Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Kugelstoßen (Frauen)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Das Kugelstoßen der Frauen bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 6. August 2012 im Olympiastadion London ausgetragen. 32 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Kolodka - Ostapchuk - Adams - 2012 Summer Olympics – Women's shot put.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Kugelstoßen
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 32 Athletinnen aus 21 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion London
Wettkampfphase 6. August 2012
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Valerie Adams (NeuseelandNeuseeland NZL)
Silbermedaille Gong Lijiao (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Bronzemedaille Li Ling (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)

Olympiasiegerin wurde die Neuseeländerin Valerie Adams, die vor den beiden Chinesinnen Gong Lijiao und Li Ling gewann.

Für Deutschland nahmen Nadine Kleinert, Christina Schwanitz und Josephine Terlecki teil. Kleinert und Terlecki schieden in der Qualifikation aus. Schwanitz erreichte das Finale und wurde Neunte.
Athletinnen aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle TitelträgerinnenBearbeiten

Olympiasiegerin Valerie Vili (Neuseeland  Neuseeland) – Mädchenname Valerie Adams: Vili 20,56 m Peking 2008
Weltmeisterin Valerie Adams (Neuseeland  Neuseeland) 21,24 m Daegu 2011
Europameisterin Nadine Kleinert (Deutschland  Deutschland) 19,18 m Helsinki 2012
Zentralamerika und Karibik-Meisterin Cleopatra Borel (Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago) 19,00 m Mayagüez 2011
Südamerika-Meisterin Natalia Ducó (Chile  Chile) 17,15 m Buenos Aires 2011
Asienmeisterin Meng Qiangqiang (China Volksrepublik  Volksrepublik China) 18,31 m Kōbe 2011
Afrikameisterin Chinwe Okoro (Nigeria  Nigeria) 16,21 m Porto-Novo 2012
Ozeanienmeisterin Alexaraee Toeaina (Samoa Amerikanisch  Amerikanisch-Samoa) 11,44 m Cairns 2012

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Natalja Lissowskaja (Sowjetunion  Sowjetunion) 22,63 m Moskau, Sowjetunion (heute Russland) 7. Juni 1987[1]
Olympischer Rekord Ilona Slupianek (Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR) 22,41 m Finale von Moskau, Sowjetunion (heute Russland) 24. Juli 1980

Anmerkungen:

  • Alle Zeiten in diesem Beitrag sind nach Ortszeit London (UTC±0) angegeben.
  • Alle Weitenangaben sind in Metern (m) notiert.

Doping und die FolgenBearbeiten

Das Kugelstoßen bei diesen Spielen brachte zwei Dopingfälle mit sich:

  • Schon am Tag nach dem Finale wurde die Weißrussin Nadseja Astaptschuk, die zunächst Platz eins belegt hatte, disqualifiziert. In ihren zwei Dopingproben wurde das anabole Steroid Methenolon nachgewiesen.[2] Die nächstplatzierten Athletinnen rückten um jeweils einen Rang nach vorne.
  • 2016 wurden bei Nachuntersuchungen auch in Jewgenija Kolodkos Probe verbotene Substanzen nachgewiesen. Bei ihr wurden das Anabolikum Turinabol und das Wachstumshormon Ipamorelin festgestellt. Kolodko wurde nachträglich disqualifiziert. Auch jetzt rückten die nächstplatzierten Athletinnen um jeweils einen Rang nach vorne.[3]

Betroffen von diesen Dopingbetrügereien waren neben den Athletinnen, die erst nachträglich in den Genuss ihrer verdienten Medaillen kamen, auch weitere Kugelstoßerinnen.

  • In der Qualifikation schieden zwei Athletinnen aus, die am Finale hätten teilnehmen dürfen:
  • Im Finale wurden zwei Sportlerinnen um ihre zusätzlichen drei Versuche gebracht, die ihnen als Siebt- und Achtplatzierte zugestanden hätten:

QualifikationBearbeiten

6. August 2012, 10:45 Uhr

Die Qualifikation wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Die Qualifikationsweite betrug 18,90 m. Da nur sechs Athletinnen diese Weite übertrafen (hellblau unterlegt), von denen, wie sich nachträglich erwies, zwei gedopt waren, wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Athletinnen beider Gruppen auf insgesamt zwölf Teilnehmerinnen aufgefüllt (hellgrün unterlegt). So waren schließlich 18,45 m für die Finalteilnahme zu erbringen.

Gruppe ABearbeiten

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Valerie Adams Neuseeland  Neuseeland x 20,40 - 20,40
2 Li Ling China Volksrepublik  Volksrepublik China 18,86 19,23 - 19,23
3 Michelle Carter Vereinigte Staaten  USA 18,27 18,63 x 18,63
4 Christina Schwanitz Deutschland  Deutschland 18,44 18,43 18,62 18,62
5 Cleopatra Borel Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 18,26 18,36 18,34 18,36 eigentlich für das Finale qualifiziert
6 Chiara Rosa Italien  Italien 17,91 18,14 18,30 18,30
7 Jillian Camarena-Williams Vereinigte Staaten  USA 18,22 17,99 17,51 18,22
8 Josephine Terlecki Deutschland  Deutschland 17,78 x 17,73 17,78
9 Leila Rajabi Iran  Iran 17,17 17,55 17,42 17,55
10 Julie Labonté Kanada  Kanada 17,48 17,32 x 17,48
11 Anita Márton Ungarn  Ungarn 16,29 17,04 17,48 17,48
12 Anna Awdejewa Russland  Russland 17,47 x x 17,47
13 Mailín Vargas Kuba  Kuba 16,76 16,64 x 16,76
14 Sandra Lemos Kolumbien  Kolumbien 16,50 16,07 x 16,50
15 Yelena Smolyanova Usbekistan  Usbekistan 14,35 14,43 - 14,43
DOP Nadseja Astaptschuk Weissrussland  Weißrussland 20,76 - - 20,76 [2] für das Finale zugelassen

Gruppe BBearbeiten

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Gong Lijiao China Volksrepublik  Volksrepublik China 19,11 - - 19,11
2 Liu Xiangrong China Volksrepublik  Volksrepublik China 18,87 18,96 - 18,96
3 Irina Tarassowa Russland  Russland 18,55 18,59 18,76 18,76
4 Natallja Michnewitsch Weissrussland  Weißrussland 18,60 18,12 18,30 18,60
5 Geisa Arcanjo Brasilien  Brasilien x 18,47 18,33 18,47
6 Natalia Ducó Chile  Chile 18,45 18,23 18,17 18,45
7 Nadine Kleinert Deutschland  Deutschland x 18,06 18,36 18,36 eigentlich für das Finale qualifiziert
8 Úrsula Ruiz Spanien  Spanien 17,99 x x 17,99
9 Janina Karoltschyk-Prawalinskaja Weissrussland  Weißrussland 17,68 17,87 17,69 17,87
10 Tia Brooks Vereinigte Staaten  USA 17,21 17,72 17,29 17,72
11 Misleydis González Kuba  Kuba 17,68 17,61 17,35 17,68
12 Lin Chia-ying Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 16,74 17,43 x 17,43 NR
13 Alexandra Fisher Kasachstan  Kasachstan 15,84 16,16 x 16,16
14 'Ana Po'uhila Tonga  Tonga 15,80 15,75 15,11 15,80
ogV Radoslawa Mawrodiewa Bulgarien  Bulgarien x x x - ohne Weite
DOP Jewgenija Kolodko Russland  Russland 19,31 - - 19,31 [3] für das Finale zugelassen

FinaleBearbeiten

 
Siegerehrung:
links Kolodko, Mitte Astaptschuk, rechts Adams

6. August 2012, 19:15 Uhr

Für das Finale hatten sich zwölf Athletinnen qualifiziert, sechs von ihnen über die Qualifikationsweite, weitere sechs über ihre Platzierungen. Drei Chinesinnen kämpften zusammen mit je einer Teilnehmerin aus Brasilien, Chile, Deutschland, Neuseeland, Russland, Weißrussland und den USA um die Medaillen. Darüber hinaus nahmen eine Russin und eine Weißrussin am Finale teil, die gedopt waren. Ausgerechnet diese beiden belegten zunächst die Ränge eins und zwei. Sie werden allerdings aufgrund ihres Dopingbetrugs in der folgenden Beschreibung des Finalablaufs keine Rolle spielen.

Die Neuseeländerin Valerie Adams war als Olympiasiegerin von 2008 und dreifache Weltmeisterin die haushohe Favoritin. Konkurrenz hatte sie eigentlich nur durch die Athletinnen, die sich nachträglich als gedopt erwiesen. Für die Plätze hinter Adams hatten vor allem die US-Amerikanerin Michelle Carter und die Chinesinnen die besten Aussichten.

Adams übernahm im ersten Versuch mit 20,61 m die Spitze, gefolgt von den beiden Chinesinnen Gong Lijiao mit 20,13 m und Liu Xiangrong mit 19,18 m. Die US-Amerikanerin Michelle Carter war Vierte mit 19,05 m. Adams verbesserte sich nach einem ungültigen Stoß auf 20,70 m. Im fünften Versuch konnte sich Gong auf 20,22 m steigern, die Entscheidung auf den ersten beiden Plätzen war damit gefallen. Aber im Kampf um den dritten Rang blieb es spannend. Zunächst stieß Carter in Durchgang vier 19,42 m und war damit zwischenzeitliche Dritte. Doch die Chinesin Li Ling erreichte mit ihrem letzten Stoß 19,63 m und gewann damit letztendlich Bronze.

Valerie Adams war nach Tamara Press aus der Sowjetunion – 1956 und 1960 – erst die zweite Kugelstoßerin, die ihren Olympiasieg wiederholen konnte.

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite Anmerkung
1 Valerie Adams Neuseeland  Neuseeland 20,61 x 20,70 x x 20,24 20,70
2 Gong Lijiao China Volksrepublik  Volksrepublik China 20,13 19,67 19,91 19,76 20,22 x 20,22
3 Li Ling China Volksrepublik  Volksrepublik China 18,87 18,77 19,28 x 19,63 19,58 19,63
4 Michelle Carter Vereinigte Staaten  USA 19,05 18,83 18,92 19,42 19,12 18,88 19,42
5 Liu Xiangrong China Volksrepublik  Volksrepublik China 19,18 18,88 18,74 x 18,47 18,77 19,18
6 Geisa Arcanjo Brasilien  Brasilien 18,27 x 19,02 x x 17,19 19,02
7 Irina Tarassowa Russland  Russland 19,00 18,80 x nicht im Finale der
besten acht Athletinnen
19,00 eigentlich zu 3 weiteren
Stößen berechtigt
8 Natalia Ducó Chile  Chile 18,80 18,70 18,62 18,80
9 Christina Schwanitz Deutschland  Deutschland 18,20 18,47 x 18,47
10 Natallja Michnewitsch Weissrussland  Weißrussland 18,42 x 18,27 18,42
DOP Nadseja Astaptschuk Weissrussland  Weißrussland Resultate aufgrund von
Dopingmissbrauch annulliert
[2]
Jewgenija Kolodko Russland  Russland [3]

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 800 (englisch), abgerufen am 24. September 2018
  2. a b c Süddeutsche Zeitung vom 13. August 2012, abgerufen am 24. September 2018
  3. a b c Spiegel Online am 21. August 2016, abgerufen am 24. September 2018