Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger NiederlandeNiederlande Jan Janssen 7h 08' 31"
2. BelgienBelgien Rik Van Looy gl. Zeit
3. DeutschlandDeutschland Rudi Altig gl. Zeit
4. BelgienBelgien Georges Vandenberghe gl. Zeit
5. BelgienBelgien Edward Sels gl. Zeit
6. BelgienBelgien Willy Planckaert gl. Zeit
7. FrankreichFrankreich Raymond Poulidor gl. Zeit
8. BelgienBelgien Eddy Merckx gl. Zeit
9. BelgienBelgien Arthur De Cabooter gl. Zeit
10. ItalienItalien Gianni Motta gl. Zeit
Jan Janssen (1967)

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1967 war die 65. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 9. April 1967, statt.

Das Rennen führte von Chantilly aus, rund 50 Kilometer nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die Strecke war 263 Kilometer lang.[1] Die Zahl von Startern und im Ziel angekommenen Fahrern ist unbekannt. Der Sieger Jan Janssen absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,82 km/h.[2]

In Mons-en-Pévèle setzte sich eine Gruppe aus zehn hervorragenden Fahrern ab, die später auch die ersten zehn Plätze belegten. Darunter befanden sich vier Weltmeister, drei nationale Meister, ein Sieger des Giro sowie ein Fahrer, der das Grüne Trikot bei der Tour de France gewonnen hatte. Gemeinsam erreichten sie die Radrennbahn, wo Janssen als Erster die Ziellinie überquerte.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1967. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1967 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).