Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – 100 m (Frauen)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Der 100-Meter-Lauf der Frauen bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 3. und 4. August 2012 im Olympiastadion London ausgetragen. 79 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Women's 100m Heat Start.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 100-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 79 Athletinnen aus 67 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion London
Wettkampfphase 3. August 2012 (Vorausscheidung/Vorrunde)
4. August 2012 (Halbfinale/Finale)
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Shelly-Ann Fraser-Pryce (JamaikaJamaika JAM)
Silbermedaille Carmelita Jeter (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Veronica Campbell-Brown (JamaikaJamaika JAM)
Siegerehrung:
Gold:
Shelly-Ann Fraser-Pryce (Mi.)
Silber:
Carmelita Jeter (li.)
Bronze:
Veronica Campbell-Brown (re.)

Olympiasiegerin wurde die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce. Sie gewann vor der US-Amerikanerin Carmelita Jeter und der Jamaikanerin Veronica Campbell-Brown.

Für Deutschland gingen Tatjana Pinto und Verena Sailer an den Start. Pinto schied in der Vorrunde aus, Sailer im Halbfinale.
Athletinnen aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle TitelträgerinnenBearbeiten

Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika  Jamaika) 10,78 s Peking 2008
Weltmeisterin Carmelita Jeter (Vereinigte Staaten  USA) 10,90 s Daegu 2011
Europameisterin Iwet Lalowa (Bulgarien  Bulgarien) 11,28 s Helsinki 2012
Zentralamerika und Karibik-Meisterin Semoy Hackett (Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago) 11,27 s Mayagüez 2011
Südamerika-Meisterin Ana Cláudia Silva (Brasilien  Brasilien) 11,46 s Buenos Aires 2011
Asienmeisterin Gussel Chubbiewa (Usbekistan  Usbekistan) 11,39 s Kōbe 2011
Afrikameisterin Ruddy Zang Milama (Gabun  Gabun) 11,16 s Porto-Novo 2012
Ozeanienmeisterin Larissa Dyke (Neuseeland  Neuseeland) 12,32 s Cairns 2012

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Florence Griffith-Joyner (Vereinigte Staaten  USA) 10,49 s Indianapolis 16. Juli 1988[1]
Olympischer Rekord 10,62 s Finale von Seoul 25. September 1988

Anmerkung:
Alle Zeiten in diesem Beitrag sind nach Ortszeit London (UTC±0) angegeben.

DopingBearbeiten

Die Sprinterin Tameka Williams aus St. Kitts und Nevis gab die Einnahme verbotener Mittel nach einem positiven Test zu und musste das Olympische Dorf vor Beginn der Wettkämpfe verlassen.[2]

VorausscheidungBearbeiten

Die Athletinnen traten zu insgesamt vier Läufen an. Daraus qualifizierten sich für die Vorrunde pro Lauf die ersten zwei Athletinnen. Darüber hinaus kamen die zwei Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Läuferinnen sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Lauf 1Bearbeiten

3. August 2012, 10:40 Uhr
Wind: + 0,9 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Feta Ahamada Komoren  Komoren 11,81
2 Dana Abdul Razak Irak  Irak 11,91
3 Bamab Napo Togo  Togo 12,24
4 Chauzje Choosha Sambia  Sambia 12,29
5 Afa Ismail Malediven  Malediven 12,52
6 Rima Taha Jordanien  Jordanien 12,66
7 Aissata Toure Guinea  Guinea 13,25
8 Kaingaue David Kiribati  Kiribati 13,61

Lauf 2Bearbeiten

3. August 2012, 10:47 Uhr
Wind: - 0,2 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Delphine Atangana Kamerun  Kamerun 11,71
2 Kaina Martinez Belize  Belize 11,81
3 Diane Borg Malta  Malta 12,00
4 Shinoona Salah al-Habsi Oman  Oman 12,45
5 Cristina Llovera Andorra  Andorra 12,78
6 Nafissa Souleymane Niger  Niger 12,81
7 Asenate Manoa Tuvalu  Tuvalu 13,48 NR
8 Fatima Sulaiman Dahman Jemen  Jemen 13,95

