Hauptmenü öffnen

Andrei Stanislawowitsch Olchowski

russischer Tennisspieler
(Weitergeleitet von Andrei Olchowski)
Andrei Olchowski Tennisspieler
Andrei Olchowski
Olchowski, 2009
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 15. April 1966
Größe: 185 cm
1. Profisaison: 1989
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.208.620 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 117:165
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 49 (14. Juni 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 379:314
Karrieretitel: 20
Höchste Platzierung: 6 (31. Juli 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrei Stanislawowitsch Olchowski (russisch Андрей Станиславович Ольховский; * 15. April 1966 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Olchowski begann seine Profikarriere im Jahr 1989. Als Einzelspieler gewann er zwei Titel. Erfolgreicher war er im Doppel mit insgesamt 20 Titeln. Zudem gewann er zwei Grand-Slam-Titel im Mixed: 1993 mit Jewgenija Manjukowa bei den French Open und 1994 mit Larisa Neiland bei den Australian Open. Zu seinen weiteren Erfolgen zählen der Gewinn des Kanada Masters im Jahr 1995 an der Seite von Jewgeni Kafelnikow sowie das Erreichen des Endspiels 1992 im Herren-Doppel bei den French Open mit David Adams.

Außerdem nahm Olchowski für das sowjetische Team an den Olympischen Spielen 1988 und für das russische Team an den Olympischen Spielen 1996 teil.

Im Davis Cup kam er von 1983 bis 2001 zum Einsatz. In diesem Zeitraum bestritt er 28 Partien, bei denen er 13 Siege feierte.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
Championship Series, Single Week (1)
ATP Championship Series (1)
ATP World Series
ATP International Series (20)
Titel nach Belag
Hartplatz (5)
Sand (5)
Rasen (0)
Teppich (12)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1. März 1993 Danemark  Kopenhagen Teppich (i) Schweden  Nicklas Kulti 7:5, 3:6, 6:2
2. 29. Januar 1996 China Volksrepublik  Shanghai Teppich (i) Bahamas  Mark Knowles 7:6, 6:2

