Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Louis Trousselier 8h 4' 15"
2. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik René Pottier + 7:00 min
3. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Henri Cornet + 16:00 min
4. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Hippolyte Aucouturier + 23:00 min
5. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Édouard Wattelier + 48:00 min
6. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Claude Chapperon + 57:00 min
7. BelgienBelgien Aloïs Catteau + 1:06:00 h
8. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Paul Chauvet + 1:12:00 h
9. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Lazare Brault + 1:20:00 h
10. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Louis Colsaet + 1:20:01 h
Louis Trousselier (1903)

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1905 war die zehnte Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 23. April 1905, statt.

Das Rennen ging von Chatou aus über 268 Kilometer.[1] Es starteten 63 Radrennfahrer, von denen sich 26 platzieren konnten. Der Sieger Louis Trousselier absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,206 Kilometern pro Stunde.[2]

Trousselier gewann im selben Jahr die Tour de France und war damit der erste Fahrer, dem dieser Doppelsieg gelang.

Bis dieser zehnten Austragung hatte das Rennen „seinen Rhythmus gefunden“[3]: Die 10.000 Exemplare der L’Auto mit der Startliste waren innerhalb einer Stunde verkauft, die Kontrollposten arbeiteten zur Zufriedenheit von Organisator Henri Desgrange, und die Radrennbahn war ausverkauft, mit mehr Zuschauern als zuvor, da man bauliche Veränderungen vorgenommen hatte.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1905. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 31. Mai 2015 (englisch).
  2. 1905 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch).
  3. a b Philippe Conrate/Pascal Sergent: Entre Paris et Roubaix. Petites histories d’une grande classique. Éditions Alan Sutton, Saint-Cyre-Sur-Loire 2006, ISBN 2-84910-411-6, S. 29.