Lauf 3Bearbeiten

3. August 2012, 10:54 Uhr
Wind: + 0,2 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Lorene Bazolo Kongo Republik  Republik Kongo 11,87
2 Fong Yee Pui Hongkong  Hongkong 12,02
3 Patricia Taea Cookinseln  Cookinseln 12,47
4 Maysa Rejepova Turkmenistan  Turkmenistan 12,80
5 Pauline Kwalea Salomonen  Salomonen 12,90
6 Laenly Phoutthavong Laos  Laos 13,15
7 Ruby Joy Gabriel Palau  Palau 13,34
DNF Noor Hussain Al-Malki Katar  Katar

Lauf 4Bearbeiten

3. August 2012, 11:01 Uhr
Wind: - 1,6 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Toea Wisil Papua-Neuguinea  Papua-Neuguinea 11,60
2 Saruba Colley Gambia  Gambia 12,21
3 Martina Pretelli San Marino  San Marino 12,41
4 Lidiane Lopes Kap Verde  Kap Verde 12,72
5 Hala Gezah Libyen  Libyen 13,24
6 Pramila Rijal Nepal  Nepal 13,33
7 Janice Alatoa Vanuatu  Vanuatu 13,60
8 Mihter Wendolin Mikronesien Foderierte Staaten  Mikronesien 13,67
9 Tahmina Kohistani Afghanistan 2002  Afghanistan 14,42

VorläufeBearbeiten

Es wurden sieben Vorläufe durchgeführt. Für das Halbfinale qualifizierten sich pro Lauf die ersten drei Athletinnen. Darüber hinaus kamen die drei Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Sprinterinnen sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Vorlauf 1Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 1:
Bahn 2: Jeschke; Bahn 3: Fong; Bahn 4: Soumaré; Bahn 5: Sailer; Bahn 6: Okparaebo; Bahn 7: Baptiste; Bahn 8: Mitchell; Bahn 9: Čechová

3. August 2012, 19:05 Uhr
Wind: + 0,4 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Kelly-Ann Baptiste Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 10,96
2 Myriam Soumaré Frankreich  Frankreich 11,07
3 Verena Sailer Deutschland  Deutschland 11,12
4 Ezinne Okparaebo Norwegen  Norwegen 11,14 NR
5 Kateřina Čechová Tschechien  Tschechien 11,43
6 Kerri-Ann Mitchell Kanada  Kanada 11,49
7 Tahesia Harrigan-Scott Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln 11,59
8 Fong Yee Pui Hongkong  Hongkong 11,98

Vorlauf 2Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 2:
Bahn 2: Jeschke; Bahn 3: Borg; Bahn 4: Bludowa; Bahn 5: Ferguson; Bahn 6: Jeter; Bahn 7: Belkina; Bahn 8: Onuora; Bahn 9: Balykina

3. August 2012, 19:13 Uhr
Wind: + 1,5 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Carmelita Jeter Vereinigte Staaten  USA 10,83
2 Olga Bludowa Kasachstan  Kasachstan 11,31
3 Sheniqua Ferguson Bahamas  Bahamas 11,35
4 Olga Belkina Russland  Russland 11,38
5 Anyika Onuora Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 11,41
6 Marta Jeschke Polen  Polen 11,42
7 Julija Balykina Weissrussland  Weißrussland 11,70
8 Diane Borg Malta  Malta 11,92

Vorlauf 3Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 3:
Bahn 2: Hinestroza; Bahn 3: Colley; Bahn 4: Campbell-Brown; Bahn 5: Asumnu; Bahn 6: Lalowa; Bahn 7: Oyepitan; Bahn 8: Kutu-Akoi; Bahn 9: Grinčikaitė

3. August 2012, 19:21 Uhr
Wind: + 1,5 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Veronica Campbell-Brown Jamaika  Jamaika 10,94
2 Iwet Lalowa Bulgarien  Bulgarien 11,06
3 Gloria Asumnu Nigeria  Nigeria 11,13
4 Lina Grinčikaitė Litauen  Litauen 11,19 NR
5 Abiodun Oyepitan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 11,22
6 Phobey Kutu-Akoi Liberia  Liberia 11,52
7 Yomara Hinestroza Kolumbien  Kolumbien 11,56
8 Saruba Colley Gambia  Gambia 12,06 NR

