starteten, von denen sich 79 platzieren konnten, aber nur von den sieben ersten, die gemeinsam das Vélodrome roubaisien erreichten, ist die Zeit bekannt. Der Sieger Charles Crupelandt absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,30 km/h.[3]

Bei dieser Austragung dauerte es lange, bis das Peloton auseinanderfiel. In Arras, nach rund 210 Kilometern, waren noch 50 Fahrer zusammen, und zehn Kilometer vor dem Ziel waren weiterhin 21 Fahrer vorne. Sieben davon bogen gemeinsam in die Radrennbahn ein, wo Lokalmatador Crupelandt das Rennen Paris-Roubaix zum zweiten Mal nach 1912 gewann.[3]

Mit Oscar Egg platzierte sich der erste Schweizer in der Geschichte des Rennens unter den ersten zehn.

LiteraturBearbeiten

  • Philippe Bouvet, Pierre Callewaert, Jean-Luc Gatellier: Paris–Roubaix. Die Hölle des Nordens. Delius Klasing, Bielefeld 2011, ISBN 978-3-7688-3268-7.

WeblinksBearbeiten

Commons: Paris–Roubaix 1914 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Zeiten wurden in den offiziellen Resultatslisten abgerundet.
  2. Paris - Roubaix 1914. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 31. Mai 2015 (englisch).
  3. a b 1914 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 30. Mai 2015 (englisch).