Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger BelgienBelgien Rik Van Looy 6h 43' 57"
2. BelgienBelgien Emile Daems + 0:25 min.
3. BelgienBelgien Frans Schoubben gl. Zeit
4. BelgienBelgien Jef Planckaert gl. Zeit
5. FrankreichFrankreich Raymond Poulidor gl. Zeit
6. BelgienBelgien Jozef Wouters + 2:40 min.
7. BelgienBelgien Frans Aerenhouts gl. Zeit
8. FrankreichFrankreich Jean Forestier gl. Zeit
9. BelgienBelgien Raymond Impanis gl. Zeit
10. ItalienItalien Guido Carlesi + 2:57 min.
Rik van Looy (l.) im Gespräch mit Jacques Anquetil

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1962 war die 60. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 9. April 1962, statt.

Das Rennen führte von Saint-Denis, nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die Strecke war 258 Kilometer lang.[1] Es konnte sich 76 Fahrer platzieren. Der Sieger Rik Van Looy absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,321 km/h.[2]

19 Kilometer vor dem Ziel fuhren fünf Fahrer vorneweg: Raymond Poulidor, Rik Van Looy, Emile Daems, Frans Schoubben und Jef Planckaert. Die Gruppe arbeitete zusammen und konnte ihren Vorsprung weiter vergrößern. Am Stadtrand von Roubaix fuhr Poulidor eine Attacke, doch Van Looy konterte und konnte seinen zweiten Sieg in Folge bei Paris–Roubaix erringen.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1962. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 11. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1962 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 11. Juni 2015 (englisch).