Vorlauf 4Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 4:
Bahn 2: Bazolo; Bahn 3: Ahamada; Bahn 4: Ahye; Bahn 5: Pinto; Bahn 6: Okagbare; Bahn 7: Madison; Bahn 8: Karakus; Bahn 9: Ogrăzeanu

3. August 2012, 19:29 Uhr
Wind: + 0,7 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Blessing Okagbare Nigeria  Nigeria 10,93
2 Tianna Madison Vereinigte Staaten  USA 10,97
3 Michelle-Lee Ahye Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 11,38
4 Tatjana Pinto Deutschland  Deutschland 11,39
5 Andreea Ogrăzeanu Rumänien  Rumänien 11,44
6 Nimet Karakus Turkei  Türkei 11,62
7 Feta Ahamada Komoren  Komoren 11,86
8 Lorene Bazolo Kongo Republik  Republik Kongo 11,90

Vorlauf 5Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 5:
Bahn 2: Abdul Razak; Bahn 3: Wisil; Bahn 4: Felix; Bahn 5: Santos; Bahn 6: Peter; Bahn 7: Zang Milama

3. August 2012, 19:37 Uhr
Wind: + 2,2 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Allyson Felix Vereinigte Staaten  USA 11,01
2 Rosângela Santos Brasilien  Brasilien 11,07
3 Ruddy Zang Milama Gabun  Gabun 11,14
4 Toea Wisil Papua-Neuguinea  Papua-Neuguinea 11,37
5 Allison Peter Jungferninseln Amerikanische  Amerikanische Jungferninseln 11,41
6 Véronique Mang Frankreich  Frankreich 11,41
7 Chisato Fukushima Japan  Japan 11,41
8 Dana Abdul Razak Irak  Irak 11,81

Vorlauf 6Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 6:
Bahn 2: Napo; Bahn 3: Wei; Bahn 4: Hackett, Bahn 5: Fraser-Pryce; Bahn 6: Powch; Bahn 7: Ferguson-McKenzie; Bahn 8: Breen; Bahn 9: Chubbiewa

3. August 2012, 19:45 Uhr
Wind: + 1,5 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Shelly-Ann Fraser-Pryce Jamaika  Jamaika 11,00
2 Semoy Hackett Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 11,04
3 Olesja Powch Ukraine  Ukraine 11,18
4 Gussel Chubbiewa Usbekistan  Usbekistan 11,22
5 Debbie Ferguson-McKenzie Bahamas  Bahamas 11,32
6 Melissa Breen Australien  Australien 11,34
7 Wei Yongli China Volksrepublik  Volksrepublik China 11,48
8 Bamab Napo Togo  Togo 12,35

Vorlauf 7Bearbeiten

 
Zieleinlauf Vorlauf 7:
Bahn 2: Martinez; Bahn 3: Atangana; Bahn 4: Ahouré; Bahn 5: Jones-Ferrette; Bahn 6: Stewart; Bahn 7: Pohrebnjak; Bahn 8: Belimbasaki; Bahn 9: Osayomi

3. August 2012, 19:53 Uhr
Wind: + 1,3 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Murielle Ahouré Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 10,99 NR
2 Laverne Jones-Ferrette Jungferninseln Amerikanische  Amerikanische Jungferninseln 11,07 NR
3 Kerron Stewart Jamaika  Jamaika 11,08
4 Oludamola Osayomi Nigeria  Nigeria 11,36
5 Natalija Pohrebnjak Ukraine  Ukraine 11,46
6 Maria Belimbasaki Griechenland  Griechenland 11,63
7 Delphine Atangana Kamerun  Kamerun 11,82
8 Kaina Martinez Belize  Belize 11,89

HalbfinaleBearbeiten

In den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich pro Lauf die ersten zwei Athletinnen für das Finale. Darüber hinaus kamen die zwei Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Läuferinnen sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Lauf 1Bearbeiten

 
Der Brasilianerin Rosângela Santos reichte ein dritter Platz in ihrem Halbfinallauf nicht zum Weiterkommen

