Olympische Jugend-Winterspiele 2020/Teilnehmer (Ungarn)

2020 Winter Youth Olympics logo.svg

HUN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Ungarn nahm an den Olympischen Jugend-Winterspielen 2020 im Schweizerischen Lausanne mit 23 Athleten (13 Mädchen und 10 Jungen) in 10 Sportarten teil.

MedaillengewinnerBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
Gold
Laura Nagy1   Curling Mixed Doppel
Levente Hegedűs1   Eishockey 3×3 Turnier Jungen
Bronze
Regina Schermann1   Eiskunstlauf Teamwettbewerb
Milán Ivády1   Eishockey 3×3 Turnier Jungen
Regina Metzler1   Eishockey 3×3 Turnier Mädchen
1 Diese Medaille wurde von dem Athlet/der Athletin in einer gemischten Mannschaft gewonnen und fließt nicht in die Medaillenbilanz der Nation ein.

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  CurlingBearbeiten

Wettbewerb Mixed-Team
Athleten Joó Linda
Nagy Laura
Szarvas Kristóf
Tatár Lőrinc

 

Vorrunde Danemark  Dänemark 6:2
Schweiz  Schweiz 2:8
China Volksrepublik  China 2:3
Brasilien  Brasilien 13:2
Deutschland  Deutschland 6:8
Viertelfinale ausgeschieden
Halbfinale
Finale
Platzierung 17

Im Mixed-Doppel, kam der Partner immer aus einem anderen Land, somit spielten nur gemischte Mannschaften in diesem Wettbewerb mit.

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde 4. Runde Halbfinale Finale/Platz 3 Rang
Gegner Erg Gegner Erg Gegner Erg Gegner Erg Gegner Erg Gegner Erg
Mixed
Ungarn  Laura Nagy
Kanada  Nathan Young
Mixed Doppel Schweden  Lisa Norrlander
Danemark  Kilian Thune
11:5 China Volksrepublik  Liu Tong
Turkei  Selahattin Eser
7:4 Vereinigtes Konigreich  Robyn Mitchell
Tschechien  František Jiral
7:4 Japan  Mina Kobayashi
Frankreich  Leo Tuaz
8:1 Japan  Mina Kobayashi
Frankreich  Leo Tuaz
6:2 Frankreich  Chana Beitone
Russland  Nikolai Lysakov
9:5 Gold
Deutschland  Zoe Antes
Ungarn  Kristóf Szarvas
Mixed Doppel Brasilien  Gabriela Rogic Farias
Japan  Asei Nakahara
9:2 Frankreich  Chana Beitone
Russland  Nikolai Lysakov
2:8 ausgeschieden 13
Ungarn  Linda Joó
Italien  Simone Piffer
Mixed Doppel China Volksrepublik  Pei Junhang
Tschechien  Vít Chabičovský
6:9 ausgeschieden 25
Schweiz  Xenia Schwaller
Ungarn  Lőrinc Tatár
Mixed Doppel Estland  Katariina Klammer
Russland  Mikhail Vlasenko
4:6 ausgeschieden 25

  EishockeyBearbeiten

Im 3×3 Eishockey spielten die Athleten in gemischten Mannschaften.

