Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Der Hochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 5. und 7. August 2012 im Olympiastadion London ausgetragen. 35 Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
Men's high jump victory ceremony.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 35 Athleten aus 27 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion London
Wettkampfphase 5. August 2012 (Qualifikation)
7. August 2012 (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille vakant
Silbermedaille Erik Kynard (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Mutaz Essa Barshim (KatarKatar QAT)
Derek Drouin (KanadaKanada CAN)
Robert Grabarz (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)

Iwan Uchow wurde im Februar 2019 nachträglich des Dopings überführt und für vier Jahre gesperrt. Seine Ergebnisse zwischen dem 16. Juli 2012 und dem 31. Dezember 2015 wurden annulliert. Somit wurde ihm auch der Olympiasieg aberkannt.[1]

Silber ging an den US-Amerikaner Erik Kynard gewann. Die Bronzemedaille wurde an drei Athleten vergeben: Mutaz Essa Barshim aus Katar, Derek Drouin aus Kanada und Robert Grabarz aus Großbritannien.

Athleten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger Andrei Silnow (Russland  Russland) 2,36 m Peking 2008
Weltmeister Jesse Williams (Vereinigte Staaten  USA) 2,35 m Daegu 2011
Europameister Robert Grabarz (Vereinigtes Konigreich  Großbritannien) 2,31 m Helsinki 2012
Zentralamerika und Karibik-Meister Trevor Barry (Bahamas  Bahamas) 2,28 m Mayagüez 2011
Südamerika-Meister Diego Ferrín (Ecuador  Ecuador) 2,23 m Buenos Aires 2011
Asienmeister Mutaz Essa Barshim (Katar  Katar) 2,35 m Kōbe 2011
Afrikameister Kabelo Kgosiemang (Botswana  Botswana) 2,25 m Porto-Novo 2012
Ozeanienmeister Raihau Maiau (Franzosisch-Polynesien  Französisch-Polynesien) 1,85 m Cairns 2012

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Javier Sotomayor (Kuba  Kuba) 2,45 m Salamanca, Spanien 27. Juli 1993[2]
Olympischer Rekord Charles Austin (Vereinigte Staaten  USA) 2,39 m Finale von Atlanta, USA 29. Juli 1996

Anmerkungen:

  • Alle Zeiten in diesem Beitrag sind nach Ortszeit London (UTC±0) angegeben.
  • Alle Höhenangaben sind in Metern (m) notiert.

QualifikationBearbeiten

5. August 2012, 19:05 Uhr
Die Qualifikation wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Die Qualifikationshöhe betrug 2,32 m. Da kein Springer, diese Höhe überhaupt erst anging, weil sich abzeichnete, dass 2,29 m ausreichen würden, qualifizierten sich die aus beiden Gruppen zusammengerechnet mindestens besten zwölf Athleten für das Finale (hellgrün unterlegt). Schließlich erreichten vierzehn Sportler mit übersprungenen 2,29 m den Endkampf.

Gruppe ABearbeiten

Platz Name Nation 2,16 2,21 2,26 2,29 Höhe Anmerkung
1 Erik Kynard Vereinigte Staaten  USA o o xo o 2,29
2 Derek Drouin Kanada  Kanada o xxo xo xxo 2,29
3 Mutaz Essa Barshim Katar  Katar o o xo xx- 2,26
3 Bohdan Bondarenko Ukraine  Ukraine o o xo xx- 2,26
5 Mickael Hanany Frankreich  Frankreich o o xo xxx 2,26
5 Andrei Silnow Russland  Russland o o xo xxx 2,26
7 Kyriakos Ioannou Zypern Republik  Zypern o o xxo xxx 2,26
8 Alexandr Schustow Russland  Russland o xo xxo xxx 2,26
9 Dmitro Demjanjuk Ukraine  Ukraine o o xxx 2,21
9 Osku Torro Finnland  Finnland o o xxx 2,21
11 Zhang Guowei China Volksrepublik  Volksrepublik China o xo xxx 2,21
12 Konstandinos Baniotis Griechenland  Griechenland o xxo xxx 2,21
13 Majd Eddin Ghazal Syrien  Syrien xo xxx 2,16
14 Michal Kabelka Slowakei  Slowakei xxo xxx 2,16
14 Lee Hup Wei Malaysia  Malaysia xxo xxx 2,16
14 Donald Thomas Bahamas  Bahamas xxo - xxx 2,16
ogV Andrej Tschuryla Weissrussland  Weißrussland xxx - ohne Höhe
Darvin Edwards Saint Lucia  St. Lucia xxx -

Gruppe BBearbeiten

Platz Name Nation 2,16 2,21 2,26 2,29 Höhe Anmerkung
1 Robert Grabarz Vereinigtes Konigreich  Großbritannien - o o o 2,29
2 Iwan Uchow Russland  Russland o o xo o 2,29
3 Jesse Williams Vereinigte Staaten  USA o o o xo 2,29
4 Andrij Prozenko Ukraine  Ukraine o xo xo xo 2,29
5 Jamie Nieto Vereinigte Staaten  USA o o o xxx 2,26
6 Michael Mason Kanada  Kanada o o xxo xxx 2,26
6 Wanner Miller Kolumbien  Kolumbien o o xxo xxx 2,26
8 Trevor Barry Bahamas  Bahamas o o xxx 2,21
8 Guilherme Cobbo Brasilien  Brasilien o o xxx 2,21
10 Víctor Moya Kuba  Kuba xo o xx- x 2,21
11 Jaroslav Bába Tschechien  Tschechien o xo xxx 2,21
11 Diego Ferrín Ecuador  Ecuador o xo xxx 2,21
11 Gianmarco Tamberi Italien  Italien o xo xxx 2,21
14 Rožle Prezelj Slowenien  Slowenien o xxo xxx 2,21
15 Raivydas Stanys Litauen  Litauen o xxx 2,16
16 Viktor Ninov Bulgarien  Bulgarien xo xxx 2,16
ogV Dragutin Topić Serbien  Serbien xxx - ohne Höhe

FinaleBearbeiten

 
Siegerehrung:
vorne Erik Kynard (Silber), links noch nicht auf dem Podest Uchow (Gold), hinten die Bronzemedaillengewinner Drouin, Grabarz und Barshim

7. August 2012, 19:00 Uhr

Für das Finale hatten sich 14 Athleten qualifiziert: alle drei US-Amerikaner, zwei Kanadier, zwei Russen, zwei Ukrainer sowie je ein Teilnehmer aus Frankreich, Großbritannien, Katar, Kolumbien und Zypern. Keiner von ihnen war die geforderte Qualifikationshöhe überhaupt erst angegangen, weil schnell klar wurde, dass 2,29 m für die Finalteilnahme ausreichen würden.

Einen eindeutigen Favoriten gab es nicht. Weder der Olympiasieger von 2008 Andrei Silnow aus Russland noch der amtierende Weltmeister Jesse Williams aus den USA hatten im Vorfeld der Spiele überzeugen können. Iwan Uchow, Silnows Mannschaftskollege, war die bisherige Jahresweltbestleistung gesprungen, hatte aber bislang bei Großveranstaltungen nichts gewinnen können.

Acht Athleten waren nach der dritten Höhe von 2,29 m noch im Wettbewerb. Ohne vorherigen Fehlversuch lagen der Kanadier Derek Drouin, Mutaz Essa Barshim aus Katar und Robert Grabarz aus Großbritannien in Führung. Es folgte der US-Amerikaner Erik Kynard, der bei 2,25 m einmal gerissen hatte. Uchow und der US-Springer Jamie Nieto folgten mit einem Fehlversuch bei 2,29 m. Der Ukrainer Bohdan Bondarenko hatte zwei Fehlversuche zu Buche stehen, der Kanadier Michael Masen hatte ohne vorherigen Fehlsprung drei Versuche über 2,29 m gebraucht. Weder Williams noch Silnow hatten die 2,29 m bewältigt und waren damit schon ausgeschieden.

Die Latte wurde nun auf 2,33 m gelegt. Während Uchow und Kynard die Höhe im ersten Versuch übersprangen und Nieto nach zwei Fehlversuchen seinen letzten Versuch in die nächste Höhe mitnahm, konnte keiner der weiteren Athleten die Höhe überwinden. Nachdem Nieto seinen letzten Versuch bei 2,36 m gerissen hatte, war klar, dass drei Bronzemedaillen an Drouin, Barshim und Grabarz gingen, die jeweils 2,29 m ohne vorherige Fehlversuche zu Buche stehen hatten.

Nur noch Uchow und Kynard waren im Kampf um Gold noch im Rennen. Uchow übersprang 2,36 m im ersten Versuch, Kynard hatte einen Fehlversuch und ließ dann aus. Auch die nun aufgelegten 2,38 m bewältigte Uchow im ersten Versuch, wieder sparte Kynard sich nach einem Fehlversuch seinen letzten noch verbleibenden Versuch für die neue Höhe von jetzt 2,40 m auf. Kynard war mit seinem Sprung nicht erfolgreich und auch Uchow riss dreimal. Damit blieb Kynard mit seinen 2,33 m die Silbermedaille, während Uchow mit 2,38 m Olympiasieger wurde. Zu Charles Austins olympischem Rekord von 1996 fehlte ihm nur ein Zentimeter.

Mutaz Essa Barshim gewann die erste Medaille für Katar in dieser Disziplin.

Platz Name Nation 2,20 2,25 2,29 2,33 2,36 2,38 2,40 Höhe Anmerkung
1 Iwan Uchow Russland  Russland o o xo o o o x 2,38 DSQ
2 Erik Kynard Vereinigte Staaten  USA o xo o o x- x- x 2,33
3 Derek Drouin Kanada  Kanada o o o xxx 2,29
Robert Grabarz Vereinigtes Konigreich  Großbritannien - o o xxx 2,29
Mutaz Essa Barshim Katar  Katar o o o xxx 2,29
6 Jamie Nieto Vereinigte Staaten  USA o o xo xx- x 2,29
7 Bohdan Bondarenko Ukraine  Ukraine xo o xo xxx 2,29
8 Michael Mason Kanada  Kanada o o xxo xxx 2,29
9 Wanner Miller Kolumbien  Kolumbien o o xxx 2,25
Jesse Williams Vereinigte Staaten  USA o o xxx 2,25
Andrij Prozenko Ukraine  Ukraine o o xxx 2,25
12 Andrei Silnow Russland  Russland o xo xxx 2,25
13 Kyriakos Ioannou Zypern Republik  Zypern o xxx 2,20
14 Mickael Hanany Frankreich  Frankreich xo xxx 2,20

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. CAS sperrt zwölf russische Leichtathleten um Olympiasieger Ivan Ukhov. 14. Oktober 2019, abgerufen am 2. Januar 2019.
  2. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 676 (englisch), abgerufen am 13. September 2018