4. August 2012, 19:35 Uhr
Wind: 0,0 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Carmelita Jeter Vereinigte Staaten  USA 10,83
2 Veronica Campbell-Brown Jamaika  Jamaika 10,89
3 Rosângela Santos Brasilien  Brasilien 11,17
4 LaVerne Jones-Ferrette Jungferninseln Amerikanische  Amerikanische Jungferninseln 11,22
5 Semoy Hackett Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 11,26
6 Olesja Powch Ukraine  Ukraine 11,30
7 Ruddy Zang Milama Gabun  Gabun 11,31
8 Abiodun Oyepitan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 11,36

Lauf 2Bearbeiten

 
Trotz norwegischen Landesrekords schied Ezinne Okparaebo im Halbfinale aus

4. August 2012, 19:43 Uhr
Wind: + 1,2 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Shelly-Ann Fraser-Pryce Jamaika  Jamaika 10,85
2 Allyson Felix Vereinigte Staaten  USA 10,94
3 Kelly-Ann Baptiste Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 11,00
4 Ezinne Okparaebo Norwegen  Norwegen 11,10 NR
5 Gloria Asumnu Nigeria  Nigeria 11,21
6 Iwet Lalowa Bulgarien  Bulgarien 11,31
7 Sheniqua Ferguson Bahamas  Bahamas 11,32
8 Olga Bludowa Kasachstan  Kasachstan 11,39

Lauf 3Bearbeiten

 
Die Jamaikanerin Kerron Stewart scheiterte knapp im Halbfinale

4. August 2012, 19:51 Uhr
Wind: + 1,0 m/s

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Tianna Madison Vereinigte Staaten  USA 10,92
2 Blessing Okagbare Nigeria  Nigeria 10,92
3 Murielle Ahouré Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 11,01
4 Kerron Stewart Jamaika  Jamaika 11,04
5 Myriam Soumaré Frankreich  Frankreich 11,13
6 Verena Sailer Deutschland  Deutschland 11,25
7 Lina Grinčikaitė Litauen  Litauen 11,30
8 Michelle-Lee Ahye Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 11,32

FinaleBearbeiten

 
Zieleinlauf des Finales (v. r. n. l.):
Baptiste, Ahouré, Campbell-Brown, Jeter, Okagbare, Fraser-Pryce

4. August 2012, 21:55 Uhr
Wind: + 1,5 m/s

Es wurde ein Dreikampf erwartet zwischen den beiden Jamaikanerinnen Shelly-Ann Fraser-Pryce, der Olympiasiegerin von 2008, und Veronica Campbell-Brown sowie der US-amerikanischen Weltmeisterin Carmelita Jeter. Auch der auf der 200-Meter-Distanz stärker eingeschätzten Allyson Felix aus den USA wurden Medaillenchancen eingeräumt.

Den besten Start im Finalrennen hatte Fraser-Pryce, doch Jeter war fast gleichauf. Erst auf den letzten zwanzig Metern konnte Fraser-Pryce den entscheidenden Vorsprung erlaufen. Sie gewann mit 0,03 s Vorsprung vor Jeter, die wiederum ebenfalls 0,03 s Vorsprung auf Campbell-Brown hatte. Felix wurde hinter der dritten US-Läuferin Tianna Madison Fünfte. Die Läuferinnen auf den Plätzen drei, vier, sechs, sieben und acht liefen in diesem Finale die jeweils schnellsten Zeiten bei Olympischen Spielen für solche Platzierungen.

Shelly-Ann Fraser-Pryce war nach Wyomia Tyus und Gail Devers die dritte Athletin, die ihren Sieg über 100 Meter wiederholen konnte.

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Shelly-Ann Fraser-Pryce Jamaika  Jamaika 10,75
2 Carmelita Jeter Vereinigte Staaten  USA 10,78
3 Veronica Campbell-Brown Jamaika  Jamaika 10,81
4 Tianna Madison Vereinigte Staaten  USA 10,85
5 Allyson Felix Vereinigte Staaten  USA 10,89
6 Kelly-Ann Baptiste Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 10,94
7 Murielle Ahouré Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 11,00
8 Blessing Okagbare Nigeria  Nigeria 11,01

BildergalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

VideosBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 793 (englisch), abgerufen am 18. September 2018
  2. Doping: Sprinterin aus St. Kitts & Nevis gesperrt Frankfurter Rundschau 29. Juli 2012, abgerufen am 18. September 2018