Mannschaft Athleten Vorrunde Halbfinale Finale/Spiel um Bronze Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Jungen
_ Team Braun Kroatien  Luka Banek
Australien  Sai Lake
Frankreich  Hugo Galvez
Hongkong  Elvis Hsu
Neuseeland  Axel Ruski-Jones
Deutschland  Marlon D’Acunto
Estland  Erik Potšinok
Vereinigtes Konigreich  Evan Nauth
Litauen  Artur Seniut
Tschechien  Matyáš Šapovaliv
Ungarn  Milán Ivády
Slowakei  Rastislav Eliáš
Norwegen  Sebastian Aarsund
_ Team Schwarz 13:11 _ Team Rot 7:9 Spiel um Bronze:
_ Team Schwarz
6:5 Bronze
_ Team Grün 6:8
_ Team Grau 16:6
_ Team Orange 14:10
_ Team Rot 5:11
_ Team Blau 14:2
_ Team Gelb 8:6
_ Team Grau Katar  Thawab Al-Subaey
Mexiko  Alejandro Resendiz
Turkmenistan  Novruz Bayhanov
Japan  Gosei Daikuhara
Russland  Timofei Katkov
Spanien  Pablo Mata
Korea Sud  Sohn Hyun
Slowakei  Patrik Melicher
Osterreich  Jan Billa
Bulgarien  Nino Tomov
Ungarn  Boldizsár Szalay
Schweden  Lukas Svedin
Kasachstan  Alexei Baidek
_ Team Blau 9:8 ausgeschieden 5
_ Team Gelb 11:8
_ Team Braun 6:16
_ Team Rot 13:9
_ Team Grün 6:14
_ Team Schwarz 8:16
_ Team Orange 5:2
_ Team Grün Luxemburg  Nicolas Elgas
Russland  Artyom Pronichkin
Frankreich  Nathan Nicoud
Ukraine  Volodymyr Troshkin
Spanien  Pablo González
Slowenien  Maks Perčič
Hongkong  Yam Yau
Italien  Alessandro Segafredo
Weissrussland  Ilja Korsun
Estland  Marek Potšinok
Norwegen  Patrik Dalen
Ungarn  Levente Hegedűs
Tschechien  Štěpán Maleček
_ Team Gelb 10:5 _ Team Schwarz 7:3 _ Team Rot 10:4 Gold
_ Team Braun 8:6
_ Team Rot 9:8 n. V.
_ Team Blau 11:6
_ Team Grau 14:6
_ Team Orange 8:6
_ Team Schwarz 4:6
_ Team Orange Singapur  Matthew Hamnett
Polen  Jakub Michalski
Mexiko  Diego Rodríguez
Japan  Tomoyoshi Yuki
Italien  Nicolò Remolato
Neuseeland  Jack Lewis
Korea Sud  Kim Sang-yeob
Osterreich  Jonas Dobnig
Deutschland  Roman Kechter
Ungarn  Márk Weidemann
Schweiz  Leni Michellod
Russland  Ivan Novozhilov
Weissrussland  Yan Shostak
_ Team Rot 8:6 ausgeschieden 6
_ Team Blau 12:1
_ Team Gelb 4:9
_ Team Braun 10:14
_ Team Schwarz 14:8
_ Team Grün 6:8
_ Team Grau 2:5
Mädchen
_ Team Blau Turkei  Sidre Özer
Schweiz  Valerie Christmann
Polen  Anna Kot
Bulgarien  Maria Runevska
Vereinigtes Konigreich  Mirren Foy
Slowakei  Zuzana Dobiašová
Russland  Yana Krasheninina
Deutschland  Maya Stöber
Ungarn  Regina Metzler
Osterreich  Karolina Hengelmüller
Australien  Nikki Sharp
Japan  Yuna Kusama
Danemark  Aya Juhl Petersen
_ Team Grau 8:9 _ Team Gelb 5:7 Spiel um Bronze:
_ Team Braun
6:4 Bronze
_ Team Orange 1:12
_ Team Schwarz 8:14
_ Team Grün 6:11
_ Team Gelb 8:13
_ Team Braun 2:14
_ Team Rot 11:18
_ Team Grau Schweiz  Siria Dore
Serbien  Valentina Vrhoci
Luxemburg  Lina Meijer
Rumänien  Emilia Munteanu
Italien  Ilary Larese De Pasqua
China Volksrepublik  Zhang Shuqi
Tschechien  Markéta Mazancová
Russland  Yekaterina Davletshina
Australien  Ebony Brunt
Korea Sud  Lee Eun-ji
Ungarn  Dorottya Gengeliczky
Schweden  Sofie van Dueren
Lettland  Jelizaveta Stadnika
_ Team Blau 9:8 ausgeschieden 6
_ Team Gelb 11:8
_ Team Braun 6:16
_ Team Rot 13:9
_ Team Grün 6:14
_ Team Schwarz 8:16
_ Team Orange 5:2
_ Team Grün Mexiko  Melanie Hernández
Frankreich  Annie Sommer
Chinesisch Taipeh  Huang Chun-lin
Argentinien  Delfina Fattore
Deutschland  Chanel Hofverberg
Slowakei  Emma Donovalová
Italien  Agata Muraro
Japan  Ruka Kiyokawa
Vereinigtes Konigreich  Jessie Taylor
Osterreich  Lisa Schröfl
Korea Sud  Kang Si-hyun
Tschechien  Barbora Dalecká
Ungarn  Fruzsina Szabó
_ Team Gelb 10:5 ausgeschieden 5
_ Team Braun 8:6
_ Team Rot 9:8 n. V.
_ Team Blau 11:6
_ Team Grau 14:6
_ Team Orange 8:6
_ Team Schwarz 4:6
_ Team Orange Ukraine  Polina Lubenets
China Volksrepublik  Wang Meihe
Niederlande  Sanne Claessens
Italien  Saskia Rohregger
Norwegen  Isabel Walberg
Australien  Molly Lukowiak
Korea Sud  Yoo Seo-young
Spanien  Nadia Sancha
Japan  Sena Hasegawa
Ungarn  Dóra Véghelyi
Osterreich  Emma Hofbauer
Russland  Yulia Volkova
Kasachstan  Kristina Chernova
_ Team Rot 8:6 ausgeschieden 8
_ Team Blau 12:1
_ Team Gelb 4:9
_ Team Braun 10:14
_ Team Schwarz 14:8
_ Team Grün 6:8
_ Team Grau 2:5

  EiskunstlaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Kurzprogramm/-tanz Kür/Kürtanz Gesamt
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Mädchen
Regina Schermann

 

Einzel 50,62 11 91,20 13 141,82 12
Athleten Wettbewerb Jungen Einzel Mädchen Einzel Paarlauf Eistanz Gesamt
Punkte Teampkt. Punkte Teampkt. Punkte Teampkt. Punkte Teampkt. Teampkt. Rang
Mixed
Gemischte Mannschaft  Team Vision
Russland  Andrei Mozalev
Ungarn  Regina Schermann
Ukraine  Sofiia Nesterova / Artem Darenskyi
Kanada  Natalie D’Alessandro / Bruce Waddell

 

Teamwettbewerb 154,97 7 95,37 3 86,53 2 95,73 6 18 Bronze

  EisschnelllaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Mädchen
Hanna Bíró 500 m 43,48 s 18
1500 m 2:19,29 min 16
Mixed
Gemischte Mannschaft  Team 15
Ungarn  Hanna Bíró
Korea Sud  Kang Soo-min
Kasachstan  Yevgeniy Koshkin
Russland  Pavel Taran
Teamsprint 2:07,27 min 6
Athleten Wettbewerbe Halbfinale Finale Rang
Punkte Zeit Rang Punkte Zeit Rang
Mädchen
Hanna Bíró Massenstart 0 6:39,36 min 16 ausgeschieden

  Freestyle-SkiingBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Vorrunde Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Rang Rang Rang Rang
Jungen
Isbat Hoque

 

Skicross 13 ausgeschieden 25

  ShorttrackBearbeiten

Athlet Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Jungen
Péter Jászapáti 500 m 43,496 s 2 42,357 s 4 ausgeschieden 13
1000 m 1:30,944 min 3 ausgeschieden 17
Mädchen
Barbara Somogyi

 

500 m 46,013 s 2 45,203 s 3 ausgeschieden 10
1000 m 1:37,283 min 2 2:11,909 min 4 ausgeschieden 14
Mädchen
Gemischte Mannschaft  Team F
Ungarn  Barbara Somogyi
Italien  Elisa Confortola
Kanada  Félix Pigeon
Russland  Vladimir Balbekov
Teamstaffel 4:11,169 min 2 4:22,471 min 4 4

  Ski AlpinBearbeiten

Athleten Wettbewerbe 1. Lauf 2. Lauf Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Jungen
Tamás Trunk

 

Riesenslalom 1:10,98 min 40 1:12,20 min 42 2:23,18 min 38
Slalom 41,93 s 36 43,69 s 26 1:25,62 min 28
Super-G 1:02,10 min 54
Kombination 1:02,10 min 54 DNF
Mädchen
Zita Tóth

 

Riesenslalom DNF
Slalom DNF
Super-G 57,47 s 16
Kombination 57,47 s 16 40,47 s 22 1:37,94 min 17

  SkilanglaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Mädchen
Eszter Kocsik 5 km klassisch 21:11,5 min 70 70
Sprint Freistil 3:38,24 min 75 ausgeschieden 75
Langlauf-Cross 7:08,99 min 75 ausgeschieden 75

  SkispringenBearbeiten

Athleten Wettbewerb 1. Durchgang 2. Durchgang Gesamt
Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Punkte Rang
Jungen
Flórián Molnár Normalschanze 84,0 m 101,8 18 77,5 m 97,4 20 199,2 19

  SnowboardBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Vorrunde Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Rang Rang Rang Rang
Mädchen
Zsófia Vincze

 

Snowboardcross 10 ausgeschieden 19
Mixed
Gemischte Mannschaft  Mixed Team 12
Ungarn  Zsófia Vincze
Slowenien  Marta Rihtaršič
Rumänien  Silviu Popa
Ungarn  Isbat Hoque
Ski-/Snowboardcross Teamwettbewerb 2 4 ausgeschieden 15

WeblinksBearbeiten