Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger BelgienBelgien Roger De Vlaeminck 7h 24' 05"
2. BelgienBelgien André Dierickx + 1:57 min.
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Barry Hoban + 2:13 min.
4. BelgienBelgien Willy Teirlinck + 2:34 min.
5. BelgienBelgien Willy Van Malderghem + 2:36 min.
6. BelgienBelgien Gustav Van Roosbroeck + 2:39 min.
7. BelgienBelgien Eddy Merckx gl. Zeit
8. BelgienBelgien Eddy Peelman gl. Zeit
9. DanemarkDänemark Ole Ritter gl. Zeit
10. FrankreichFrankreich Raymond Poulidor gl. Zeit
Roger De Vlaeminck (1978)

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1972 war die 70. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 16. April 1972, statt.

Das Rennen führte von Chantilly, rund 50 Kilometer nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die gesamte Strecke war 272,5 Kilometer lang.[1] Es starteten 160 Fahrer, von denen sich 49 platzieren konnten. Der Sieger Roger De Vlaeminck absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,187 km/h.[2]

Während des Rennens fiel starker, kalter Regen, und der Wind blies von vorne: „perfektes flahute-Wetter“. 23 Kilometer vor dem Ziel löste sich Roger De Vlaeminck aus einer kleinen Ausreißergruppe, um Willy Van Malderghem zu verfolgen, der allein vorne weg fuhr. De Vlaeminck erreichte Van Malderghem und überholte ihn. Er gewann mit einem Vorsprung von fast zwei Minuten. Auf Platz neun landete Ole Ritter, erster Däne unter den ersten zehn bei Paris–Roubaix nach Charles Meyer, der 1896 den zweiten Platz belegt hatte.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1972. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 13. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1972 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 13. Juni 2015 (englisch).