Hauptmenü öffnen
Rennergebnis[1]
Sieger LuxemburgLuxemburg François Faber 7h 30'
2. BelgienBelgien Charles Deruyter gl. Zeit
3. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Charles Crupelandt gl. Zeit
4. BelgienBelgien Louis Mottiat gl. Zeit
5. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Louis Luguet gl. Zeit
6. BelgienBelgien Joseph Vandaele gl. Zeit
7. BelgienBelgien Jules Masselis gl. Zeit
8. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Georges Passerieu + 1:30 min
9. BelgienBelgien Auguste Benoit + 3:30 min
10. BelgienBelgien André Blaise + 7:00 min
François Faber am Tag seines Sieges

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1913 war die 18. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 23. März 1913, statt.

Das Rennen ging von Chatou aus über 266 Kilometer.[2] Es war kalt und es kam zu Graupelschauern auf den letzten Kilometern. Die genaue Zahl der Fahrer, die starteten, ist nicht bekannt; 85 Rennfahrer konnten sich platzieren, aber nur von 24 wurde die Zeit genommen. Der Sieger François Faber absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35,33 km/h.[3]

Es gab eine Ausreißergruppe von sieben Fahrern, aus der Faber zunächst herausgefallen war. Doch bei einem Abschnitt, der bergab ging, gelang es ihm, wieder aufzuschließen. Charles Deruyter führte während der letzten drei Runden im Vélodrome roubaisien, doch gelang es Faber, ihn noch auf der Ziellinie abzufangen.[3] Faber war der erste Luxemburger, der dieses Rennen gewann. Zwei Jahre später, im Mai 1915, fiel er als Soldat im Ersten Weltkrieg.

Bei dieser Austragung wurde das Rennen weiter „professionalisiert“: Da der Tausch des Rades verboten war, wurde diese nun mit einer Plombe unter dem Sattel versehen. Die Fahrradproduzenten wiederum bereiteten den Start ihrer Räder in den Werkstätte gezielt vor, da man wusste, dass ein Erfolg bei Paris–Roubaix sich positiv auf die Verkaufszahlen auswirkte. Unternehmen wie Peugeot oder Hutchinson schickten insgesamt sieben Automobile mit auf die Strecke. Der Radrennfahrer Antony Wattelier wiederum bot an, Sammlern Karten mit Tagesstempel aus Roubaix zu schicken.[4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Paris–Roubaix 1913 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Zeiten wurden in den offiziellen Resultatslisten abgerundet.
  2. Paris - Roubaix 1913. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 31. Mai 2015 (englisch).
  3. a b 1913 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 30. Mai 2015 (englisch).
  4. Philippe Conrate/Pascal Sergent: Entre Paris et Roubaix. Petites histories d’une grande classique. Éditions Alan Sutton, Saint-Cyre-Sur-Loire 2006, ISBN 2-84910-411-6, S. 39.