Hauptmenü öffnen
Rennergebnis
Sieger Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Lucien Lesna 9h 32' 29"
2. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Édouard Wattelier + 7:31 min
3. Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Ambroise Garin + 11:12 min
4. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Claude Chapperon + 20:59 min
5. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Oscar Lepoutre + 28:21 min
6. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Jean Fischer + 28:57 min
7. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik J. Leroux + 33:07 min
8. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Emilie Pagie + 38:31 min
9. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Gustave Pasquier + 47:43 min
10. Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik B. Barbe + 1:04:31 min
Lucien Lesna (hier als Sieger von Bordeaux–Paris 1901)

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 1902 war die siebte Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 30. März 1902, statt.

Das Rennen ging von Chatou aus über 268 Kilometer[1], und die Fahrer wurden von motorisierten Schrittmachern geführt. Es starteten 50 (oder 53) Radrennfahrer, von denen 31 das Ziel erreichten. Der Sieger Lucien Lesna absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,088 Kilometern pro Stunde. Es war sein zweiter Sieg nach 1901.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paris - Roubaix 1902. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 31. Mai 2015 (englisch).
  2. 1902 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch).