Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Der 400-Meter-Hürdenlauf der Männer bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 3., 4. und 6. August 2012 im Olympiastadion London ausgetragen. Fünfzig Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
Athletics stadium (7734094962).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 50 Athleten aus 34 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion London
Wettkampfphase 3. August 2012 (Vorrunde)
4. August 2012 (Halbfinale)
6. August 2012 (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Félix Sánchez (Dominikanische RepublikDominikanische Republik DOM)
Silbermedaille Michael Tinsley (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Javier Culson (Puerto RicoPuerto Rico PUR)

Olympiasieger wurde Félix Sánchez aus der Dominikanischen Republik. Der US-Amerikaner Michael Tinsley gewann die Silbermedaille, Bronze ging an Javier Culson aus Puerto Rico.

Für Deutschland ging Silvio Schirrmeister an den Start, der in der Vorrunde ausschied.
Athleten aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger Angelo Taylor (Vereinigte Staaten  USA) 47,25 s Peking 2008
Weltmeister David Greene (Vereinigtes Konigreich  Großbritannien) 48,26 s Daegu 2011
Europameister Rhys Williams (Vereinigtes Konigreich  Großbritannien) 49,33 s Helsinki 2012
Zentralamerika und Karibik-Meister Leford Green (Jamaika  Jamaika) 49,03 s Mayagüez 2011
Südamerika-Meister Andrés Silva (Uruguay  Uruguay) 49,94 s Buenos Aires 2011
Asienmeister Takatoshi Abe (Japan  Japan) 49,64 s Kōbe 2011
Afrikameister Cristian Morton (Nigeria  Nigeria) 49,32 s Porto-Novo 2012
Ozeanienmeister Wettbewerb nicht im Meisterschaftsprogramm Gold Coast 2012

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Kevin Young (Vereinigte Staaten  USA) 46,78 s Barcelona, Spanien 6. August 1992[1]
Olympischer Rekord Finale von Barcelona, Spanien

Anmerkung:
Alle Zeiten in diesem Beitrag sind nach Ortszeit London (UTC±0) angegeben.

VorläufeBearbeiten

Es wurden sechs Vorläufe durchgeführt. Für das Halbfinale qualifizierten sich pro Lauf die ersten drei Athleten. Darüber hinaus kamen die sechs Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Athleten sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Vorlauf 1Bearbeiten

3. August 2012, 11:15 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Amaurys Valle Kuba  Kuba 49,19
2 Brendan Cole Australien  Australien 49,24
3 Amaechi Morton Nigeria  Nigeria 49,34
4 Kenneth Medwood Belize  Belize 49,78
5 Roxroy Cato Jamaika  Jamaika 50,22
6 Chen Chieh Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 50,27
7 Li Zhilong China Volksrepublik  Volksrepublik China 50,36
DSQ Takayuki Kishimoto Japan  Japan IAAF Rule 168.7 a – Regelwidriges Überqueren der Hürde[2]

Vorlauf 2Bearbeiten

3. August 2012, 11:22 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Michael Tinsley Vereinigte Staaten  USA 49,13
2 Leford Green Jamaika  Jamaika 49,30
3 Kurt Couto Mosambik  Mosambik 49,31
4 Eric Alejandro Puerto Rico  Puerto Rico 49,39
5 Andrew Riley Jamaika  Jamaika 49,59
6 Rasmus Mägi Estland  Estland 50,05
7 Winder Cuevas Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 50,15
DSQ Akihiko Nakamura Japan  Japan IAAF Rule 168.7 a – Regelwidriges Überqueren der Hürde[2]
DNS Kariem Hussein Schweiz  Schweiz

Vorlauf 3Bearbeiten

3. August 2012, 11:29 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 David Greene Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 48,98
2 Emir Bekrić Serbien  Serbien 49,21 NR
3 José Bencosme de Leon Italien  Italien 49,35
4 Brent LaRue Slowenien  Slowenien 49,38
5 Jamele Mason Puerto Rico  Puerto Rico 49,89
6 Cheng Wen China Volksrepublik  Volksrepublik China 50,38
7 Vincent Kosgei Kenia  Kenia 50,80
8 Cornel Fredericks Sudafrika  Südafrika 52,29
DSQ Lankrantien Lamboni Togo  Togo IAAF Rule 168.7 a – Regelwidriges Überqueren der Hürde[2]

Vorlauf 4Bearbeiten

3. August 2012, 11:36 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Javier Culson Puerto Rico  Puerto Rico 48,33
2 Kerron Clement Vereinigte Staaten  USA 48,48
3 Omar Cisneros Kuba  Kuba 48,63
4 Tristan Thomas Australien  Australien 49,13
5 Rhys Williams Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49,17
6 Michael Bultheel Belgien  Belgien 49,18
7 Wjatscheslaw Sakaew Russland  Russland 50,36
8 Jorge Paula Portugal  Portugal 51,40
9 Maoulida Darouèche Komoren  Komoren 53,49

Vorlauf 5Bearbeiten

3. August 2012, 11:43 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Angelo Taylor Vereinigte Staaten  USA 49,29
2 Jehue Gordon Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 49,37
3 Stanislaw Melnykow Ukraine  Ukraine 50,13
4 Silvio Schirrmeister Deutschland  Deutschland 50,21
5 Periklis Iakovakis Griechenland  Griechenland 50,27
6 Louis Jacobus van Zyl Sudafrika  Südafrika 50,31
7 Josef Prorok Tschechien  Tschechien 50,33
8 Viktor Leptikov Kasachstan  Kasachstan 51,67

Vorlauf 6Bearbeiten

3. August 2012, 11:50 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Félix Sánchez Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 49,24
2 Jack Green Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49,49
3 Mamadou Kasse Hanne Senegal  Senegal 49,63
4 Tetsuya Tateno Japan  Japan 49,95
5 Josef Robertson Jamaika  Jamaika 49,98
6 Boniface Mucheru Kenia  Kenia 50,33
7 Artyom Dyatlov Usbekistan  Usbekistan 51,55
8 Andrés Silva Uruguay  Uruguay 53,38

HalbfinaleBearbeiten

Es wurden drei Halbfinalläufe durchgeführt. Für das Finale qualifizierten sich pro Lauf die ersten zwei Athleten. Darüber hinaus kamen die zwei Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Athleten sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Lauf 1Bearbeiten

 
Zieleinlauf des ersten Halbfinals: Jehue Gordon als Zweiter vor Kerron Clement und David Greene, im Hintergrund Eric Alejandro (7.) und Michael Bultheel (6.)

4. August 2012, 19:00 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Félix Sánchez Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 47,76
2 Jehue Gordon Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 47,96 NR
3 Kerron Clement Vereinigte Staaten  USA 48,12
4 David Greene Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 48,19
5 Mamadou Kasse Hanne Senegal  Senegal 48,80
6 Michael Bultheel Belgien  Belgien 49,10
7 Eric Alejandro Puerto Rico  Puerto Rico 49,15
8 Kurt Couto Mosambik  Mosambik 51,55

Lauf 2Bearbeiten

 
Zweites Halbfinale nach der ersten Kurve: Bahn 2: Kenneth Medwood / Bahn 3: Tristan Thomas / Bahn 4: Jack Green / Bahn 5: Javier Culson / Bahn 6: Emir Bekrić / Bahn 7: Stanislaw Melnykow / Bahn 8: Omar Cisneros

4. August 2012, 19:08 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Javier Culson Puerto Rico  Puerto Rico 47,93
2 Angelo Taylor Vereinigte Staaten  USA 47,95
3 Omar Cisneros Kuba  Kuba 48,23
4 Emir Bekrić Serbien  Serbien 49,62
5 Kenneth Medwood Belize  Belize 49,87
6 Stanislaw Melnykow Ukraine  Ukraine 50,19
7 Tristan Thomas Australien  Australien 50,55
DNF Jack Green Vereinigtes Konigreich  Großbritannien

Lauf 3Bearbeiten

 
Drittes Halbfinale (v. l. n. r.):
Amaurys Valle, Michael Tinsley, Brendan Cole, Leford Green, Brent LaRue, Rhys Williams

4. August 2012, 19:16 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Michael Tinsley Vereinigte Staaten  USA 48,18
2 Leford Green Jamaika  Jamaika 48,61
3 Brent LaRue Slowenien  Slowenien 49,45
4 Rhys Williams Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 49,63
5 Brendan Cole Australien  Australien 49,65
6 José Bencosme de Leon Italien  Italien 50,07
7 Amaurys Valle Russland  Russland 50,48
DSQ Amaechi Morton Nigeria  Nigeria IAAF Rule 168.7 – Auslassen einer Hürde[3]

FinaleBearbeiten

6. August 2012, 20:45 Uhr

Für den Endlauf hatten sich alle drei US-Amerikaner qualifiziert. Dazu kamen jeweils ein Teilnehmer aus der Dominikanischen Republik, Großbritannien, Jamaika, Puerto Rico sowie Trinidad und Tobago.

In diesem Finale trafen die Olympiasieger dreier Spiele aufeinander. 2000 und 2008 hatte der US-Amerikaner Angelo Taylor Gold gewonnen, 2004 hatte der Sieger Félix Sánchez geheißen, der aus der Dominikanischen Republik kam. Mit guten Chancen starteten außerdem der US-Amerikaner Kerron Clement, Weltmeister von 2007 und 2009, Michael Tinsley, der die US-Olympiaausscheidungen gewonnen hatte, sowie der amtierende Weltmeister David Greene aus Großbritannien.

Das Rennen wurde zunächst von Sánchez, Taylor und dem Puertoricaner Javier Culson angeführt. Taylor hatte sich leicht nach vorne geschoben, kam jedoch an der achten Hürde aus dem Rhythmus. An der neunten Hürde übernahm Sánchez die Führung, dicht gefolgt von Culson. Auf der Zielgeraden hatte Sánchez das größte Stehvermögen und gewann die Goldmedaille in der Zeit von 47,63 s, die identisch war mit seiner Siegerzeit von 2004. Auf den letzten Metern arbeitete sich Tinsley nach vorne und kam noch vor Culson als Zweiter ins Ziel. Weltmeister Greene wurde Vierter, Taylor Fünfter.

Kevin Youngs olympischer Rekord und Weltrekord aus dem Jahr 1992 von 46,78 s blieb auch bei diesen Spielen völlig ungefährdet.

Javier Culson gewann die erste Medaille Puerto Ricos in dieser Disziplin.

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Félix Sánchez Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 47,63
2 Michael Tinsley Vereinigte Staaten  USA 47,91
3 Javier Culson Puerto Rico  Puerto Rico 48,10
4 David Greene Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 48,24
5 Angelo Taylor Vereinigte Staaten  USA 48,25
6 Jehue Gordon Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 48,86
7 Leford Green Jamaika  Jamaika 49,12
8 Kerron Clement Vereinigte Staaten  USA 49,15

WeblinksBearbeiten

VideoaufzeichnungenBearbeiten

  • Vorrunde auf youtube.com, veröffentlicht am 3. August 2012 auf youtube.com, abgerufen am 12. September 2018
  • Semifinals auf youtube.com, veröffentlicht am 28. Juli 2016 auf youtube.com, abgerufen am 12. September 2018
  • Finale auf youtube.com, veröffentlicht am 6. August 2012 auf youtube.com, abgerufen am 12. September 2018

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 675 (englisch), abgerufen am 12. September 2018
  2. a b c Wettkampfregeln der IAAF, Seite 93. abgerufen am 12. September 2018
  3. Wettkampfregeln der IAAF, Seite 93, abgerufen am 12. September 2018