Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger BelgienBelgien Georges Claes 7h 52' 54"
2. Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Louis Gauthier gl. Zeit
3. BelgienBelgien Lucien Vlaemynck gl. Zeit
4. BelgienBelgien Frans Bonduel + 0:19 min.
5. Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Camille Danguillaume + 0:29 min.
6. Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Georges Blum gl. Zeit
7. BelgienBelgien Maurice Desimpelaere gl. Zeit
8. Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Victor Pernac gl. Zeit
9. Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Joseph Soffieti gl. Zeit
10. BelgienBelgien Marcel Kint gl. Zeit
Pflasterstein für Georges Claes zur Erinnerung an seine beiden Siege (1946, 1947) bei Paris-Roubaix

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1946 war die 44. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 21. April 1946, statt.

Das Rennen führte von Saint-Denis, nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die Strecke war 246 Kilometer lang.[1] Die Zahl der Starter und derjenigen, die im Ziel ankamen, ist nicht bekannt. Der Sieger Georges Claes absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 34,054 km/h.[2]

Während des Rennens herrschte ein starker Gegenwind, so dass es für die Fahrer schwierig war, erfolgreiche Angriffe zu fahren. Rund 20 Kilometer vor dem Ziel riss Georges Claus gemeinsam mit Louis Gauthier aus, später gesellte sich Lucien Vlaemynck hinzu. Das Trio fuhr gleichzeitig in die Radrennbahn ein, wo Claes siegte.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1946. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 4. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 1946 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 4. Juni 2015 (englisch).