Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Mayagüez ist eine Hafenstadt an der Westküste der westindischen Insel Puerto Rico an der Mündung des Flusses Yagüez. Mit 98.434 Einwohnern ist Mayagüez die achtgrößte Stadt Puerto Ricos.

Mayagüez
Mayagüez (Puerto Rico)
Mayagüez
Mayagüez
Lage auf Puerto Rico
Basisdaten
Gründung: 1760
Staat: Vereinigte Staaten
Außengebiet: Puerto Rico
Koordinaten: 18° 13′ N, 67° 9′ WKoordinaten: 18° 13′ N, 67° 9′ W
Zeitzone: Atlantic Standard Time (UTC−4)
Einwohner: 98.434 (Stand: 2000)
Höhe: 21 m
FIPS: 72-52431
GNIS-ID: 1611495
Website: mayaguezpr.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

GeschichteBearbeiten

Die Gründung erfolgte am 18. September 1760.

Bei einem Erdbeben am 11. Oktober 1918 entstanden große Schäden in der Stadt.

In Mayagüez befinden sich die Konsulate von Ungarn und der Dominikanischen Republik. Hier befindet sich auch ein Campus der Carlos Albizu University (Mayagüez University Center).[1]

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mayagüez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Recinto Mayagüez. In: albizu.edu. Abgerufen am 9. Januar 2020 (englisch).