Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger ItalienItalien Franco Ballerini 6h 57' 49"
2. ItalienItalien Andrea Tafi + 4:16 min.
3. BelgienBelgien Wilfried Peeters + 4:19 min.
4. NiederlandeNiederlande Léon van Bon + 4:49 min.
5. ItalienItalien Frédéric Moncassin gl. Zeit
6. DanemarkDänemark Rolf Sørensen + 4:50 min.
7. SchwedenSchweden Magnus Bäckstedt + 4:52 min.
8. BelgienBelgien Bart Leysen + 6:34 min.
9. ItalienItalien Gianluca Bortolami gl. Zeit
10. AustralienAustralien Henk Vogels gl. Zeit
Pflasterstein zu Ehren des zweifachen Siegers Franco Ballerini auf der Allée Charles Crupelandt in Roubaix

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1998 war die 96. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 12. April 1998, statt.

Das Rennen führte von Compiègne, rund 80 Kilometer nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die gesamte Strecke war 266,5 Kilometer lang.[1] Es starteten 192 Fahrer, von denen sich 49 platzieren konnten; 17 weitere Fahrer erreichten das Ziel außerhalb des Zeitlimits. Der Sieger Franco Ballerini absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,27 km/h.[2]

65 Kilometer vor dem Ziel fuhren acht Fahrer aus dem Peloton heraus, weitere 15 Kilometer später attackierte Franco Ballerini und machte sich allein auf den Weg. Er absolvierte eine Alleinfahrt bis in die Radrennbahn, wo er mit einem Vorsprung von mehr als vier Minuten ankam und zum zweiten Mal nach 1995 gewann.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1998. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 19. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1998 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 19. Juni 2015 (englisch).