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 26. September 1994 Malaysia  Kuala Lumpur Teppich (i) Niederlande  Jacco Eltingh 6:7, 6:2, 4:6
2. 6. März 1995 Danemark  Kopenhagen Teppich (i) Deutschland  Martin Sinner 7:6, 6:7, 3:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 8. März 1993 Danemark  Kopenhagen (1) Teppich (i) Sudafrika 1961  David Adams Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Daniel Vacek
6:3, 3:6, 6:3
2. 5. April 1993 Portugal  Estoril (1) Sand Sudafrika 1961  David Adams Niederlande  Menno Oosting
Deutschland  Udo Riglewski
6:3, 7:5
3. 30. August 1993 Vereinigte Staaten  Schenectady Hartplatz Deutschland  Bernd Karbacher Simbabwe  Byron Black
Neuseeland  Brett Steven
2:6, 7:6, 6:1
4. 21. Februar 1994 Deutschland  Stuttgart Teppich (i) Sudafrika  David Adams Kanada  Grant Connell
Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
6:7, 6:4, 7:6
5. 8. August 1994 Osterreich  Kitzbühel Sand Sudafrika  David Adams Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
6:7, 6:3, 7:5
6. 16. Januar 1995 Indonesien  Jakarta Hartplatz Sudafrika  David Adams Vereinigte Staaten  Ronald Agénor
Japan  Shūzō Matsuoka
7:5, 6:3
7. 13. Februar 1995 Frankreich  Marseille Teppich (i) Sudafrika  David Adams Frankreich  Jean-Philippe Fleurian
Frankreich  Rodolphe Gilbert
6:1, 6:4
8. 10. April 1995 Portugal  Estoril (2) Sand Russland  Jewgeni Kafelnikow Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Italien  Diego Nargiso
5:7, 7:5, 6:2
9. 31. Juli 1995 Kanada  Montreal Hartplatz Russland  Jewgeni Kafelnikow Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
Australien  Sandon Stolle
6:2, 6:2
10. 1. April 1996 Russland  St. Petersburg (1) Teppich (i) Russland  Jewgeni Kafelnikow Schweden  Nicklas Kulti
Schweden  Peter Nyborg
6:3, 6:4
11. 15. April 1996 Hongkong 1959  Hongkong Hartplatz Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
Vereinigte Staaten  Dave Randall
6:3, 6:7, 7:6
12. 14. Oktober 1996 China Volksrepublik  Peking Teppich (i) Tschechien  Martin Damm Deutschland  Patrik Kühnen
Sudafrika  Gary Muller
6:4, 7:5
13. 11. November 1996 Russland  Moskau Teppich (i) Vereinigte Staaten  Rick Leach Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
4:6, 6:1, 6:2
14. 17. März 1997 Danemark  Kopenhagen (2) Teppich (i) Neuseeland  Brett Steven Danemark  Kenneth Carlsen
Danemark  Frederik Fetterlein
6:4, 6:2
15. 31. März 1997 Russland  St. Petersburg (2) Teppich (i) Neuseeland  Brett Steven Deutschland  David Prinosil
Tschechien  Daniel Vacek
6:4, 6:3
16. 8. Februar 1999 Frankreich  Marseille Hartplatz (i) Weissrussland  Max Mirny Sudafrika  David Adams
Tschechien  Pavel Vízner
7:5, 7:6
17. 8. März 1999 Danemark  Kopenhagen (3) Teppich (i) Weissrussland  Max Mirny Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Deutschland  David Prinosil
6:7, 7:6, 6:1
18. 24. Mai 1999 Osterreich  St. Pölten Sand Australien  Andrew Florent Sudafrika  Brent Haygarth
Sudafrika  Robbie Koenig
5:7, 6:4, 7:5
19. 4. Februar 2002 Italien  Mailand Teppich (i) Deutschland  Karsten Braasch Frankreich  Julien Boutter
Weissrussland  Max Mirny
3:6, 7:6, [12:10]
20. 15. April 2002 Portugal  Estoril (3) Sand Deutschland  Karsten Braasch Schweden  Simon Aspelin
Australien  Andrew Kratzmann
6:3, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. Mai 1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Umag Sand Sowjetunion  Andrei Tscherkassow Tschechoslowakei  Vojtěch Flégl
Tschechoslowakei  Daniel Vacek
4:6, 4:6
2. 11. März 1991 Danemark  Kopenhagen Teppich (i) Iran  Mansour Bahrami Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 1:6
3. 20. April 1992 Vereinigte Staaten  Tampa Sand Brasilien 1968  Luiz Mattar Vereinigte Staaten  Mike Briggs
Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
6:7, 7:6, 4:6
4. 8. Juni 1992 Frankreich  French Open Sand Sudafrika  David Adams Schweiz  Jakob Hlasek
Schweiz  Marc Rosset
6:7, 7:6, 5:7
5. 16. November 1992 Russland  Moskau Teppich (i) Sudafrika 1961  David Adams Sudafrika 1961  Marius Barnard
Sudafrika 1961  John-Laffnie de Jager
4:6, 6:3, 6:7
6. 1. März 1993 Niederlande  Rotterdam Teppich (i) Sudafrika 1961  David Adams Schweden  Henrik Holm
Schweden  Anders Järryd
4:6, 6:7
7. 14. Juni 1993 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Sudafrika 1961  David Adams Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
6:7, 6:1, 4:6
8. 20. September 1993 Frankreich  Bordeaux Hartplatz (i) Sudafrika 1961  David Adams Argentinien  Pablo Albano
Argentinien  Javier Frana
6:7, 6:4, 3:6
9. 18. Oktober 1993 Italien  Bozen Hartplatz Sudafrika 1961  David Adams Niederlande  Hendrik Jan Davids
Sudafrika 1961  Piet Norval
3:6, 2:6
10. 4. April 1994 Japan  Osaka Hartplatz Sudafrika 1961  David Adams Tschechien  Martin Damm
Australien  Sandon Stolle
4:6, 4:6
11. 1. August 1994 Niederlande  Hilversum Sand Sudafrika  David Adams Argentinien  Daniel Orsanic
Niederlande  Jan Siemerink
4:6, 2:6
12. 24. Oktober 1994 China Volksrepublik  Peking Teppich (i) Sudafrika  David Adams Vereinigte Staaten  Tommy Ho
Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
6:7, 3:6
13. 14. November 1994 Russland  Moskau Teppich (i) Sudafrika  David Adams Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
walk-over
14. 9. Januar 1995 Katar  Doha Hartplatz Niederlande  Jan Siemerink Schweden  Stefan Edberg
Schweden  Magnus Larsson
6:7, 2:6
15. 15. Mai 1995 Deutschland  Hamburg Sand Simbabwe  Byron Black Sudafrika  Wayne Ferreira
Russland  Jewgeni Kafelnikow
1:6, 6:7
16. 19. Juni 1995 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Niederlande  Hendrik Jan Davids Niederlande  Richard Krajicek
Niederlande  Jan Siemerink
5:7, 3:6
17. 26. Juni 1995 Deutschland  Halle Rasen Russland  Jewgeni Kafelnikow Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
2:6, 6:3, 3:6
18. 7. Oktober 1996 Singapur  Singapur Teppich (i) Tschechien  Martin Damm Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:7, 6:7
19. 3. März 1997 Italien  Mailand Teppich (i) Sudafrika  David Adams Argentinien  Pablo Albano
Schweden  Peter Nyborg
4:6, 6:7
20. 8. Januar 2001 Katar  Doha Hartplatz Spanien  Juan Balcells Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
3:6, 1:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Andrei Olhovskiy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien